Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Gesprächsführung: So beginnen und beenden Sie Gespräche erfolgreich

0 Beurteilungen

Erstellt:

Sie haben ein wichtiges Anliegen, das Sie Ihrem Chef oder einem Kollegen aus einer anderen Abteilung vortragen möchten? Dann überlegen Sie sich am besten vorher, wie Sie allein durch Ihre Gesprächsführung sofort Interesse wecken können. Kurz, knapp, gezielt, interessant – so sollte der Beginn Ihres Gesprächs sein.
Kurze Frage vorab: Wissen Sie was der Begriff "Fazilität" bedeutet? Klicken Sie hier und überraschen Sie Ihren Chef mit Ihrem fundierten BWL-Wissen.
Beginnen Sie Ihre Gesprächsführung mit einem spannenden Satz, der Ihr Gegenüber gleich den Nutzen erkennen lässt, zum Beispiel so:

  • Ich habe jetzt die Lösung für …
  • Übrigens, was wir uns auf keinen Fall entgehen lassen dürfen …
  • Gestern habe ich eine spannende Information bekommen …

Beachten Sie: Machen Sie keine langen, erklärenden Einleitungen. Ihr Gegenüber schaltet bei so einer Gesprächsführung sonst schnell ab.

So steigen Sie aus Gesprächen aus, deren Gesprächsführung nicht zielführend ist und nur Zeit kostet:

Denken Sie als Beispiel für eine schlechte Gesprächsführung an die endlosen Erklärungen eines Kollegen oder eines Mitarbeiters, der Ihnen minutiös genau und umständlich schildert, wie er zum Beispiel erfolgreich ein bestimmtes Problem gelöst hat.
Mein Tipp: Drängen Sie freundlich auf den Kern des Gespräches hin. Versuchen Sie stets durch Ihre Gesprächsführung, das gesamte Gespräch auf das gewünschte Ziel hinzusteuern, zum Beispiel: "Sie haben aber schnell eine gute Lösung gefunden. Der Ausfall war ja nur ganz kurz.", "Das war wirklich gute Arbeit, und jetzt läuft wieder alles reibungslos." Fassen Sie die Botschaft Ihres Gegenübers noch einmal mit Ihren eigenen Worten zusammen, um ihm zu zeigen, dass Sie alles verstanden haben. Leiten Sie die Gesprächsführung dann auf ein anderes Thema über oder geben Sie zu verstehen, dass Sie weiterarbeiten müssen, zum Beispiel: "Das müssen Sie mir bei Gelegenheit noch einmal ganz genau erzählen."

Wichtig: Das Beenden des Gesprächs darf niemals brüskieren und dem Gegenüber das Gefühl von Desinteresse geben. Bleiben Sie einfühlsam.
Lust bekommen auf mehr solcher kurzen Praxis-Tipps? Dann empfehle ich Ihnen Assistenz & Sekretariat inside - Den neuen Trainingsbrief für die effiziente und erfolgreiche Sekretärin und Assistentin. Fordern Sie heute noch diese Ausgabe kostenlos an ...

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.