Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Bei diesen Fragen dürfen Sie lügen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Das Bundesarbeitsgericht erlaubt Notlügen - so wie der Gesetzgeber die Notwehr - bei unlauteren Fragen im Vorstellungsgespräch:

· Erlaubt sind nur arbeitsbezogene" Fragen, also solche, die mit dem zu besetzenden Arbeitsplatz in direktem Zusammenhang stehen.

· Unzulässig ist die Ausforschung der politischen Meinung ebenso wie Fragen nach (auch früheren) gewerkschaftlichem Engagement: Werden Sie nach der Zugehörigkeit zu einer politischen Partei gefragt, müssen Sie nicht wahrheitsgemäß antworten - zumal von einer bestimmten Antworttendenz die Vergabe des Arbeitsplatzes abhängen könnte.

· Die Frage nach privaten Plänen (Heirat, Nachwuchs, Freizeitgestaltung) ist tabu. Frühere Krankheiten dürfen Sie verschweigen. Gleiches gilt bei einer Schwangerschaft. Der Beruf Ihres Lebenspartners geht den Personalchef ebenso wenig an wie Ihre privaten Vermögensverhältnissen.

· Verboten sind schließlich auch Fragen nach Vorstrafen.

Artikel von Marcus Creutz in: Die Welt

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.