Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Blog-Parade: Großer Effekt mit kleinem Budget

0 Beurteilungen

Erstellt:

Sie haben einen Blog und wollen Ihren Expertenstatus weiter ausbauen? Wie wäre es mit einer Blog-Parade? Die Experten von „PR Praxis” zeigen Ihnen, was das ist und wie Sie dieses Instrument nutzen können.

Blog-Karneval oder -Parade Die ursprüngliche Bezeichnung lautete Blog-Karneval. Gebräuchlicher – und passender – jedoch ist der inzwischen etablierte Begriff Blog-Parade.
Dabei ruft ein Blog-Betreiber andere Blogger dazu auf, innerhalb eines bestimmten Zeitraums einen Beitrag zu einem vorgegebenen Thema in ihrem Blog zu posten und auf seinen Blog zu verlinken beziehungsweise ihn hierüber zu informieren. Nach Ablauf der vorgegebenen Zeit (in der Regel bis zu 4 Wochen) fasst der Initiator alle Beiträge zu einem Booklet zusammen, schreibt eine Einleitung und teasert die einzelnen Beiträge an. Das Booklet kann dann zum kostenlosen Download angeboten werden.
Denkbar ist auch, dass Sie als Blog-Betreiber Preise oder Prämien für die Blog-Beiträge ausloben, oder dass Sie das Booklet für einen guten Zweckversteigern. Der Nutzen für die Beteiligten Für die teilnehmenden Blogger ist eine Blog-Parade interessant, weil sich dadurch ihr Bekanntheitsgrad erhöht. Für Sie als Unternehmen ist es n ein tolles PR-Instrument, das zudem n Ihren Ruf als Experte für das Thema der Blog-Parade festigt.

6 Schritte zur Blog-Parade

Blog-Parade Schritt 1: Thema festlegen

Je attraktiver und ansprechender das Thema ist, umso größer die Resonanz auf Ihren Aufruf zur Blog-Parade. Lassen Sie sich doch von anderen Blog-Paraden-Themen unter www.blogparade. de inspirieren. Die Palette reicht von „Wie effizient ist Multitasking?“ über die Frage nach der Handynutzung unter Bloggern bis zu Kennzeichen von Führungskräften der Zukunft. Wie wäre es denn beispielsweise mit der Frage: „Was gehört für Sie zu einem perfekten Sonnentag/Urlaub/Frühstück/Auto/ Haus …?“
Wählen Sie ein präzises Thema, aber nicht zu eng gefasst, da sonst nicht genug Blogger teilnehmen können. Bleiben Sie mit dem Thema auch nicht zu allgemein. Dann fehlt womöglich der konkrete Bezug … und die Resonanz ist auch wieder gering.

Blog-Parade Schritt 2: Beschreibung erstellen

Formulieren Sie einen Text, in dem Sie Ihre Blog-Parade erklären:

  • Wie sind Sie zu dem Thema gekommen?
  • Was verfolgen Sie für Ziele?
  • Wie sind die Teilnahmebedingungen?

Halten Sie die Teilnahmebedingungen kurz. Lange Erklärungen und vor allem komplizierte Erläuterungen schrecken ab.

Blog-Parade Schritt 3: Zeitraum festlegen

Wie lange Ihre Blog-Parade läuft, hängt natürlich vom Anspruch des Themas ab: Ist es sehr komplex, lassen Sie den Bloggern 4 Wochen Zeit. Geht es um einen kurzen Text oder die Abfrage alltäglicher Dinge, fassen Sie den Zeitraum kürzer.

Blog-Parade Schritt 4: Ankündigung der Blog- Parade

Weisen Sie in Ihren Netzwerken auf den kommenden Start der Blog-Parade hin – auf Ihrer Website, in Ihrem Newsletter, auf XING, Facebook und via Twitter. Sorgen Sie auf diese Weise für entsprechende Resonanz.

Blog-Parade Schritt 5: Start der Blog-Parade

Kündigen Sie den Start der Blog-Parade auch über www.blog-parade.de an. Sie erreichen über diese Seite nochmals ganz andere Blogger als über Ihre üblichen Netzwerke. Prüfen Sie auch, ob Sie über Foren zum Thema Ihrer Blog- Parade weitere Teilnehmer gewinnen können.

Blog-Parade Schritt 6: Nach der Blog-Parade

Sortieren Sie die Beiträge, schreiben Sie eine Einleitung und fassen Sie alles zu einem kleinen – digitalen – Booklet zusammen. Stellen Sie es zum Download auf Ihre Website. Über alle Kanäle, über die Sie Ihre Blog-Parade veröffentlichen, weisen Sie auf das Booklet und die Download-Möglichkeit über XING, Facebook, Ihren Newsletter hin. Verweisen Sie auch in Ihrer E-Mail-Signatur auf das Booklet.
Greifen Sie ein besonders interessantes Ergebnis heraus und krönen Sie es zum Thema einer Pressemeldung oder Ihres nächsten Mailings.

Fazit

Der Zeitaufwand für Ihre Blog-Parade ist davon abhängig, wie populär und breit gefasst das Thema unter Bloggern ist. Davon hängen nämlich die Resonanz und folglich die Zeit der Sichtung der Beiträge ab. Ist Ihr Zeitkontingent überschaubar, begrenzen Sie die Rücklaufquote durch ein sehr eng gefasstes Thema. Je nach Themenwahl können Sie durch die Blog-Parade nicht nur Ihren Expertenstatus und Ihre Vernetzung optimieren. Sie erhalten auch interessante Feedbacks zu Ihren Angeboten und Produkten, die Sie nutzen können, um Ihre Leistungen weiter zu verbessern.
Wenn Sie die Ergebnisse der Blog-Parade in einem Booklet zusammenfassen, haben Sie ein tolles PR-Instrument, das die Blog-Parade und ihre Ergebnisse nachhaltig wirken lässt.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.