Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Die 7 häufigsten Website-Fehler - und wie Sie sie vermeiden (Teil 2)

0 Beurteilungen

Erstellt:

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck - das gilt in besonderem Maße für Websites. Findet der Kunde nicht schnell, was er sucht, hat er sich rasch auf die Seiten Ihrer Mitbewerber weitergeklickt - und Sie haben das Nachsehen.Dr. Marion Steinbach, Chefredakteurin des Fachinformationsdienstes PR Praxis präsentierte Ihnen im ersten Teil dieses Artikels bereits 3 der am häufigsten gemachten Fehler in Sachen Websitegestaltung. Heute zeigt sie Ihnen in Teil 2 weitere 4 "Todsünden" in Sachen Website-Gestaltung.

4 "Todsünden" in Sachen Website-Gestaltung:

Fehler 4: Verwirrende Navigation

Mehrere Navigationen mit zum Teil rätselhaften oder uneindeutigen Begriffen sind echte „Rauswerfer“. Auch fatal ist es für den Besucher, wenn Rubriken originelle und damit unverständliche Bezeichnungen tragen oder diese keine klaren Abgrenzungen erlauben. Da hat der Kunde die Wahl: durchklicken oder wegklicken?
Tipp von Dr. Marion Steinbach:
Die Menüpunkte auf der Navigation sollten eindeutig und einheitlich benannt sein. Schaffen Sie klare und voneinander abgegrenzte Bereiche. Ideal ist es, wenn Sie jeden Bereich mit nur einem treffenden Begriff benennen können.

Fehler 5: Ungewohnt und ausgefallen

Ihre Website soll genauso individuell und unverwechselbar sein wir Ihr Unternehmen? Es wäre jedoch ein Fehler, mit allen Konventionen der Website Gestaltung zu brechen, das Logo anders zu platzieren, die Navigation ganz anders zu gestalten oder neue, unbekannte Icons zu wählen, denn nur wenige Besucher Ihrer Website werden Zeit und Lust haben, über nicht intuitiv verstehbare Icons und Symbole nachzudenken.
Tipp von Dr. Marion Steinbach:
Damit sich der Besucher schnell auf Ihrer Seite orientieren kann, sollten Sie sich den – gelernten – Sehgewohnheiten beugen und Ihre Website diesen Gepflogenheiten anpassen. Halten Sie auch bei der Bildsprache und Grafik Ihre Kreativität im Zaum.

Fehler 6: Schlechte oder falsche Bilder

Nichtssagende Fotos von schlechter Qualität machen den interessantesten Inhalt zunichte. Agenturfotos auf der Seite der Selbsthilfegruppe werfen Fragen nach der Verwendung der Gelder auf.
Tipp von Dr. Marion Steinbach:
Bild und Text sollten sich gegenseitig ergänzen. Die Bilder sollten die Aussagen des Textes ergänzen, veranschaulichen und emotionalisieren. Und: Sie müssen zum Unternehmen und seinen Produkten passen.

Fehler 7: Fehlender oder unvollständiger Kontakt

Eine Website dient der Anbahnung des Kontakts. Werden nicht verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme angeboten oder diese auf Unterseiten versteckt, verspielt man einmalige Gelegenheiten.
Tipp von Dr. Marion Steinbach:
Bieten Sie gut sichtbar die verschiedenen Möglichkeiten an, mit Ihnen in Kontakt zu treten: telefonisch, durch Ausfüllen eines Formulars und via E-Mail. Am besten, Sie platzieren auf jeder Seite einen gut sichtbaren "Kontakt-Button".
Extratipp: Schauen Sie sich die Seiten Ihrer Mitbewerber an. Was gefällt Ihnen gut, was nicht? Prüfen Sie nun Ihre Seite mit dem Blick des Außenstehenden.
Fazit zur Website-Gestaltung: Behalten Sie bei Ihrer Website immer die Wünsche und Interessen Ihrer Besucher im Blick. Die Website ist nicht der Ort, um Ihre Kreativität auszuleben.
Für sie gelten zwei Regeln: "Content is king", und: "Form follows function." D. h. für Sie: Präsentieren Sie die Seite so, dass die Besucher den größtmöglichen Nutzen davon haben. Ihre Besucher sollten auf einen Blick erkennen, hinter welchem Navigationspunkt sich die gewünschte Information verbirgt.
Argumentieren Sie innerbetrieblich mit Statistik, indem Sie die Nutzung der Website evaluieren. Ermitteln Sie z. B., von welchen Seiten sich der Nutzer weiterklickt. Und: Fallen Sie bei der Gestaltung nicht zu sehr auf neueste Trends herein, denn dann steht die Seite nur zu schnell vor einem neuen Relaunch, der Zeit und Geld kostet.
Lesen Sie hier den ersten Teil des Artikels "Die 7 häufigsten Website-Fehler - und wie Sie sie vermeiden".

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.