Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Erledigen Sie diese Aufgaben im Sommerloch – und profitieren Sie den Rest des Jahres davon

0 Beurteilungen

Erstellt:

Spüren Sie auch jedes Jahr die ruhigere Sommerzeit und freuen sich, dass es bei Ihnen dann weniger geschäftig zugeht als sonst?

Dann nutzen Sie diese Phase für Dinge, die sonst in der Hektik des Alltags liegen bleiben.

Wenn Sie sich jetzt um Grundsätzliches kümmern, profitieren Sie die nächsten Monate davon und steigern so den Erfolg Ihres Unternehmens.

Ein Basic, das viel zu oft zu kurz kommt: Pflege und Aktualisierung des Presseverteilers

In den meisten Redaktionen, egal, ob es sich um Tageszeitungen, Anzeigenblätter oder Magazine handelt, herrscht große Fluktuation.

Sie sollten deshalb Ihren Presseverteiler eigentlich 1-mal im Quartal aktualisieren. In der Hektik des Arbeitsalltags ist das oft nicht möglich.

Jetzt ist daher der richtige Zeitpunkt, um in den Redaktionen anzurufen und herauszufinden, ob „Ihr“ Redakteur noch da ist oder ob es einen Wechsel gab.

Checken Sie jetzt auch, ob im Laufe des Jahres neue Stadtmagazine oder Anzeigenblätter in Ihrem Ort oder Medien zu Ihrer Branche hinzugekommen sind, die in Ihrem Presseverteiler noch fehlen und die Sie zukünftig bei Ihrer Pressearbeit berücksichtigen sollten.

Was ist außerdem mit Bloggern? Haben Sie da den Überblick?

Wenn Sie nicht sicher sind: Nutzen Sie die sommerliche Ruhe zur Recherche und erweitern Sie Ihren Verteiler. Streuen Sie Ihre Presseinformationen etwas breiter, dann steigen auch Ihre Chancen auf Veröffentlichungen.

Tipp: Die meisten Redakteure haben im Sommer etwas mehr Zeit als im übrigen Jahr: Nutzen Sie diese für Gespräche.

Telefonieren Sie nicht nur mit den Redaktionssekretariaten, sondern versuchen Sie, den für Sie zuständigen Ansprechpartner persönlich zu erreichen.

Finden Sie in diesen Telefonaten heraus, welche Themen für die jeweilige Zeitung oder das Magazin interessant sein könnten, und bereiten Sie den Inhalt entsprechend auf.

Gute Planung sichert langfristigen PR-Erfolg

Bereiten Sie jetzt Ihre Pressearbeit für den Herbst und die Vorweihnachtszeit vor. Vielleicht schaffen Sie es sogar, schon Ideen für PR-Aktionen im 1. Halbjahr des nächsten Jahres in Angriff zu nehmen. Denn dafür bleibt gegen Ende eines Jahres meist wenig Zeit.

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, welche Aktionen Ihre (Wunsch-)Kunden „anlocken“ und gleichzeitig die Presse interessieren.

Denn sie sind oftmals viel näher am Käufer als Sie selbst und haben daher sicher einige gute Ideen für spannende Aktionen.

Halten Sie die Ergebnisse Ihres Brainstormings nicht nur in einem Plan fest, sondern verteilen Sie auch direkt Aufgaben und Zuständigkeiten.

So stellen Sie sicher, dass es nicht nur bei Ideen und Plänen bleibt und nichts untergeht.

„PR Praxis” Tipp: Im Idealfall gelingt es Ihnen, alle 6 Wochen eine relevante Information an die Presse zu senden.

So bleiben Sie bei den Redakteuren in Erinnerung und Ihre Chancen auf eine Veröffentlichung steigen. Das sollten Sie bei der Planung Ihrer Aktionen für die kommenden Monate berücksichtigen.

Machen Sie Kassensturz

Prüfen Sie Ihr Budget und aktualisieren Sie es. Haben Sie im 1. Halbjahr mehr oder weniger Geld ausgegeben als kalkuliert? Sind alle geplanten Aktivitäten umgesetzt?

Vielleicht haben Sie gespart und können deshalb für die 2. Jahreshälfte etwas mehr investieren? Dann sollten Sie eine größere Aktion für den verkaufsstarken Herbst vorbereiten.

Je konkreter Sie diesen Budgetplan jetzt ausarbeiten, desto weniger Zeit benötigen Sie später – wenn wieder andere Dinge wichtiger sind – für die Aktualisierung.

Tipp: Beziehen Sie Ihre wichtigsten Mitarbeiter in Ihre Budgetplanungen ein und stärken Sie so deren Verantwortungsgefühl.

Falls Sie im 1. Halbjahr mehr Geld aufgewendet haben als ursprünglich geplant, können Ihre Beschäftigten mit eigenen Ideen dazu beitragen, dass vorgesehene Aktionen in den verbleibenden Monaten weniger teuer werden.

Bringen Sie Ihre (Wunsch-)Kundenliste auf Vordermann

Prüfen Sie Ihren Käuferstamm: Sind alle Kontaktdaten aktuell? Ist die Liste vollständig, oder haben Sie vielleicht weitere potenzielle Kunden identifiziert, die noch nicht vermerkt sind?

Beziehen Sie auch hier Ihre Mitarbeiter wieder mit ein – sicher haben sie gute Ideen, wer als Neukunde infrage kommen könnte.

„PR Praxis” Tipp: Entwerfen Sie eine Einladung an Ihre (Wunsch-)Kunden: Regen Sie an, wieder einmal bei Ihnen vorbeizuschauen und sich unverbindlich über Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu informieren.

Versenden Sie dieses Schreiben am Ende der Schulferien in Ihrem Bundesland als persönlichen Brief.

Das ist nicht teuer. Wenn Sie zum Beispiel 150 Briefe verschicken, kostet Sie das 2 bis 3 Stunden Arbeit und nicht mal 100 Euro Porto.

Und Sie haben Ihr Unternehmen wieder einmal in Erinnerung gebracht und gewinnen so vielleicht den einen oder anderen Interessenten dazu.

Setzen Sie Themen, die locken

Auch im Sommer werden Zeitungen gedruckt und gelesen. Allerdings haben die Journalisten in der ruhigeren Sommerzeit, in der auch politisch Sommerpause herrscht, weniger Stoff.

Die Pressevertreter freuen sich daher in der nachrichtenarmen Zeit über interessante Inhalte und die (daheimgebliebenen) Kunden über tolle Sommerhits.

Überlegen Sie sich ein attraktives Angebot, das Ihre (Wunsch-)Kunden in Ihr Geschäft lockt. Das kann ein besonderer Rabatt auf eines Ihrer Produkte oder eine Ihrer Dienstleistungen sein, den es nur während der Sommerferien in Ihrem Bundesland gibt. Laden Sie ein zu Testwochen.

Locken Sie die Kunden auch damit, dass Sie sich mehr Zeit für die Beratung nehmen und die Interessenten ganz ungestört Ihre Services genießen können.

Formulieren Sie dazu eine kurze, prägnante Pressemitteilung und versenden Sie sie an Ihren Presseverteiler. Es besteht eine gute Chance auf eine Veröffentlichung.

Tipp: Fragen Sie bei Ihrer Tageszeitung oder Ihrem Stadtmagazin nach, ob während der Sommerferien Interesse an einem Gewinnspiel besteht. Wenn es sich nicht um große bundesweit erscheinende Magazine handelt, werden für solche Aktionen meistens lediglich Produkte oder Dienstleistungen mit einem Warenwert von insgesamt 300 bis 500 Euro benötigt.

Sie müssen nichts extra bezahlen und bekommen trotzdem eine schöne Veröffentlichung mit Ihrem Logo und der Nennung Ihrer Adresse oder Website. Und: Sie haben gute Chancen, neue Kunden zu gewinnen.

Unser Fazit: Viele Aufgaben kommen im Alltag zu kurz. Dabei sind es genau die Arbeiten, die einen Großteil Ihres Erfolgs ausmachen: die Kontaktpflege, ein aktueller Presseverteiler und eine rechtzeitige PR-Planung.

Das Sommerloch bietet Ihnen die Chance, genau diese PR-Hausaufgaben zu machen

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Experten-Tipps und Praxis-Know-how für Ihre erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.

Jobs