Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Frühjahrsmessen: So wird Ihr Stand zum Publikums- und Medienmagneten

0 Beurteilungen

Von DGx,

Für Ihren Messestand gilt: Nicht die Größe entscheidet über den Erfolg, sondern die intelligente Ausstattung. Hier finden Sie 9 Tipps für messbar mehr Besucher. Diese Tipps lassen sich auch mit einem beschränkten Budget umsetzen.

Durch Ihren Messestand zeigen Sie Präsenz. Dabei ist die Größe gar nicht so entscheidend wie oftmals angenommen. Vielmehr beweisen Sie Professionalität, wenn Sie Ihr Corporate Design bis ins kleinste Detail ausdrücken. Erst dann sind Sie erkennbar, wahrnehmbar in Ihrer Unternehmensidentität. Wenn Sie bedenken, wie Hunderte Messebesucher einen Blick auf Ihren Stand werfen, wenn Sie damit rechnen, dass im Durchschnitt 50 Gespräche täglich mit Kunden und Journalisten auf diesen wenigen Quadratmetern stattfinden und Beziehungen in diesem Rahmen geknüpft werden, dann können Sie die Bedeutung Ihres Messestands für Ihr Unternehmen nicht hoch genug einschätzen. Und selten sind Sie Ihrer Zielgruppe so nahe.

9 Tipps, die Ihren Stand zum Besucher-Magnet machen

1. Locken Sie mit Ihren Werbemitteln
Broschüren, Jahresbericht, Produktinfos und Kampagnenmaterial fallen jedem Besucher auf, der am Stand vorbeigeht. Für die Präsentation haben sich transparente Halter, z. B. aus Plexiglas, bewährt. Positionieren Sie Ihre Prospektwand im Inneren des Standes. Damit animieren Sie Kunden und Journalisten näher zu kommen. Sie erhalten dann die Gelegenheit zum Dialog.
2. Geben Sie sich zu erkennen
Auf Augenhöhe senden Ihr Unternehmensname und Unternehmenslogo das Signal: Hier sind wir, bereit zum Gespräch mit Ihnen!
3. Setzen Sie auf Multimedia-Effekte
Ihr Imagefilm im Hintergrund oder Unternehmensfotos in wechselnder Folge auf der Leinwand vermitteln einen lebendigen Eindruck. Bewegte Bilder sind wie Eyecatcher und wecken Neugierde auf Ihren Messestand.
4. Machen Sie Tempo mit Ihrem Programm
Sie kennen den Effekt: Wo Menschen sich treffen, gesellen sich immer mehr dazu. Das bedeutet für Sie: Veranstalten Sie Meetings, Interviews, Präsentationen, Diskussionsrunden, Abfragerunden an Ihrem Stand, und zwar mit Mikrofon und Kamera. Werfen Sie die Livebilder an die Leinwand und lassen Sie so die Besucher an Ihren Stand-Events teilhaben.
5. Laden Sie zum Pressegespräch am Messestand
Viele Unternehmen wählen einen separaten Raum, um Pressegespräche zu führen. Tun Sie das nicht. Ihre Location ist während der Messetage ausnahmslos Ihr Stand. Denn hier brauchen Sie Begegnungen.
6. Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen
Das Pressebüro der Messe sammelt Daten und Hinweise und publiziert diese zu Beginn im Messeprogramm. Bemühen Sie sich um einen Eintrag, denn Besucher und Presse erhalten diese kleine Broschüre und planen danach ihren Rundgang.
7. Bieten Sie für 4-Augen-Gespräche eine VIP-Lounge an
Diese Ecke sollte zwar sichtbar sein, jedoch zur Hälfte mit einer Trennwand, mit Pflanzen oder Roll-ups mit Ihrem Logo abgetrennt werden vom übrigen Standterrain. Statten Sie Ihre Lounge mit einem kleinen Tisch und 2 Sesseln aus, dann können Sie hier Verhandlungen führen und Interviews geben.
8. Bieten Sie Gastfreundschaft auch auf kleinstem Raum
Mit einer Tasse Kaffee, mit Gebäck und Getränken spricht es sich leichter. Alle Erfahrungen zeigen, dass dann die Verhandlungsbereitschaft steigt, ebenso wie die Dauer der Gespräche, die sich schnell von 3 auf 15 Minuten erhöht.
9. Prahlen Sie mit der Kompetenz Ihrer Mitarbeiter
Gut geschulte Mitarbeiter können Auskunft geben über die Geschichte und Entwicklung Ihrer Firma, über Produkte und Neuheiten. Sie erfüllen den Dresscode, tragen Namensschilder, halten Visitenkarten bereit und sind in jedem Gespräch die besten Botschafter Ihres Unternehmens. Und ein Must für jedes Gespräch: Sie lassen den Besucherbogen ausfüllen und verarbeiten die Daten noch während der Messe, um dann zeitnah einen zweiten Kontakt aufzunehmen. Diese Daten benötigen Sie für Ihre Auswertung:

  • Name des Besuchers
  • Name des Unternehmens
  • Funktion im Unternehmen
  • Kontaktdaten des Besuchers
  • Inhalt des Gespräches
  • Kontaktwunsch
  • Sonstige Vereinbarungen
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.