Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Selbstmarketing: Sie haben viel zu bieten. Zeigen Sie’s auch!

0 Beurteilungen
Erfolgreiches Selbstmarketing
© FotolEdhar - Fotolia.com

Erstellt:

Wie ist das mit Ihnen, wenn Sie „gut rüberkommen“ müssen: Stellen Sie sich selbstbewusst ins Blickfeld der Interessenten? Strahlen Sie die Kompetenz aus, die Sie haben? Hier die wichtigsten Schlüsselfaktoren für Ihr erfolgreiches Selbstmarketing ...

Gedankenspiel: Ich ... das Produkt

Stellen Sie sich vor, Sie führen ein Geschäft mit exklusiven Einrichtungsgegenständen. Was passiert, wenn Sie die schönste Kommode in der hintersten Ecke verstauben lassen? Sie findet nie einen Käufer! Deshalb platzieren Sie natürlich das Prachtstück glänzend poliert und hübsch dekoriert im Blickfeld der Kunden.

Und wie ist das mit Ihnen, wenn Sie z. B. Kunden für Ihre Druckerei, Klienten für Ihre Consulting-Firma oder Vereinsmitglieder gewinnen wollen: Stellen Sie sich selbstbewusst ins Blickfeld der Interessenten? Strahlen Sie die Kompetenz aus, die Sie haben?

Hier die wichtigsten Schlüsselfaktoren für Ihr erfolgreiches Selbstmarketing:

Ein gepflegtes Äußeres ist ein Muss

Je wohler Sie sich „in Ihrer Haut“ fühlen, desto selbstbewusster treten Sie auf. Sympathisch und gepflegt demonstrieren Sie Respekt nicht nur Ihrem Umfeld, sondern auch sich selbst gegenüber. Und: Für ein angenehmes, gepflegtes Äußeres muss man keine Schönheit sein! Denken Sie nur daran, wie Schauspieler je nach Rolle mit Frisur, Make-up und Kleidung ihren Typ verwandeln.

Umgangsformen können über Ihre Karriere entscheiden

Manchmal scheint es, als habe der gute alte Knigge ausgedient. Umso mehr fallen Sie – vor allem bei Entscheidungsträgern – mit korrektem Benehmen positiv auf: „Bitte“, „Danke“, „Kann ich Ihnen helfen?“, „Ich möchte Sie mit Frau XY bekannt machen“ sind mehr als Floskeln – sie zeigen, dass Sie Ihr Gegenüber wertschätzen.

Das Gleiche gilt für das Einhalten der kleinen Benimmregeln: Wer macht wen bekannt, wer tritt vor wem durch die Tür? Oft ist gutes Benehmen das i- Tüpfelchen auf der entscheidenden Frage: Auftrag, Anstellung, Aufstieg – ja oder nein?

Wird Ihre Sprechweise Ihren Worten gerecht?

Nicht nur was, sondern auch wie Sie etwas sagen, bestimmt über den Erfolg Ihrer Eigen-PR. Nehmen Sie am besten einmal ein Alltagsgespräch oder eine freie Rede auf Tonband auf, und registrieren Sie Klangfarbe, Sprechtempo, Stimmlage und Betonung: Wie klingen Sie im Ohr anderer?

Ist Ihre Stimme angenehm? Sprechen Sie ruhig und deutlich (nicht gehetzt oder gepresst)? Beenden Sie Ihre Sätze korrekt? Stimme und Sprechweise lassen sich gegebenenfalls schulen!

Anzeige

So sind Sie ein konstruktiver Gesprächspartner

Aufmerksam zuhören, sich verständlich ausdrücken, sich in das Gegenüber einfühlen, ihm Wertschätzung zeigen, auch wenn man anderer Meinung ist: Die Art, wie Sie sich im Gespräch darstellen, sagt sehr viel über Sie aus. Der erste telefonische Kontakt zu einem potenziellen Auftraggeber, ein Meeting mit einem wichtigen Kunden – was hier misslingt, hat Folgen. Auf folgende Punkte sollten Sie achten:

  • Sprechen Sie Ihren Gesprächspartner mit seinem Namen an, und schenken Sie ihm Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit.
  • Versetzen Sie sich bei Meinungsverschiedenheiten in die Lage Ihres Gegenübers, ehe Sie Ihren Standpunkt äußern.
  • Üben Sie auch, sich nicht ständig zu rechtfertigen (eine Neigung, der vor allem Frauen nachgeben). Begründen Sie eine Entscheidung, wenn es nötig ist – aber eher kurz und knapp und nicht wort- und gestenreich. Damit demonstrieren Sie Souveränität.
  • Denken Sie, ehe Sie sprechen. Sie können „viel Geschirr zerdeppern“, wenn Sie aus einem Überschwang der Gefühle heraus sehr persönliche Dinge preisgeben oder im Zorn verletzend werden.
  • Reden Sie niemals abfällig über Abwesende.

Ihre schriftliche Kommunikation ist Ihre Visitenkarte

Bei Verträgen beachten wir genau, was wir im täglichen Schriftverkehr, vor allem bei E-Mails, gern vergessen: Alles Geschriebene ist ein Dokument, das zu Beleg- und Rechtfertigungszwecken herangezogen werden kann. Achten Sie auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik, formulieren Sie kurz, klar, präzise, aber dennoch höflich und freundlich.

Kommunizieren Sie Kompetenz!

Ob Telefonat, Round-Table, Moderation oder Präsentation: Zum Selbstmarketing gehört, dass Sie Kompetenz vermitteln. Und je besser Sie vorbereitet sind, desto selbstsicherer können Sie auftreten. Machen Sie sich deshalb vor solchen Gelegenheiten klar: Wie lauten Thema und Zielsetzung? Wer sind meine Gesprächspartner, was erwarten sie von mir, mit welchen Anliegen muss ich rechnen?

Tipps für Besprechungen aller Art:

  • Halten Sie Blickkontakt entweder mit Ihrem jeweiligen Gesprächspartner oder – bei Gruppengesprächen – mit wechselnden Zuhörern.
  • Sprechen Sie deutlich, formulieren Sie verständlich.
  • Lassen Sie sich niemals provozieren. Kluge verbale Zurückhaltung bedeutet nicht Passivität!
  • Bleiben Sie bei Fragen, die Sie nicht beantworten können, souverän: „Das entzieht sich leider meiner Kenntnis, ich werde mich darüber informieren.“
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.