Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Offener E-Mail-Verteiler: Verstoßen Sie lieber gegen die Netikette und sparen Sie damit bis zu 300.000 €

0 Beurteilungen

Erstellt:

In einer Ausgabe der „PRPraxis“ (17/2013) haben Sie davor gewarnt, E-Mails an einen offenen Verteiler zu verschicken. Wie ist das, wenn Empfänger verdeckt (in BCC gesetzt) E-Mails erhalten? Handelt es sich bei einem BCC-Mail-Versand denn nicht um einen Verstoß gegen die Netikette?

Antwort Dr. Marion Steinbach:

Das scheint wirklich ein Dilemma zu sein. Allerdings sollte die vermeintliche Netikette hinter dem Gesetz zurückstehen, denn: Der Versand einer E-Mail an einen offenen E-Mail-Verteiler verstößt gegen die Datenschutzbestimmungen und kann mit einem saftigen Bußgeld geahndet werden. Das Bayerische Landesgericht hat im Juni 2013 ein sehr konkretes Urteil gefällt, mit der Begründung, dass die so offengelegten E-Mail- Adressen für Werbe-Mailings missbraucht werden könnten und dass die Computer der offengelegten Empfänger sogar Angriffen von Schadprogrammen ausgesetzt sind.

Bedenken Sie darüber hinaus, dass ein offener Verteiler auch bei denjenigen für Irritationen sorgt, die ihre E-Mail- Adresse so öffentlich kommuniziert sehen, auch im thematischen Zusammenhang mit dem Inhalt der Nachricht.
Ein besonders peinlicher Vorfall ist bei Absagen an Bewerber um eine Stelle passiert: Der/die Empfänger der Nachricht konnte(n) durch den offenen Verteiler sehen, welche anderen Personen sich ebenfalls um den Job beworben hatten.

Zudem laufen Sie Gefahr, dass der Empfänger der E-Mail den offenen E-Mail-Versand als Nachlässigkeit oder Gedankenlosigkeit interpretiert – und diesen negativen Eindruck auf das gesamte Geschäftsgebaren Ihrer Firma überträgt.
So ist durch die Unachtsamkeit eines Mitarbeiters der Ruf des ganzen Unternehmens beschädigt. Rechnen Sie diesen immateriellen Schaden noch hinzu, dann kommt Sie der unbedachte Versand von E-Mails an einen offenen Verteiler sogar noch teurer zu stehen als die bis zu 300.000 Euro Bußgeld, die das Gericht verhängen kann. Sensibilisieren Sie daher auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, entsprechend sorgfältig mit E-Mail-Adressen umzugehen. Am besten halten Sie dies sogar schriftlich fest, damit diese Information nicht untergeht.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.