Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Achtung Krise: Wenn Journalisten zu Fallenstellern werden

0 Beurteilungen

Erstellt:

Eine Krise im Unternehmen PR-mäßig zu managen, das gehört zu den schwierigsten Herausforderungen und zu den nachhaltigsten Erfahrungen. Fachlich und menschlich.

In der Krise gibt es nur einen Rat: Vorsicht bei Pressefragen. Bleiben Sie besonnen und lassen Sie sich nicht zu vertraulichen oder gar spekulativen Äußerungen überreden.

Wenn es sein muss, leiern Sie gebetsmühlenartig Ihre mit der Geschäftsführung abgestimmten Sätze herunter, denn jedes Wort in die falsche Richtung kann die Krise nähren. Der Journalist verfolgt seine Ziele konsequent, wenn nötig greift er in die Trickkiste.

Daher sollten Sie besonders hellhörig werden, wenn

1. der Journalist an Ihre Freundschaft appelliert

Vertrauensvolle Beziehungen zur Presse sind die Grundlage Ihrer Arbeit. Aber immer muss ein Pressegespräch sachlich, verbindlich und distanziert verlaufen, denn das sind die drei Säulen, auf denen Vertrauen ruht.

Wenn um einer Story willen daran gerüttelt wird, dann droht Gefahr, dann will der Journalist mehr erfahren, als es Ihrem Unternehmen gut täte.

Bleiben Sie ruhig, bekräftigen Sie verbal die Freundschaft, aber lassen Sie sich keinesfalls zu kleinen Flüsterinformationen jenseits Ihres Presse-Statements verführen.

2. der Journalist Ihre PR-Strategie während der Krise lobt, Ihre Professionalität unterstreicht

Was kann einem Pressesprecher Schöneres im Job widerfahren als die ausgesprochene Anerkennung der Medien? Aber Achtung: Ein Lob in Krisenzeiten birgt Absichten, die sich nicht mit Ihren decken.

Lächeln Sie, bedanken Sie sich für die Anerkennung, aber durchschauen Sie die Attacke auf Ihre Eitelkeit. Bleiben Sie bei Ihrer Version und Ihren Argumenten, bieten Sie keinen weiteren Interpretationsspielraum durch Andeutungen zwischen den Zeilen Ihres Statements.

3. der Journalist rücksichtslos nachfragt, Ihre Einwände ignoriert oder gar versucht, Ihnen die Antworten durch geschickte Fragetaktik in den Mund zu legen

Medienvertreter sind Meister des Wortes. Trifft ein verbaler Überfall Sie unvorbereitet, kann das böse Folgen haben, wenn Sie versuchen, diesen Umstand mit einer Antwort zu vertuschen.

Bleiben Sie ruhig. Sagen Sie, dass Sie diese Frage im Moment nicht beantworten können, dass Sie aber gerne die Antwort nachliefern, und zwar vor Redaktionsschluss. Halten Sie sich auf jeden Fall an diese Zusage, aber stimmen Sie sich vorher mit der Geschäftsführung ab.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.