Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Tipps zur Unternehmenskommunikation: So peppen Sie die Seiten Ihrer Unternehmenszeitschrift auf

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die Kundenzeitschrift, die Mitarbeitzeitschrift, das Imageheft Ihres Unternehmens sind hervorragende Instrumente, um Ihre Neuheiten, Ihre Strategien, Ihre Leitlinie zu vermitteln. Denn mit jeder Seite können Sie die drei Aspekte beachten, die für eine Leserbindung wichtig sind: gute Artikel, grafische Elemente und ausdrucksstarke Bilder. Entscheidend für den Lesegenuss ist der richtige Mix aus diesen drei Punkten. Und die Kunst, den Leser unbemerkt die Hürde der ersten Sekunden überspringen zu lassen. Zuviel versprochen? Keinesfalls, wenn Sie Ihre Corporate- Design-Vorgaben beachten, ein wenig Kreativität entwickeln und die bewährten Hinweise berücksichtigen. Dr. Marion Steinbach, Chefredakteurin von PR Praxis stellt Ihnen heute 7 praxiserprobte Regeln für eine gelungene Seite Ihrer Broschüre vor.

1. Regel: Wählen Sie mindestens ein grafisches Element, das der Leser auf jeder Seite an gleicher Stelle findet, um eine verlässliche Leseführung durch das Heft zu garantieren:

  • Linien am oberen Seitenrand in Ihrer Hausfarbe
  • Farbige Kapitelmarken am äußeren Seitenrand
  • Farbiger Balken als Schlusselement einer Seite am unteren Rand
  • Farbige Trennungslinie zwischen Fotos im oberen Drittel der Seite und dem Wortbeitrag

Diese Linien sollten analog der Leserichtung verlaufen und keinesfalls bis zum Ende der Seite gezogen werden. Damit begleiten Sie den Leserblick optisch, ohne den Text grafisch einzuengen.

2. Regel: Wählen Sie einen Eyecatcher für jede Seite.
Mit einem ausdrucksstarken, zum Seitenthema passenden Foto steigern Sie die Bereitschaft zum Lesen der Seite um 80 Prozent - in den ersten Sekunden. Ergänzen Sie daher jedes Foto um eine Bildunterschrift, um eine Information zum Thema. Wecken Sie mit dieser BU die Neugierde auf Ihren Text.

3. Regel: Ihre Headline gibt das Startsignal.
Darum formulieren Sie den Wert Ihrer Botschaft bereits hier, und zwar kurz, knackig, klar.

4. Regel: Die Aufmerksamkeit des Lesers startet hoch und schwindet bis zur Seitenmitte.
Beginnen Sie also den ersten Absatz mit hohem Tempo und mit den wichtigsten Aussagen.

5. Regel: Vermeiden Sie Bleiwüsten, verwenden Sie nach spätestens 15 Zeilen eine Zwischenüberschrift, die ein Schlaglicht auf den nächsten Absatz wirft.

Die Wirkung einer Zwischenüberschrift erhöhen Sie, wenn Sie diese farbig oder halbfett setzen und eine klare Aussage formulieren. Verzichten Sie auch hier auf Werbesprache.

6. Regel: Halten Sie die Konzentration des Lesers bis zum Seitenende, indem Sie eine den Text ergänzende Info-Grafik im letzten Seitendrittel platzieren.
Die Konzentration schwindet zur Seitenmitte hin um mehr als 75 Prozent. Daher bieten Sie dem Leser einen Anreiz, über diese Mittelschwelle hinaus weiterzulesen.

7. Regel: Markieren Sie die wichtigsten Sätze der Seite, und zwar mit Schattierungen, Kästen, Fenstern, mit Nutzen der Marginalspalte am äußeren Seitenrand.

Mehr zum Thema Unternehmenskommunikation und Online-PR

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.