Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

So umgehen Sie Werbefallen auf internationalen Märkten

0 Beurteilungen

Erstellt:

Ihr Chef will neue Märkte erschließen, und zwar im Ausland? Mit dieser Absicht bestätigt er den Trend. Denn klein- und mittelständische Unternehmen liebäugeln mit Standorten in Mittel- und Südosteuropa, in Asien, in den USA. Die Grenzen verschwimmen durch die Globalisierung und das Internet erlaubt zeitlich und örtlich unabhängige Kommunikationsmöglichkeiten der Mitarbeiter rund um den Erdball. Schon heute lässt die Mehrzahl ihre Produkte im Ausland fertigen, schon heute wächst die Zahl der Firmen mit jedem Jahr, die den Schritt in andere Länder mit Standorteröffnungen wagen. Und diese Tatsache bedeutet eine besondere Herausforderung an die PR. Denn eine wirkungsvolle PR erst macht die Expansion Ihres Unternehmens auf ausländische Märkte zum Erfolg. Tipps dafür, wie Sie diese Herausforderung meistern, lesen Sie im folgenden Beitrag aus PR Praxis.

Ihre Aufgabe ist es, internationale Werbung zu etablieren, ein positives Medienecho zu erreichen und den Weg für ein gutes Image zu ebnen. Das ist schwierig, aber zu meistern, wenn Sie die Standards in den Ländern kennen. Denn in den seltensten Fällen lässt sich Ihre Kommunikations-, Ihre Werbestrategie 1:1 auf ausländische Märkte übertragen, auch wenn dieses Vorgehen Zeit und Geld sparen würde. Was in Deutschland Ihre Zielgruppe begeistert, kann in Südostasien nur Kopfschütteln hervorrufen. Setzen Sie hierzulande mit Ihrer Kampagne auf Individualismus, auf Abenteuer, so werden Sie im aufstrebenden Indien keinen Beifall ernten. Denn in Südostasien steht Familiensinn, Gemeinsamkeit, Vertrauen im Vordergrund.
Auch in Japan gelten markante Aussteigertypen mit Ecken und Kanten als ungeliebt, weil die Harmonie in der Gemeinschaft das vorrangige und erstrebenswerte Ziel ist. Gilt der Rollkragenpullover unter dem Blazer in Europa als angemessen in Meetings, so fühlt sich der US-Amerikaner erst mit Anzug und Krawatte geschäftsfähig gekleidet. Ist ein Produktname in Deutschland klang- und wirkungsvoll, so kann er im Ausland beleidigend wirken. Mitsubishi machte diese schmerzliche Erfahrung mit dem Modell ‘Pajero’, in Spanien ein Schimpfwort übelster Sorte.
So heißt die Quintessenz aus diesen Erfahrungen:

  1. Erforschen Sie Ihren neuen Standort, bevor Sie werben.
  2. Lernen Sie die Kommunikationsregeln Ihres Standortes, bevor Sie Ihre Zielgruppe ansprechen.
  3. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Medien am neuen Standort.


Ihr Kriterienkatalog sollte die Frage beantworten:
Welche politischen Barrieren gibt es im Land? Welche gesetzlichen oder wettbewerbsrechtlichen Beschränkungen gibt es? Zum Beispiel können administrative Auflagen Ihrer Kommunikations- und Werbestrategie im Wege stehen, weil behördliche Genehmigungen nötig sind, oder es herrscht im Land ein generelles Werbeverbot für bestimmte Produkte, zum Beispiel für Alkohol oder andere Genussmittel.
Welchen kulturellen, religiösen oder traditionellen Motiven müssen Sie gerecht werden? Mit Werbung können Sie diese sensiblen Bereiche leicht und unwissentlich verletzten. Daher ist es für den Erfolg einer Anzeige, eines Plakates oder gar einer Kampagne unbedingt ratsam, sich über die Gepflogenheiten im Land zu erkundigen.
Wie ist der Geschmack hinsichtlich Bild- und Farbwirkung im Land? Achten Sie auf Symbole und deren Bedeutung, auf Schlüsselbilder und Farbinterpretationen. Denn Sie möchten mit diesen Elementen in der Werbung die Sinne Ihrer Zielgruppe ansprechen und kein Ärgernis erzeugen.
Tipp

Informationen über Gepflogenheiten und Trends in einzelnen Ländern finden Sie unter www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/karriere/arbeit_im_ausland/knigge.


Welche Medien eignen sich im Land, um Ihre Zielgruppe zu erreichen, um Ihr Image zu stärken? Die Wahl der richtigen Zeitung für Ihre Anzeige, für Ihre Pressekontakte ist entscheidend für einen guten Start im Land. Daher ist es wichtig, sich zunächst zu orientieren. Wie sieht die Medienlandschaft aus? Welches Medium ist politisch wie einzuordnen? Wer sind die Leser einer Zeitung, wie jung, wie alt, wie gebildet sind sie? Wo inseriert die Konkurrenz? Welche Redaktionen interessieren sich für ausländische Unternehmen Ihrer Branche?
Tipp
Einen Überblick über internationale Zeitungen mit Erscheinungsregion und -turnus finden Sie unter www.zeitungen.de. Diese Kriterien bieten Ihnen eine erste Entscheidungsgrundlage darüber, ob Ihre in Deutschland erfolgreichen PR-Maßnahmen auch an ausländischen Standorten wirken oder ob Sie im Sinne von länderspezifischen Einflüssen Ihre Strategie zumindest teilweise anpassen sollten.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.