Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Nicht unterschätzen: Ihr Firmenauftritt als Aushängeschild für eine optimale Selbstdarstellung

0 Beurteilungen

Erstellt:

In Zeiten von Internet, Facebook & Co. ist die Präsentation Ihres Unternehmens ein wenig in den Hintergrund gerückt. Dabei ist sie wie eine Visitenkarte, die einen hohen Nutzwert hat.

Denn Gelegenheiten, das eigene Unternehmen zu zeigen, gibt es viele – und nicht immer reicht dabei der Verweis auf die Online-Präsenz.

Die Unternehmenspräsentation ist Ihre „Full Service“-Visitenkarte beim Kundentermin. Sie hilft Ihnen bei der Vorstellung Ihres Portfolios, macht Ihren eigenen Vortrag bunter und bietet Ihnen einen Leitfaden durch die Inhalte, die Sie gern präsentieren möchten.

In einer Firmenvorstellung können Sie für Ihr Unternehmen vor allem die folgenden Aspekte veranschaulichen:

  • Daten, Zahlen und Fakten rund um Ihre Firma
  • Organisation und Köpfe
  • Produktportfolio und Leistungsspektrum
  • Referenzkunden
  • Kontaktdaten

So visualisieren Sie Ihr Unternehmen überzeugend Ihre Inhalte präsentieren Sie am besten per Laptop, iPad oder Tablet-PC. Als Software eignet sich PowerPoint (oder Keynote für die Mac-Nutzer). Da heutzutage gedruckte Inhalte oft nicht mehr verwendet werden, haben Sie 2 Möglichkeiten, Ihrem Gegenüber die Informationen zu überlassen:

  • Sie schicken sie nach Ihrem Gespräch per E-Mail zu und nutzen so gleich die Gelegenheit, sich für das Gespräch zu bedanken.
  • Sie überreichen sie auf einem – möglichst mit Ihrem Firmenlogo versehenen – USB-Stick direkt im Anschluss an die Präsentation und platzieren so noch ein bisschen zusätzliche Werbung für sich. Qualitativ hochwertige USB-Sticks sind heute auch in geringen Stückmengen schon für kleines Geld erhältlich.

6 Top-Tipps für die Darstellung

Bei der Gestaltung der Präsentation beachten Sie Folgendes:

  1. Fragen Sie sich immer, was an Ihrer Firma für Ihre potenziellen Kunden, Journalisten oder mögliche Partner wissenswert und interessant ist.
  2. Gleichen Sie die Inhalte der Präsentation mit anderen Medien ab, die Sie nutzen (online wie offline). So verhindern Sie, dass Sie an verschiedenen Stellen unterschiedliche Informationen kommunizieren.
  3. Nutzen Sie auch die Möglichkeiten, Inhalte ein- oder auszublenden. So können Sie vor jedem Termin diese individuell an Ihren jeweiligen Gesprächspartner anpassen – und laufen nicht Gefahr, etwas zu präsentieren, womit Ihr Gegenüber nichts anfangen kann.
  4. Machen Sie aus den einzelnen Seiten keine Bleiwüsten. Listen Sie die wichtigsten Punkte stichwortartig und mithilfe von Bullet Points auf und füllen Sie sie bei der Präsentation mit Ihren eigenen Worten.
  5. Ergänzen Sie Ihren Text mit aussagekräftigen Bildern. Falls Sie kein eigenes Fotomaterial haben: Im Internet gibt es kostengünstige Datenbanken (Fotolia, iStockphoto) mit umfangreichen Sammlungen zu ganz unterschiedlichen Themen.
  6. Übrigens: Vergessen Sie nicht, Ihre Präsentation von Zeit zu Zeit zu überarbeiten. Gerade wenn Sie digital agieren, ist die Aktualisierung von Zahlen, Produkten oder Referenzkunden ganz einfach.

Fazit: Online ist prima. Aber die Unternehmenspräsentation als Unterstützung im persönlichen Gespräch ist ein wertvolles Werkzeug, um von Anfang an einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.