Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Das richtige Bildmaterial für Pressemitteilungen - 5 Tipps

0 Beurteilungen

Von dgx,

von Melanie Tamblé, PR-GatewayZu einer vollständigen Pressemitteilung gehört neben dem Meldungstext auch ein passendes Pressefoto. Ein solches Foto sollte die Informationen der Pressemitteilung bildlich transportieren und dabei nicht zu werblich wirken.

Gute Pressefotos wirken sympathisch auf die Leser der Pressemitteilungen und beeinflussen das Image des Unternehmens positiv in der Öffentlichkeit. Je nach Verwendungszweck kann man Pressefotos von professionellen Pressefotografen erstellen lassen, von Bildagenturen beziehen oder selbst anfertigen.

5 Tipps, um mit Pressefotos eine positive Wirkung zu erzielen:

1. Anfertigung bzw. Beschaffung von Bildmaterial

Professionelle Fotos anfertigen lassen
Für eine Imagekampagne oder ein Geschäftsbericht ist es sinnvoll, professionelle Fotos von einem Fotografen anfertigen zu lassen. Mit solchen professionellen Pressefotos ist sichergestellt, dass die Fotos durch ihre gute Qualität das Unternehmen positiv in der Öffentlichkeit darstellen.
Außerdem können Unternehmen mit professionellen Fotos den Journalisten Bildmaterial zur Verfügung stellen, das auch für die Print-Veröffentlichung geeignet ist.
Fotos von Bildagenturen und Foto-Communities
Gute Pressefotos erhält man allerdings nicht nur, indem man einen Profi beauftragt. Als Alternative dienen Bildagenturen wie beispielsweise Getty Images oder Corbis, die professionelle Fotos anbieten. Jedoch haben die Bilder durch die relativ hohen Lizenzgebühren auch ihren Preis.
Kostengünstigere Alternativen bieten Foto-Communities wie beispielsweise Pixelio.de, Flickr.com, Fotolia.com und Istockphoto.com auf denen man lizenzfreie Fotos kostenlos oder gegen eine geringe Nutzungsgebühr herunterladen kann. Dies spart Zeit und Geld für die Anfertigung neuer Fotos.
Die Foto-Communities bieten eine große Auswahl an Fotos für die kommerzielle Nutzung, die auch für die Verwendung in Pressemitteilungen oder zur Veröffentlichung auf der Unternehmenswebsite geeignet sind.
Fotos selbst anfertigen
Digitalkameras und Bildbearbeitungsprogramme ermöglichen es heute jeden, professionelle Fotos zu erstellen. Mit der richtigen Ausrüstung und dem entsprechenden Know-how ist es auch möglich, qualitativ hochwertige Pressefotos selbst anzufertigen.
Ist die richtige Ausrüstung bereits vorhanden, spart das Zeit und Geld gegenüber der Profi- Fotografie und schafft mehr Individualität verglichen mit Fotos von Bildagenturen.

2. Auswahl des richtigen Motivs

Bei Pressefotos ist es wichtig, das richtige Motiv auszuwählen. Das Motiv sollte thematisch zur Pressemitteilung und zum Medium passen, außerdem sollte es lebendig sein und die Atmosphäre widerspiegeln. Wichtig ist, dass Pressefotos Sympathien wecken und einen Informationswert besitzen. Die Hauptperson bzw. das Hauptobjekt sollte auf dem Pressefoto im Vordergrund stehen.

3. Auswahl des richtigen Formats

Unterschiedliche Bildformate
Pressefotos stellt man möglichst im Hoch- und Querformat und in verschiedenen elektronischen Dateiformaten zur Verfügung.
Unterschiedliche Auflösungen
Druckfähige Fotos sollten eine Auflösung von mindestens 300 dpi (dots per inch) besitzen. Damit die Farben richtig dargestellt werden, ist es wichtig, die Fotos im CMYK-Farbmodus anzulegen. Für eine Website reicht eine Auflösung von 72 dpi und der RGB-Farbmodus. Grund dafür ist, dass die geringere Auflösung die Ladezeiten einer Webseite verringern und eine Darstellung an einem Bildschirm immer im RGB-Modus erfolgt.

4. Videos als Bildmaterial

Gerade für Online-Pressemitteilungen bietet es sich an, auch Videos als Bildmaterial zu verwenden. Videos bringen Dynamik in die Gestaltung von Pressemeldungen. Je nach Anlass können Videos außerdem um einiges aussagekräftiger sein als Fotos. Pressefotos für eine Produktneuheit bilden beispielsweise lediglich das Produkt ab. Videos hingegen können das Produkt im Einsatz zeigen und seine Bedienung erläutern.

5. Die Bereitstellung von Bildmaterial

In die klassische Pressemitteilung werden Pressefotos in der Regel nicht eingebunden, sondern der Pressemeldung angehängt. So stehen sie den Journalisten zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.
Außerdem ist es sinnvoll, alle Pressefotos zusammen mit den dazugehörigen Pressemitteilungen im Online-Pressecenter auf der Unternehmenswebsite bereitzustellen. Zusätzlich kann man das Bildmaterial in Foto- Communities zum Download anbieten oder in Social Networks veröffentlichen.
Bei der Veröffentlichung der Pressemitteilung auf Presseportalen werden die Pressefotos ebenfalls mit veröffentlicht und direkt in den Pressetext integriert. Sie verleihen so dem Inhalt mehr Ausdruck. Das Bildmaterial ist ein wichtiger Bestandteil der Pressearbeit. So wird der Meldungstext für Medienvertreter, Kunden und Interessenten besser visualisiert.
Außerdem kann ein Pressefoto Sympathien wecken und somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Unternehmensimages leisten. Videos als Bildmaterial in Online-Pressemitteilungen sorgen für eine dynamische Gestaltung und für den Aufbau eines modernen Unternehmensimages.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.