Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Flyer in der PR- und Öffentlichkeitsarbeit

0 Beurteilungen

Erstellt:

Flyer sind ein ideales Instrument, um eine breite Öffentlichkeit zu informieren: Denn sie sind handlich schnell und kostengünstig zu produzieren und bieten genügend Platz, um wichtige Informationen komprimiert wiederzugeben. Wenn das Thema interessant angerissen wird, machen Flyer den Leser im Idealfall neugierig auf mehr. Damit Sie für Ihr Anliegen den optimalen Flyer kreieren, haben wir die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

Das Flyer-Konzept

Da der Platz auf einem Flyer begrenzt ist, sollten Sie ein Konzept entwickeln, bevor Sie loslegen. Beantworten Sie die folgenden Fragen:

  • Wer ist die Kernzielgruppe für Ihren Flyer?
  • Warum liest die Zielgruppe den Flyer?
  • Was will meine Kernzielgruppe durch den Flyer erfahren?
  • Welche Informationen will ich transportieren?
  • Wie kann ich diese Inhalte transportieren?
  • Was sollen die Leser nach der Lektüre wissen oder machen?

Auf den Punkt gebracht
Konzentrieren Sie sich auf Ihr zentrales Anliegen. Versuchen Sie nicht, alle Informationen in den Flyer hineinzupacken, sondern dosieren Sie die Informationen im Hinblick auf den größtmöglichen Nutzen für Ihre Leser.

Entwickeln Sie den Flyer aus der Perspektive Ihrer Leser: Was wollen sie lesen und was interessiert sie? Halten Sie den Lesern die Vorteile und den Nutzen Ihres Angebots klar vor Augen. Disziplinieren Sie sich auch im Hinblick auf den Text. Weniger ist mehr! Und: Denken Sie bitte beim Abfassen daran, dass der Flyer womöglich nur überflogen wird. Daher sollte die Sprache einfach und leicht verständlich sein.

Praxistipp: Sie haben viel zu bieten? Dann gestalten Sie doch eine Flyer-Serie für Ihre Produkt- oder Leistungspalette. Ein Geschäft mit Teespezialitäten könnte Flyer für die Tees aus den verschiedenen Herkunftsländern erstellen.

Ein Farbleitsystem hilft bei der schnellen Orientierung: Der Flyer über die Tees aus China ist mit einem gelben Farbrand versehen, derjenige über die japanischen Tees mit einem roten, derjenige über englische Tees mit einem blauen. In einem Übersichts-Flyer, in dem das gesamte Teesortiment vorgestellt wird, findet sich ebenfalls dieses Farbleitsystem.

So strukturieren Sie Ihren Flyer

Klare und einheitliche Gestaltung
Wie beim Text sollten auch bei der Gestaltung Konzentration und Klarheit die obersten Devisen sein. Der Leser soll sich schnell orientieren können. Überfrachten Sie den Flyer nicht mit Gestaltungselementen und Bildern. Platzieren Sie lieber ein aussagekräftiges großes Foto als drei schwächere kleine. Vor allem Fotos oben rechts finden große Beachtung.

Titel: Natürlich soll der Titel neugierig machen. Zugleich muss aber für den Betrachter sofort deutlich werden, um was es in dem Flyer geht und wer der Absender ist. Daher gehört das Logo Ihres Unternehmens und ggf. auch der Name Ihrer Firma unbedingt auf den Titel des Flyers. Außerdem sollte der Betrachter sich angesprochen fühlen und erkennen, dass er zu der Zielgruppe gehört, für die der Flyer produziert wurde.

Einklappseite: Bei Wickelfalz-Flyern sollten Sie dieser Seite besondere Aufmerksamkeit widmen, weil sie intensiv betrachtet wird. Die Einklappseite befindet sich nach dem Öffnen des Flyers rechts vor dem Betrachter. Diese Seite sollte auch eine Einheit mit der linken Innenseite bilden, da beide gleichzeitig betrachtet werden können.

Platzieren Sie hier wichtige Botschaften, machen Sie dem Betrachter deutlich, dass es sich lohnt, sich intensiver mit dem Flyer zu beschäftigen.

Innenteil: Hier haben Sie Raum, um Ihre Angebote und Leistungen zu präsentieren. Vermeiden Sie jedoch in jedem Fall Bleiwüsten. Strukturieren Sie den Text durch Headlines und Zwischenüberschriften.

Rückseite: Platzieren Sie hier die Handlungsaufforderung. Sie sind PR-Verantwortlicher einer Hilfsorganisation und sammeln für die Opfer in Haiti? Dann könnte auf der Rückseite des Flyers stehen: „Spenden Sie jetzt - die Menschen in Haiti warten auf Ihre Hilfe!“ Darunter drucken Sie die Kontoverbindung und natürlich Ihre Kontaktdaten.

Wenn Sie ein Geschäft betreiben, könnten Sie hier auch die Öffnungszeiten oder eine Anfahrtsskizze abdrucken. Vergessen Sie in keinem Fall Ihr Logo.

Auf die Falzung kommt es an: 5 Falzvarianten im Überblick

Einbruchfalz: Diese Flyer, die nur einmal gefaltet sind, benutzt man bevorzugt für Einladungen.

Wickelfalz: Durch Wickelfalz entsteht eine geschlossene Kante. Dadurch eignet sich Wickelfalz besonders gut, wenn man ein Zusatzblatt einlegen will, also z. B. Rückantwortkarten oder Gewinnspielcoupons.

Altar- oder Fensterfalz: Die edle Form eignet sich gut für Einladungen. Da die Altarflügel zusammengeklappt eine (weitere) Fläche ergeben, lässt sich ein Thema gut auf der dadurch entstehenden Fläche visualisieren.

Leporello- oder Zickzackfalz: Durch die klare Unterteilung eignet sich Zickzackfalz gut für Programme.

Kreuzfalz: Beim Kreuzfalz wird das Blatt zweimal im rechten Winkel gefaltet. Klappt man den Flyer auf, erhält man ein Plakat. Kreuzfalz ist besonders für eine Übersichtsdarstellung geeignet, um Zusammenhänge zu visualisieren.

Format Beispiele für Ihre Flyer

Ihr 10-Punkte-Flyer-Check

Vor dem Druck sollten Sie diese Fragen beantworten:

  1. Ist die Gestaltung ansprechend?
  2. Passen Bildsprache und Gestaltung zu Ihrem Unternehmen und zum Thema des Flyers?
  3. Passt die Wahl des Falz zum Produkt und zum Unternehmen, hebt er sich vielleicht positiv von den gängigen Schemata ab?
  4. Passt die Papierqualität zum Unternehmen und zum Thema?
  5. Macht das Titelblatt neugierig?
  6. Wird der Leser logisch durch die Seiten des Flyers gelenkt?
  7. Ist der Text gut strukturiert, übersichtlich und leicht zu erfassen?
  8. Enthält der Text die zentralen Informationen?
  9. Sind die Kontaktdaten vollständig?
  10. Ist der Flyer fehlerfrei?

Fazit: Flyer helfen Ihnen, das Wesentliche Ihres Geschäfts und Ihrer Leistungspalette zu präsentieren. Schnell erfassbare Listen, Schaubilder und Karten geben rasche Orientierung.

Ergänzen Sie den Flyer um Response verstärkende Elemente wie eine abtrennbare Antwortkarte, mit der weiteres Informationsmaterial bestellt werden kann. Dann fällt es Ihnen sicher auch nicht mehr so schwer, sich im Flyer auf die Kernpunkte Ihres Angebots zu konzentrieren.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.