Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Die 6 häufigsten Fehler beim Twittern

0 Beurteilungen

Erstellt:

2,4 Millionen Menschen nutzen in Deutschland derzeit Twitter. Das ist ein Plus von rund 50 % gegenüber dem Vorjahr. Twitter ist für die Unternehmenskommunikation attraktiv, um kurze und knackige Informationen an die Zielgruppe(n) zu verschicken. Vor allem zur Verbreitung von Inhalten aus Blogs, Unternehmensseiten, Angeboten und Rabattaktionen bietet sich das Medium an.

Ein Twitter-Profil ist schnell eingerichtet, 140 Zeichen pro Tweet rasch zwischendurch geschrieben. Aber Vorsicht: Ohne Strategie und thematische Planung geht Ihre Kommu - nikation via Twitter nach hinten los! Der Einstieg in Twitter ist flugs gemacht. Doch gerade das erweist sich als tückisch.

Vermeiden Sie diese 6 häufigsten Fehler, und nutzen Sie das PRPotenzial von Twitter optimal aus:

Twitter-Fehler 1: Ohne Plan beginnen ...
Bevor Sie unüberlegt loslegen, machen Sie unseren Mini-Test, um festzustellen, ob Twitter ein geeignetes Medium für Ihre Zielgruppe ist

Twitter-Fehler 2: ... und planlos bleiben
Spricht nichts gegen einen Twitter-Account, aber vieles dafür, entwerfen Sie im nächsten Schritt einen Themenplan, um Twitter – im Idealfall – täglich zu füttern. Setzen Sie ruhig verschiedene Schwerpunkte. Posten Sie nicht nur unternehmensbezogene Themen, sondern immer mal wieder zwischendurch auch Wissenswertes aus der Branche.

Twitter-Fehler 3: Unattraktive Tweets

  • Vermeiden Sie es, Ihre Meldung über mehrere Tweets zu verteilen. Das geht bei Ihren Followern unter, denn gleichzeitig mit Ihren Tweets erhalten diese unzählige andere von allen, denen sie folgen. Ihre Meldungen werden also „zerrissen“.
  • Formulieren Sie Ihren Tweet wie eine knackige Überschrift, die die Neugierde weckt, den beigefügten Link zu lesen.
  • Nutzen Sie goo.gl oder tinyurl.com, um die Links zu kürzen. So haben Sie mehr Zeichen für Ihre prägnante Aussage.
  • Versenden Sie nie einen Link ohne Hinweis zu dessen Zweck.

Twitter-Fehler 4: Stark anfangen, schnell nachlassen
Ein Twitter-Profil ist zwar rasch eingerichtet, aber die eigene Community aufzubauen kostet nicht nur Zeit und Geduld, sondern benötigt auch anhaltend guten Content. Sie müssen sich das Vertrauen Ihrer Follower erarbeiten.
Seien Sie also geduldig, und füttern Sie Ihren Account regelmäßig mit attraktiven Inhalten.
Versenden Sie vor allem am Anfang, beim Aufbau einer Gefolgschaft, mehr Tweets, um auf sich aufmerksam zu machen.
Nutzen Sie Hashtags (#), um die Themen zu clustern.
Monitoren Sie regelmäßig die Twitter- Accounts, denen Sie folgen, um zu schauen, ob Sie sich an einem Thema (auch gekennzeichnet mit dem Hashtag) beteiligen können.

Twitter-Fehler 5: Werbung statt relevanter Inhalte
Nutzen Sie Twitter nicht als billigen Promotion- Kanal. Liefern Sie Ihren Followern einen Mehrwert. Der User möchte Neues erfahren, mit Ihnen ins Gespräch kommen oder Ihre attraktiven Inhalte weiterleiten. Natürlich können Sie aktuelle Angebote, Rabattaktionen oder Gewinnspiele promoten. Aber zeigen Sie vor allem Profil und veröffentlichen Sie Ihre Meinung zu Themen, die auch Ihr Unternehmen betreffen.

Achten Sie daher immer darauf, welche Informationen Sie wie verbreiten: Lassen Sie sich nicht zu unseriösen Äußerungen hinreißen, denn genau solche werden gerne weitergeleitet und verbreiten sich hemmungslos. Auch nach dem Löschen des entsprechenden Tweets ist dies nicht aufzuhalten.

Twitter-Fehler 6: Automatismus statt Authentizität
Twitter bietet viele Tools, die einem das Arbeiten mit einem Microblogging-Dienst erleichtern. So können Sie beispielsweise mit twitterfeed.com automatisch Tweets aus Ihrem Blog generieren. Das sollten Sie aber nur als Ergänzung zu Ihrer persönlichen Twitter-Sprache nutzen. Denn: Ihre Follower wünschen sich Authentizität. Sie folgen Ihnen, weil sie von Ihnen und Ihrem Unternehmen überzeugt sind und Ihre Tweets attraktiv finden. Künstlich generierte Nachrichten wirken leblos und nicht sehr authentisch. Sie wecken daher eher weniger das Interesse der Empfänger.

FAZIT
Wenn Sie sich für Twitter entscheiden, dann beweisen Sie genauso viel Ausdauer wie in der Zusammenarbeit mit Journalisten und der Kontaktpflege. Klären Sie zuerst einmal intern, welche Strategie Sie mit Twitter verfolgen und welche Zielgruppe Sie erreichen möchten. Dann legen Sie sich einen dezidierten Themenplan zu, sodass Sie Ihren Account regelmäßig mit attraktiven Inhalten füllen können. Bauen Sie sich sukzessive einen Follower- Stamm auf, und halten Sie diesen durch Kurznachrichten mit Mehrwert. Bleiben Sie dabei immer authentisch.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.