Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Regelungen beim Sonderurlaub

0 Beurteilungen

Erstellt:

Sonderurlaub ist heute nicht mehr eindeutig gesetzlich geregelt, schreibt das Sekretärinnen-Handbuch:

· Der Bundesangestelltentarifvertrag sieht für Eheschließungen keine bezahlte Arbeitsfreistellung mehr vor. Viele Arbeitgeber spendieren trotzdem 1 bis 2 Arbeitstage Sonderurlaub für die Hochzeit.

· Bei der Geburt eines Kindes steht dem verheirateten Vater mindestens ein bezahlter Arbeitstag an Sonderurlaub zu. Laut manchen Tarifverträgen haben unverheiratete Lebensgefährten keinen Freistellungsanspruch.

· Bei Trauerfällen in der Familie gibt es keine gesetzlichen Vorgaben. Chefs müssen hier mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen. Als Faustregel gilt: je enger das Verwandtschaftsverhältnis, desto länger der Sonderurlaub. Beim Tod des Ehepartners oder eines Kindes sind 3 bis 4 Tage bezahlter Sonderurlaub üblich. Einige Arbeitgeber bieten darüber hinaus unbezahlte Freistellung an.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Experten-Tipps und Praxis-Know-how für Ihre erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit

Jobs