Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Schreiben, redigieren, freigeben - das sind die 3 Schritte, die Sie beherrschen sollten

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Bringen Sie jeden Beitrag vor der Veröffentlichung in FormWenn Sie Ihre Texte für Pressemitteilungen, Broschüren und Jahresberichte, für Ihr Intranet und Ihre Website selbst schreiben, dann wissen Sie, worauf Sie achten müssen: auf den sprachlichen Unternehmensstil, auf griffige Headlines, auf klare Textstruktur und auf Verständlichkeit. Wenn Sie jedoch Ihre Textvorlagen aus den Fachabteilungen erhalten, dann bedeutet das Arbeit. Eine redaktionelle Überarbeitung wird nötig, damit die Fachinhalte den Lesefluss nicht stören und damit der Leser versteht, was Sie meinen.

Lesen Sie jeden gelieferten Text mit den Augen des Lesers: Der ist im Zweifel kein Experte, versteht kein Fachchinesisch und hasst Schachtelsätze, deren roter Faden vor jedem Komma reißt und die in einer Orientierungslosigkeit enden.

Bearbeiten Sie jeden gelieferten Text mit dem 3-Phasen-System:

1. Inhaltliches Redigieren

  • Achten Sie in dieser Phase auf den Inhalt und die Struktur des Textes. Dabei steht am Anfang die Entscheidung darüber, ob sich der Text für eine Veröffentlichung eignet.
  • Lesen Sie den Text von der ersten bis zur letzten Zeile.
  • Notieren Sie sich die wichtigsten inhaltlichen Aspekte.
  • Filtern Sie die Hauptbotschaft heraus.
  • Formulieren Sie aus dieser Botschaft Ihre Headline.
  • Schreiben Sie einen Vorspann, in dem Sie erklären, um was es im Text geht. Berichten Sie zum Beispiel über ein neues Produkt, dann sagen Sie in den ersten Zeilen, um welches Produkt es sich handelt, was die Neuheiten sind, warum diese Innovation wichtig ist, schließlich wann und wo das Produkt bestellt werden kann.
  • Beziehen Sie sich im Text auf diese Angaben, fächern Sie Ihre Information auf.
  • Achten Sie auf Verständlichkeit, das heißt: Ersetzen Sie die Fachausdrücke durch geläufige Begriffe und sollte das nicht möglich sein, so liefern Sie zum Fachausdruck die Definition.
  • Nutzen Sie die Marginalspalten Ihrer Broschürenseiten, um komplexe Themen mit anschaulichen Beispielen, mit Zitaten oder mit erläuternden Info-Grafiken aufzulösen.
  • Arbeiten Sie mit Zwischenzeilen und Absätzen. Nichts wirkt abschreckender auf den Leser als eine Bleiwüste. Absätze von ca. 20 Zeilen sind lesefreundlich und Zwischenzeilen geben den inhaltlichen Takt vor.

2. Hier ist das klassische Redigieren gefragt: flüssiger Schreibstil, korrekte Rechtschreibung und Grammatik, Streichen von Wiederholungen, Widersprüchlichkeiten sowie missverständlichen Formulierungen.

  • Schreiben Sie wann immer möglich im Aktiv und verwenden Sie Verben statt Substantive.
  • Lösen Sie Schachtelsätze auf in einen Hauptsatz mit höchstens zwei Nebensätzen. Verzichten Sie also auf komplizierte Satzeinschübe.
  • Streichen Sie konsequent Wiederholungen und Füllwörter, dadurch erhält der Text mehr Konsistenz und der Lesefluss wird nicht unterbrochen.
  • Achten Sie auf die richtige Rechtschreibung und Grammatik. Ausführliche Hinweise gibt der Duden, der in Zweifelsfällen entscheidend ist.

MEIN TIPP:
Der Duden bietet eine Online-Rechtschreibprüfung an. Die serverbasierte Korrektur- Software erkennt Rechtschreib-, Grammatik- und Stilfehler und bietet Erläuterungen sowie Verbesserungsvorschläge. Näheres finden Sie unter www.duden.de.

3. Lesen Sie die gesetzten Seiten noch einmal Korrektur, und zwar vor und nach der Reinzeichnung.

  • Sind alle Korrekturen umgesetzt?
  • Stimmen die Umbrüche?
  • Sind die Abbildungen mit der richtigen Bildunterschrift versehen?
  • Ist jedes Foto am richtigen Platz?
  • Stimmen die Headlines vor jedem Text?
  • Stimmen die Seitenzahlen?
  • Haben sich keine Tippfehler eingeschlichen?

ACHTUNG:
Änderungen nach der Reinzeichnung können teuer werden. Es sei denn, Sie vereinbaren mit der Agentur vertraglich, dass unbegrenzte Korrekturphasen stattfinden können, auch unmittelbar vor Druckfreigabe. Haben Sie einmal Ihre Texte freigegeben, dann zeichnen Sie verantwortlich.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.