Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

7 simplify-Ideen: So fallen Ihre Jahresgrüße ganz sicher auf

0 Beurteilungen
Jahresgrüße 2012: Versuchen Sie, positiv herauszustechen
© tournee - Fotolia.com

Erstellt:

Hier 7 Ideen, wie Sie dafür sorgen, dass Ihre Weihnachtspost 2012 auf jeden Fall Beachtung findet!

Wie nehmen Sie die geschäftlichen Weihnachtskarten wahr, die ab Mitte Dezember bei Ihnen eintreffen? Zumeist ist es doch nicht viel mehr als ein Abnicken – ah ja, die Firma XY hat ihren Gruß gesendet.

Und natürlich droht die gleiche Gefahr der Weihnachtspost, die Sie versenden: in einem Topf zu landen mit vielen anderen, und das zu einer Zeit, wo ohnehin jeder zu viel um die Ohren hat (und wenig weihnachtliche Gefühle hegt). Deshalb: Hier sieben Ideen, wie Sie dafür sorgen, dass Ihre Weihnachtspost 2012 auf jeden Fall Beachtung findet!

 

Persönlicher als die anderen

Setzen Sie sich ab, indem Sie Ihren Weihnachtsgruß als privaten Brief handschriftlich verfassen. Mit Füller und auf einem edlen Briefbogen oder auf einer Briefkarte – nicht auf einer gekauften Weihnachtskarte! Ein passendes Zitat (ergiebig: zitate.de), ein persönlicher Gruß, mehr muss es gar nicht sein. Um den Anlass zu würdigen, zeichnen Sie einen kleinen Schneemann oder Tannenzweig neben die Anrede.

Gestalten Sie Ihre eigenen Weihnachtskarten

Sie können Ihre persönlichen Weihnachtskarten auch selbst gestalten. Scannen Sie dazu z. B. ein Foto oder eine Zeichnung ein, die irgendeinen Bezug zu Ihrer Arbeit bzw. Ihrem Unternehmen haben. Oder wählen Sie eine reine Schriftenlösung mit einem interessanten Zitat. Für den Ausdruck nehmen Sie weißen Karton, wie er üblicherweise für Glückwunschkarten verwendet wird. Wenn solch eine Karte gut gemacht ist, weckt sie viel mehr Aufmerksamkeit als die 08/15-Weihnachtskarte mit Kerze oder Winterlandschaft.

Weihnachtliches für die Ohren

Sie können Ihre Geschäftspartner, Mitarbeiter und Kunden aber auch musikalisch überraschen: Versenden Sie Klassik-CDs als Weihnachtsgrüße. Den Gruß legen Sie in die Hülle ein oder kleben ihn als Etikett auf die CD – genau zentriert, sonst läuft sie nicht mehr rund! Blanko-Etiketten erhalten Sie im Bürofachhandel oder in Mediamärkten wie z. B. Saturn.

Bezahlbar ist diese Variante dank des rapiden Preisverfalls, dem CDs unterliegen: Eine Klassik-CD kann weniger kosten als die Briefmarke, mit der Sie sie versenden. Wirkliche Schnäppchen finden Sie beispielsweise im Internet unter zweitausendeins.de.

Verschicken Sie Kunst

Senden Sie besonders wichtigen Adressaten Originale aus Künstlerhand:

  • Hierzu eignen sich Grafiken, Aquarelle, Bleistift- oder Tuschezeichnungen im Postkartenformat.
  • Von den üblichen Weihnachtsmotiven hebt sich auch eine Karikatur ab. Überlegen Sie, mit welcher Szene Sie sich selbst auf die Schippe nehmen können, und schildern Sie dem Zeichner exakt Ihre Vorstellungen.

Tipp: Bezahlbar bleibt die Idee, wenn Sie beispielsweise einen Studenten der Kunsthochschule dafür gewinnen. Hängen Sie dort einfach einen Zettel ans Schwarze Brett.

Machen Sie Ihren Gruß zum Sammlerobjekt

Wenn Sie einen entsprechenden Etat zur Verfügung haben, können Sie von einem ansässigen Künstler oder von Kunststudenten Drucke in limitierter Auflage herstellen lassen. Wenn Sie jedes Jahr ein neues Motiv aus der Serie verwenden, werden Ihre Weihnachtsgrüße so zum Sammlerobjekt.

Auffallendes aus Kinderhand

Oder Sie halten Ausschau nach den jüngsten Talenten:

  • Wenn sich in Ihrer Familie oder Verwandtschaft ein kleiner Picasso befindet, engagieren Sie ihn und mit ihm seine Spielkameraden, um Ihre Weihnachtspost künstlerisch zu verschönern.
  • Sie können aber auch eine Kindergartengruppe oder eine Grundschulklasse dafür engagieren.

Wählen Sie ein anderes Datum

Nehmen Sie einfach einmal nicht das Weihnachtsfest, sondern ein anderes Datum zum Anlass. Die Wünsche selbst können Sie wie gewohnt formulieren (frohes Weihnachtsfest, guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2013, Dank für die Zusammenarbeit etc.), es kommt dann eben nur ein Satz bzw. ein kleines Geschenk zum speziellen Anlass hinzu. Geeignet ist

  • (im nächsten Jahr) der Nikolaustag (6. Dezember): Der lässt Ihnen als heiterer Aufhänger viel originellen Spielraum. Legen Sie einen Schokoladen-Nikolaus bei, stecken Sie den Jahresgruß in einen Papp-Stiefel ...
  • der Dreikönigstag (6. Januar): Die Geschichte der Ankunft der drei Könige bei der Krippe ist nicht so vermarktet wie Weihnachten und bietet einen schönen Aufhänger für Ihre Zeilen.
  • ein Adventssonntag, etwa der 3. Advent (= 16. Dezember): Senden Sie eine „Mini-Ausstattung für einen friedlichen Adventssonntag – damit das Besinnliche im Jahresend-Trubel des Dezember nicht ganz untergeht“ – eine Kerze, ein paar Plätzchen, ein Tütchen mit Tee oder Ähnliches.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.