Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Ein Kollege stinkt? 3 stilvolle Möglichkeiten, wie Sie das Problem lösen

0 Beurteilungen

Erstellt:

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

ein Thema, das vielen peinlich ist und daher gemeinhin tabu: Was ist, wenn man einen Kollegen oder Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes nicht riechen kann? Vielleicht ist die Person ja krank. Oder sie ist einfach nur ungepflegt. Oder hat zurzeit persönlichen Stress und lässt sich gehen.

Ganz gleich aber, welche Erklärung es geben mag: Das Thema ist ein Thema und gehört angesprochen. Nur wie spricht man etwas so Heikles an? Hier gibt es einige Möglichkeiten, aber grundsätzlich gilt: Man sollte unbedingt vermeiden, den Betreffenden vor allen anderen bloßzustellen.

Der große Knigge ist mir für solche Fragen immer ein guter Ratgeber. Und so wurde ich auch hier wieder fündig:
1. Möglichkeit: Ein offenes Gespräch

Ein ehrliches Gespräch unter vier Augen ist die fairste Alternative. Auch wenn es Ihnen schwerfallen mag: Sprechen Sie das Thema so schnell wie möglich an – bevor andere das Tuscheln beginnen. Sorgen Sie – auch in Ihrem eigenen Sinne – für eine angenehme Gesprächsatmosphäre. Also nicht zwischen Tür und Angel und nicht hinterm Schreibtisch verschanzt, sondern von Angesicht zu Angesicht am Besprechungs- oder Konferenztisch.
Mein persönlicher Tipp: Fassen Sie sich kurz! Es ist okay, wenn ein solches Gespräch nur drei Minuten dauert. Schließlich soll es keine persönliche Anschuldigung werden.

Versichern Sie dem Kollegen oder Mitarbeiter zunächst, dass Sie ihn schätzen und keineswegs an seiner Arbeit etwas auszusetzen haben. Kommen Sie dann sofort zum Punkt, und sagen Sie sachlich, was Ihnen aufgefallen ist: „Lieber Herr Müller, mir ist aufgefallen, dass Sie in letzter Zeit ein bisschen ungepflegt wirken. Es kommt vor, dass Sie zwei Tage hintereinander dieselbe Kleidung tragen. Manchmal geht von Ihnen ein etwas strenger Geruch aus. Sind Sie vielleicht krank, ohne dass wir etwas wissen?“

Und vermeiden Sie – vielleicht aufgrund Ihrer eigenen Unsicherheit – Verallgemeinerungen. Halten Sie dem Kollegen beispielsweise nicht vor, dass sein Geruch schon seit Jahren Stein des Anstoßes bei allen Mitarbeitern sei.

 

 

 

 

Sarah Kammberg
Chefredakteurin


 

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.