Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

Wie Sie auch während der „Saure- Gurken-Zeit“ im Gespräch bleiben

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Anfang des Jahres ist es in der Regel zu früh, um ein Pressegespräch zu organisieren. Es sei denn, Sie bieten ein aktuelles und wichtiges Thema an. Aber mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit werden Sie keines finden, das den Aufwand lohnt und Erfolg verspricht. Weil aber nichts im Pressegeschäft wichtiger ist als die Kontaktpflege zu Journalisten, sollten Sie nicht warten, bis Ihr Jahresbericht vorgestellt wird oder die Messesaison begonnen hat. Deshalb: Initiieren Sie jetzt ein Gespräch vor Ort - in der Redaktion.

Zwar sind die ersten Monate des Jahres für Sie arbeitsintensiv, weil Sie den Jahresbericht redaktionell gestalten, weil Sie Messestand und Messeaktivitäten vorbereiten, weil Sie Ihre Werbemittel überarbeiten oder eine Kampagne organisieren, aber die Gefahr droht, dass Sie einen wichtigen Punkte vernachlässigen: den Kontakt zu Journalisten.

Ihr Türöffner: 4 Gründe, um einen Redaktionsbesuch zu rechtfertigen

1. Sie präsentieren Ihre Highlights. Geben Sie einen Überblick über Termine und Aktionen, die Ihr Unternehmen und die Branche betreffen, zeigen Sie auf, bei welchen Maßnahmen Sie eine Zusammenarbeit mit der betreffenden Redaktion anstreben.
2. Sie bieten eine Medienzusammenarbeit in einem für Sie und die Öffentlichkeit wichtigen Projekt an. Planen Sie ein Jubiläumsfest, einen Tag der offenen Tür, eine Spendenaktion, einen besonderen Beitrag für Gesellschaft oder Umwelt in Ihrer Region? Erzählen Sie davon, erläutern Sie Ihre Ideen, präsentieren Sie Ihre PR-Strategie und vor allem weisen Sie den Journalisten auf die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit/ eines Sponsorings durch die Zeitung hin und auf die damit verbundenen Vorteile wie Imageförderung, Nähe zu den Menschen in der Region etc.
3. Planen Sie ein Supplement, ein Themenheft, das Sie Ihrer Zeitung Nummer 1 beilegen möchten? Eine hervorragende Werbeidee und ein guter Grund, um ein Redaktionsgespräch zu bitten. Besprechen Sie, wann Ihr Thema in das Blatt passen wird, wie die redaktionellen Vorgaben sind und welche preislichen Spielräume sich bieten.

Achtung: Fragen Sie nicht nach der Möglichkeit, Werbung und redaktionelle Beiträge zu vermischen. Das ist nicht erlaubt und Sie gefährden das Vertrauen.

4. Es gibt personelle Änderungen in Ihrer Geschäftsführung oder Sie werden aufgrund der Krise eine strukturelle Umstellung vornehmen müssen. Auch wenn nicht unmittelbar darüber berichtet wird, so sind diese Informationen für eine generelle Einschätzung wichtig. Zudem beweisen Sie, dass es Ihnen wichtig ist, im Gespräch zu bleiben und die Redaktion über Veränderungen auf dem Laufenden zu halten.

Achtung: Erscheinen Sie niemals unangemeldet in der Redaktion. Planen Sie den Besuch ebenso sorgfältig wie ein Pressegespräch in Ihrem Hause. Bieten Sie ein Thema an und fragen Sie telefonisch nach einem Termin für Ihren Redaktionsbesuch. Stellen Sie die Unterlagen in einer Pressemappe zusammen und bitten Sie um die Visitenkarte der Teilnehmer für Ihren Presseverteiler.

Bereiten Sie sich auf den Redaktionsbesuch gründlich vor

Auch wenn der Redaktionsbesuch unkompliziert und schnell per Telefon vereinbart wurde, auch wenn Sie nur eine halbe Stunde anberaumt haben, unterschätzen Sie die Wirkung nicht. Je professioneller Sie auftreten, desto mehr werden Sie in Zukunft als PR-Verantwortlicher Ihres Unternehmens wahrgenommen. Und rechnen Sie immer damit, dass sich zu Ihrem Ansprechpartner weitere Kollegen, zum Beispiel aus anderen Redaktionen, einfinden werden.

Leitfaden: Ihr Redaktionsbesuch auf einen Blick

Vorbereitung des Termins

  • Thema festlegen und mit Ihrem Chef besprechen
  • Thema telefonisch beim zuständigen Redakteur Ihrer Zeitung vorschlagen
  • Presseunterlagen zusammenstellen


Der Termin vor Ort

  • Ziehen Sie den Termin nicht unnötig in die Länge. Wenn zum vereinbarten Thema alles gesagt ist, dann schweifen Sie nicht ab oder erörtern Sie nicht weitere Unternehmensthemen.
  • Denken Sie daran: Alles, was Sie sagen, kann der Journalist verwenden, es sei denn, Sie vereinbaren Stillschweigen. Aber Achtung: Hier gibt es keine Garantie auf Einhalten der Absprache.
  • Sie können Detailfragen zum Thema nicht beantworten? Zögern Sie nicht, das zuzugeben, und bieten Sie an, die Information am selben Tag nachzureichen. Diese Zusage ist verbindlich.
  • Wenn möglich: Lassen Sie sich fotografieren. Zeigen Sie sich als PR-Verantwortlicher in Aktion, nämlich im Gespräch mit den Journalisten. Ein solches Foto im Intranet, in der Mitarbeiterzeitung stärkt Ihr Profil im Unternehmen.
  • Aktualisieren Sie sehr zeitnah Ihren Verteiler, in dem Sie die Namen der Redakteure aufnehmen bzw. sich Gesprächsnotizen im Feld „Wichtiges“ machen.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.