Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Der Motivations-Kick: Lassen Sie ein arbeitsreiches Jahr mit einem Fest entspannt ausklingen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die Weihnachtsfeier ist eine gute Gelegenheit, einmal nicht (nur) über Projekte und Zahlen zu sprechen, sondern den persönlichen Kontakt zu Ihren Mitarbeitern zu vertiefen. Ein solches Fest kann den Teamgeist stärken und die Zusammenarbeit verbessern.

Beginnen Sie die Planungen für Ihre Weihnachtsveranstaltung rechtzeitig!

Terminieren Sie die Feier nicht für die letzte Woche vor Weihnachten. Denn dann sind Sie selbst und auch Ihre Mitarbeiter gestresst, weil noch die letzten Geschenke besorgt und private Feiern organisiert werden müssen.

Entscheiden Sie sich lieber für einen Termin Anfang Dezember, am besten einen Freitag, an dem Sie und Ihre Mitarbeiter die Möglichkeit haben, nur bis mittags oder maximal bis zum frühen Nachmittag zu arbeiten.

Außerdem schaut dann abends auch niemand so schnell auf die Uhr, denn am nächsten Tag kann ausgeschlafen werden.

Extra-Tipp: Laden Sie Ihre Mitarbeiter frühzeitig zur Weihnachtsfeier ein, damit sie sich darauf einstellen können und Zeit haben.

Denn gerade in der Adventszeit häufen sich bei vielen die privaten Verpflichtungen und Termine.

3 perfekte Ideen für Ihre Weihnachtsfeier

Damit Ihre Weihnachtsveranstaltung ein Erfolg wird und Ihnen und Ihren Mitarbeitern gleichermaßen Spaß macht, sollten Sie sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Das muss nicht unbedingt immens teuer sein. Wichtiger ist, dass die Weihnachtsfeier Raum für das Gespräch und das Miteinander lässt.

Wenn es Ihnen dann noch gelingt, etwas zu arrangieren, was die Kollegen sonst in dieser Form nicht erleben, ist Ihnen die gute Stimmung sicher. Unsere Ideen und Tipps für unterschiedliche Budgets helfen Ihnen bei der Planung.

1. Kochen Sie gemeinschaftlich mit Ihren Mitarbeitern

In fast allen großen und mittleren Städten gibt es eine oder mehrere Kochschule(n), die neben unterschiedlichen Kochkursen auch die Möglichkeit anbieten, im Rahmen einer Feier gemeinsam zu kochen und zu essen.

Dies ist für 6 Personen genauso möglich wie für 50. Selbst Mitarbeiter, die sich vorher kaum kannten, kommen über diese gemeinsame Aktion miteinander ins Gespräch.

Extra-Tipp: Fragen Sie auf jeden Fall bei Ihren Mitarbeitern nach, ob jemand Vegetarier oder Veganer ist. Falls ja, besprechen Sie das in der Kochschule, wenn Sie das Menü aussuchen.

Suchen Sie am besten gemeinsam mit dem Betreiber der Kochschule ein 3-Gang-Menü mit mittlerem Schwierigkeitsgrad aus.

Bestimmen Sie auch gleich die passenden Weine und alkoholfreien Getränke sowie die Tischdekoration. Sie erhalten dann einen Komplettpreis, der je nach Menüauswahl bei ungefähr 70 bis 80 Euro pro Person liegt.

Extra-Tipp: Denken Sie daran, dass die Weihnachtsfeier nur dann steuerfrei ist, wenn es sich um die 1. oder 2. Betriebsfeier des Jahres handelt und wenn die Ausgaben pro Teilnehmer unter 110 Euro brutto liegen.

In diese Summe eingerechnet werden: Speisen und Getränke, Raummiete, die Fahrten zum und vom Veranstaltungsort, Übernachtungen, Künstlerhonorare, Eintrittsgelder sowie Geschenke.

Bei der Ermittlung der Pro-Kopf-Kosten wird der Gesamtbetrag auf die anwesenden Mitarbeiter umgelegt.

Sie kochen dann – unter Anleitung der Mitarbeiter der Kochschule – je nach Mitarbeiteranzahl entweder alle zusammen oder in Gruppen das Menü und essen anschließend gemeinsam in großer Runde an einem schön gedeckten Tisch.

Für ein solches Kochevent sollten Sie ungefähr 5 bis 6 Stunden einplanen.

Das heißt, Sie könnten etwa um 16 oder 17 Uhr starten, damit es abends nicht zu spät wird und jeder noch die Möglichkeit hat, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause zu fahren.

2. Erkunden Sie zusammen mit den Mitarbeitern Ihre Stadt

Sicher geht es Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch so: Stadtrundgänge und -rundfahrten unternimmt man in der eigenen Stadt eher selten.

Kundschaften Sie deshalb anlässlich Ihrer Weihnachtsfeier zusammen mit Ihren Beschäftigten Ihren Ort oder einen Ortsteil aus.

Je nachdem, ob sich Ihr Unternehmen in einer Großstadt oder eher in einer kleineren Stadt befindet, werden sicherlich Rundfahrten mit dem Bus, unterschiedliche Rundgänge oder Stadtteilführungen angeboten.

Vielerorts gibt es alternative Ortsbesichtigungen (sogenannte Stattführungen): Das sind Erkundungen unter einem bestimmten Motto oder solche, die einen Blick „hinter die Kulissen“ erlauben.

Besonders bei Stadtführungen, die zu Fuß unternommen werden, kommen die Teilnehmer leicht ins Gespräch. Fragen Sie bei Ihrem Stadtmarketing oder in Ihrem Tourismusbüro rechtzeitig nach und buchen Sie eine separate Führung nur für Ihr Unternehmen.

Gerade im Winter kann zum Beispiel am späten Nachmittag ein Rundgang durch die weihnachtlich beleuchtete (Alt-)Stadt sehr schön sein.

Planen Sie für die Besichtigung ungefähr 2 Stunden ein, rechnen Sie mit 12 bis 18 Euro pro Person.

Wenn Sie beispielsweise den Stadtrundgang von 16 bis 18 Uhr ansetzen, können Sie anschließend gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern noch auf den Weihnachtsmarkt oder zum Essen in ein Restaurant gehen.

Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig einen Tisch reservieren, denn viele Gaststätten sind gerade in der (Vor-)Weihnachtszeit sehr gefragt und deshalb recht schnell ausgebucht.

Extra-Tipp: Wenn Sie einen Tisch im Restaurant reservieren, bestellen Sie ruhig eine weihnachtliche Dekoration mit Tannenzweigen und Kerzen. Auch das wird als Zeichen der Wertschätzung wahrgenommen.

3. Genießen Sie gemeinsam Kulturelles

Warum nicht mal zusammen ins Theater, Ballett oder Kabarett gehen? Gerade vor Weihnachten ist der Spielplan meist gut bestückt und bietet für alle Geschmäcker etwas.

Wählen Sie nach Möglichkeit eher ein leichtes Stück, am besten eine Komödie, denn gemeinsames Lachen fördert den Teamgeist. Vielleicht gelingt es Ihnen ja sogar, wenn Sie rechtzeitig buchen, Karten für eine besonders beliebte Aufführung zu bekommen.

Reservieren Sie frühzeitig die Tickets, damit Sie und Ihre Mitarbeiter auch zusammenhängende Plätze bekommen.

Rechnen Sie mit ungefähr 20 bis 35 Euro pro Person (Preise variieren je nach Größe des Theaters und Preisgruppe der gewünschten Plätze).

Meist beginnen Theaterstücke um 19.30 oder 20 Uhr und dauern ungefähr 2 Stunden, sodass Sie – je nach Vorlieben und Budget – entweder vorher oder nachher gemeinsam essen gehen können. Vergessen Sie nicht, auch hier rechtzeitig zu reservieren.

Wenn Ihr Etat für einen (vorherigen) Restaurantbesuch nicht ausreicht, können Sie den Abend auch mit einem Glas Prosecco im Theaterfoyer beginnen und ihn im Anschluss an das Theaterstück in einer Weinstube locker ausklingen lassen.

Wichtig ist nur, dass Sie Ihre Mitarbeiter schon in der Einladung zur Weihnachtsfeier über den Ablauf informieren.

Extra-Tipp: Entscheiden Sie sich für ein klassisches Theaterstück, sollten Sie Ihren Kollegen auf jeden Fall die Möglichkeit geben, vorher nach Hause zu gehen. Denn sicher möchte sich manch einer umziehen.

Fazit: Lassen Sie gerade für die Weihnachtsfeier ruhig auch Ihre Beziehungen spielen, um Ihren Mitarbeitern etwas zu bieten, wozu man als Privatperson keinen Zugang hat.

Viele Einrichtungen sind entgegenkommend, wenn man mit einer ganzen Gruppe erscheint.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.