Gratis-Download

Die Durchführung von sicherheitstechnischen Unterweisungen wird in vielen Gesetzen, Verordnungen und Berufsgenossenschaftlichen Regelwerken gefordert...

Jetzt downloaden

Prävention von Brandunfällen beim Schweißen und Co.

0 Beurteilungen
Prävention Brandunfälle

Von Wolfram von Gagern,

Immer dann, wenn die regelmäßigen und gewohnten Betriebsabläufe nicht eingehalten werden können, beispielsweise weil Umbauarbeiten durchgeführt werden müssen, ist die Gefahr von Schadensereignissen besonders hoch.

Die Durchführung von Feuerarbeiten, also das Arbeiten mit Schneidbrennern, Schweißgeräten, Trennschleifern oder ähnlichen Geräten, ist hierbei als ausgesprochen risikobehaftet zu sehen.

Feuerarbeiten im laufenden Betrieb immer riskant

Feuerarbeiten im laufenden Betrieb sind immer ein Risiko. Das wohl bekannteste Beispiel für die eventuell fatalen Folgen von Feuerarbeiten ist wohl der Großbrand auf dem Düsseldorfer Flughafen am 11.4.1996. Ausgelöst durch Schweißarbeiten entwickelte sich ein Brand, in dessen Verlauf 88 Menschen verletzt und 17 Menschen getötet wurden. Aber warum ist das so? Bedingt durch Schweiß- und Trennarbeiten entstehen glühende Funken, die sich unkontrolliert ausbreiten können. Dies bedeutet, dass sich kleine, glühende Partikel unbemerkt verteilen und dann irgendwann, oft lange nach Beendigung der eigentlichen Arbeiten, einen Brand auslösen können.

Prävention von Brandunfällen: So geht es

Doch es gibt einige grundsätzliche Möglichkeiten, einem Brandereignis vorzubeugen. Sie sollten

  • Feuerarbeiten nur nach schriftlicher Genehmigung durchführen lassen (Erlaubnisscheinverfahren),
  • brennbare Stoffe, welche sich im Bereich einer geplanten Feuerarbeit be?nden, nach Möglichkeit entfernen,
  • brennbare Gegenstände, welche nicht entfernt werden können, mit Schweißdecken abdecken,
  • vorhandene Öffnungen für z. B. Kabelkanäle oder Rohrleitungen, aber auch für Dehnungsfugen des Gebäudes, mit Schweißdecken abdecken,
  • geeignetes Löschmittel bereitstellen,
  • eine Brandwache einrichten,
  • regelmäßige Kontrollgänge, auch nach Abschluss der Arbeiten, durchführen,
  • ggf. auch den Einsatz einer mobilen Brandmeldeanlage (BMA) erwägen.

Das Verwenden des Erlaubnisscheinverfahrens sollte auch in der betrieblichen Brandschutzordnung festgelegt sein.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte