Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

6 Tipps für eine effiziente Pressearbeit im neuen Jahr

0 Beurteilungen

Erstellt:

Sicherlich nutzen Sie die ruhigen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zum Nachdenken über die Ergebnisse Ihrer PR-Arbeit. Und wie immer steht dabei die Frage im Raum: Wie können Sie Ihren Erfolg steigern?

1. Schaffen Sie sich ein PR-Team
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kann erst kreativ und erfolgreich sein, wenn viele Ideen genutzt werden. Damit Sie nicht auf der Stelle treten, brauchen Sie die Ideen vieler Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen. Und Sie benötigen die Diskussion über ein Thema, um es vollständig zu beleuchten. Verabreden Sie sich deshalb zu einem wöchentlichen Jour fixe mit Ihrem PR-Team zum Austausch, laden Sie darüber hinaus einmal monatlich auch Praktikanten, freie Honorarkräfte und ehrenamtliche Pressearbeiter dazu ein, sich zu beteiligen - denn sie bringen den Blick von außen mit. Auch einzelne Kollegen aus anderen Abteilungen oder Standorten Ihrer Organisation dürfen abwechselnd an dieser Runde teilnehmen und interessante Themen aus ihrem Ressort einbringen. Sorgen Sie aber dafür, dass die PR-Fachleute in dieser Runde in der Überzahl bleiben.

2. Setzen Sie für sich einen ausreichenden Etat ein
Zuerst spart Ihr Chef am PR-Budget. Aber genauso gewiss ist: Effiziente PR gibt es nicht zum Nulltarif. In Ihrer Jahresplanung kalkulieren Sie Geld für:

  • Versand von Pressemitteilungen (Kopier- und Portokosten),
  • Honorare von externen Fotografen,
  • Textern, Grafikern und Druckern,
  • Miet- und Bewirtungskosten bei Pressekonferenzen,
  • Aufwand für Praktikanten und Hilfskräfte,
  • Medienbeobachtung und Resonanzanalyse nach großen Veranstaltungen,
  • Kauf oder Mieten von Journalistenadressen,
  • Abonnements von Zeitungen und Fachmedien,
  • Journalistenreisen, Journalistenfrühstück, eigene Recherchefahrten.

3. Liefern Sie den Medien markante Aussagen
Oft sind es originelle Bezeichnungen oder treffende Aussprüche, die Journalisten aufhorchen lassen und einer Pressemitteilung zum Erfolg verhelfen. „Immer mehr Senioren werden Pudding-Vegetarier“, lautete etwa die Überschrift einer Pressemitteilung, in der für eine ausgewogene Ernährung mit Hilfe von „Essen auf Rädern“ geworben wurde. Der Begriff „Pudding-Vegetarier“ klang originell, ungewohnt und deshalb interessant. Diese Meldung wurde von einer Nachrichtenagentur aufgegriffen und erschien in nahezu sämtlichen deutschen Tageszeitungen.

4. Bringen Sie Kernaussagen als Zitate
Die entscheidende Aussage einer Pressemitteilung sollten Sie als knackiges Zitat eines Akteurs (Vorstand, Geschäftsführer oder Sprecher) Ihrer Organisation formulieren und an den Anfang des Textes stellen. Vergessen Sie bitte nicht, den Namen des Zitierten und seine Funktion möglichst knapp in der Mitte des Zitates einzubauen, zum Beispiel: „Die Übernachtungszahlen sind in den Himmel geschossen“, sagt Klaus Müller, Vorsitzender des Tourismusverbands Südwest, „wir freuen uns über eine Steigerung um 13 % im Vergleich zum Vorjahr.“ Nur wenn Sie einen besonderen Ausdruck oder eine Wertung in die Faktenaussage einschmuggeln, wird Ihr Zitat als solches übernommen.

5. Sprechen Sie Journalisten individuell an
Vergessen Sie eine Pressearbeit nach dem Gießkannenprinzip. Schicken Sie Ihre Pressemitteilungen nicht unterschiedslos an alle Empfänger in Ihrem E-Mail-Verteiler, sondern berücksichtigen Sie die Mediengattung, die Ressorts und die Vorlieben „Ihrer“ Journalisten. Schicken Sie nicht jedem immer alles, sonst landet Ihre Absenderadresse schnell auf der Spam-Liste. Setzen Sie nicht allein auf Masse per Mausklick, sondern schlagen Sie gute Themen gezielt einzelnen Journalisten persönlich vor.

6. Es gibt mehr Formen als Nachricht, Bericht oder Reportage
Bringen Sie Vorschläge für verschiedene journalistische Darstellungsformen - es muss nicht aus jeder Idee eine große Reportage auf der Seite 3 werden. Journalisten sind Ihnen dankbar, wenn Sie ihnen helfen, die vielen verschiedenen Rubriken eines Mediums zu füllen. Warum liefern Sie nicht auch einmal Material für die „Zahl des Tages“ oder das „Foto des Tages“?

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.