Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Bewerbungsgespräch: Warum "Sprüche" streng verboten sind

0 Beurteilungen

Erstellt:

Der Fachkräftemangel in Deutschland hat dramatische Formen angenommen. Das führt dazu, dass Firmen häufiger auch Bewerber einstellen, die sie sonst nicht genommen hätten. Doch Hand aufs Herz: Möchten Sie eine Kompromisskandidatin sein? Oder schlimmer noch: Möchten Sie eine Ablehnung bekommen, weil Sie im Bewerbungsgespräch so danebengelegen haben, dass Sie nicht einmal mehr als "Kompromisskandidat" in Frage kommen? Eine provozierende Frage, gewiss. Aber sie hat einen ernsten Hintergrund!
Viele Bewerber haben vor einem Bewerbungsgespräch ein mulmiges Gefühl. Mit etwas Vorbereitung lassen sich etliche Fettnäpfchen aber vermeiden und die Chancen auf eine Zusage deutlich erhöhen.

Wie Sie bereits im Bewerbungsgespräch die Sympathie Ihres Gegenübers gewinnen, lesen in jetzt im Großen Knigge - Mit Takt und Stil zum Stil. Klicken Sie hier ... und fordern Sie Ihr kostenloses Kennenlernexemplar jetzt an. 

Denn bei einem Bewerbungsgespräch zählt letztlich der Eindruck, den der Arbeitgeber gewinnt. Wer souverän wirkt, punktet. Am leichtesten hat es dabei natürlich derjenige, der gute Noten mit sicherem Auftreten verbindet, wobei die Gewichtung vom Beruf abhängt: Im Labor ist der gekonnte Auftritt weniger wichtig als in Branchen mit täglichem Kundenkontakt.
Unser Tipp: In keinem Fall schadet es, sich auf die Situation vorzubereiten - zum Beispiel, indem Sie das Bewerbungsgespräch zu Hause durchspielen. Das hilft, etwas ruhiger zu werden, und nimmt die Angst vor dem Bewerbungsgespräch.
Wichtig: Einen guten Eindruck machen Sie dann, wenn Sie im Bewerbungsgespräch überzeugend erklären können, was Sie an dem Beruf reizt und warum Sie sich gerade für diesen Betrieb interessieren. Das mag selbstverständlich klingen - aber oft genug bekommen die Personalverantwortlichen auf die Frage: "Warum möchten Sie bei uns arbeiten?" allgemeine Antworten wie "Weil ich gerne mit Menschen umgehe" oder "Weil sie ein im Ort geschätztes Unternehmen sind". Solche Allgemeinplätze sollten Sie im Bewerbungsgespräch tunlichst vermeiden!
Erzählen Sie im Bewerbungsgespräch etwas Besonderes: "Ich habe vor einiger Zeit über Ihr Unternehmen gelesen, dass es einen besonders hohen Standard hat. Und vor allem, dass Sie grundsätzlich nach dem Motto ,Selber machen statt nur zuschauen´ arbeiten. Das finde ich spannend, denn das entspricht meiner Stärke: Dinge anpacken. Und das ihr Unternehmen in der Kommunikations-Branche tätig ist, kommt meinen Interessen auch entgegen. Also kurzum: Ich habe mich bei Ihnen beworben, weil ich das Gefühl habe, dass ich gut zu dem Unternehmen, und das Unternehmen gut zu mir passt!"

Warum in einem Bewerbungsgespräch Loyalität zu Ihrem vorherigen Arbeitsgeber so wichtig ist, verrät Ihnen Der große Knigge. Und noch viele wichtige Tipps für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch. Klicken Sie hier ... und fordern Sie Ihren Stil-Coach für Ihr jetzt gleich kostenlos an. 

Natürlich lügen Sie an dieser Stelle nicht. Aber warum sollten Sie das auch tun? Schließlich haben Sie sich ja aus gutem Grund bei diesem Unternehmen beworben. Und dieser Grund sollte gerade im Bewerbungsgespräch "frisch von der Leber weg" erzählbar sein. Ist er es nicht, müssen Sie sich die Frage gefallen lassen, warum Sie sich überhaupt dort beworben haben.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.