Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

So funktioniert erfolgreiche Kontaktpflege in Online- und Offline-Netzwerken

0 Beurteilungen

Erstellt:

Networking ist beliebt wie nie. Laut einer aktuellen Studie des Dictyonomie- Instituts machen 90 % der Befragten lieber Geschäfte mit Personen, die sie gut kennen, als mit Fremden. Allerdings kostet die Netzwerkpflege auch Zeit.

Daher überlegen Sie gut, welche Art des Networking die richtige für Sie ist.

Unsere Übersicht über die verschiedenen Netzwerkformen mit ihren Vor- und Nachteilen hilft Ihnen bei der Entscheidung. So sehen Sie auf einen Blick, wie Sie Ihr Netzwerk erfolgreich ausweiten können.

Persönliche Kontakte bleiben „in“

Die Pflege von beruflichen Kontakten im realen Umfeld hat jahrhundertelange Tradition. Der Klassiker unter den Netzwerken ist der Berufs- oder Branchenverband. Bei regelmäßigen, vom Verband initiierten Treffen und Veranstaltungen können Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen und Ihr Netzwerk ausbauen und festigen.

Für Networking in der eigenen Region sind die jeweiligen Industrie- und Handelskammern ein idealer Ansprechpartner. Sie initiieren Veranstaltungen, um das regionale Netzwerk zu erweitern und zu stärken. Dazu gehören Möglichkeiten, das eigene Unternehmen ausgewählten Zielgruppen vorzustellen ebenso wie Informationsveranstaltungen zu ausgewählten Themen.

Die IHK Köln bietet beispielsweise Vortragsreihen zu den Themen Kommunikation, Internet und Social Media an. Diese bilden eine gute Plattform, um die Kontakte vor Ort zu intensivieren und Erfahrungsaustausch zu betreiben

Eine spezielle Form des regionalen Netzwerkens ist das Business Network International. Es richtet sich an Selbstständige und dient dazu, durch Empfehlungen den Umsatz zu steigern. Die Regionalgruppen treffen sich regelmäßig zum Geschäftsfrühstück.

Pro Gruppe darf jede Berufssparte nur einmal vertreten sein. Das soll die Abwechslung und Exklusivität in den Gruppen gewährleisten. Dafür bezahlen die Mitglieder einen entsprechenden Mitgliedsbeitrag.

In Alumni-Vereinen von Schulen und Hochschulen pf legen Sie zum einen den Kontakt zu Ihren alten Schul- bzw. Studienfreunden. Zum anderen lernen Sie durch dieses Netzwerk auch viele neue Personen kennen, deren Gemeinsamkeit wieder durch den Besuch der gleichen Schule oder Uni gegeben ist.

Ansprechpartner: Ihre Universität oder Hochschule. Wer an einer ausländischen Hochschule studiert hat und besonders an internationalen Kontakten interessiert ist, kann sich auch über das Alumniportal Deutschland mit ehemaligen Studierenden aus dem In- und Ausland vernetzen (www.alumniportal-deutschland.org).

Visitenkarten- und After-Work-Partys nach amerikanischem Vorbild werden auch hierzulande immer beliebter. Bei Veranstaltungen dieser Art ist das Ziel, viele verschiedene neue Kontakte zu knüpfen, bestehende zu vertiefen und das lokale Geschäft zu intensivieren. Allerdings ist die doch sehr direkte Form der Kontaktaufnahme sicherlich nicht jedermanns Sache.

Außerdem ist ein strategisches und zielgerichtetes Netzwerken so nur bedingt möglich. Informationen über solche Veranstaltungen in Ihrer Nähe erhalten Sie bei der IHK, der Wirtschaftsförderung Ihrer Stadt oder den regionalen Wirtschaftsverbänden.

Online grenzenlos netzwerken

Bei den Online-Netzwerken gibt es neben den eher privat fokussierten Netzwerken wie Facebook auch solche, die ihren Fokus mehr oder weniger deutlich auf die berufliche Vernetzung legen. Die Nase vorn hat bei den beruflichen Netzwerken ganz klar XING. Über XING können Sie sich mit Ihren realen Kontakten auch im Netz verbinden.

Durch Statusanzeigen oder Mitteilungen sind Sie immer darüber informiert, welche Entwicklungen es bei Ihren Kontakten gibt. Durch die Kontakte Ihrer Kontakte erweitern Sie Ihr Netzwerk um ein Vielfaches. Die zielgerichtete Ausweitung des Netzwerks können Sie über Ihre Mitgliedschaft in Foren und Gruppen betreiben.

International ausgerichtet ist das Netzwerk LinkedIN. Ähnlich wie bei XING können Sie bei LinkedIN Ihr eigenes Profil anlegen und Ihrem Netzwerk Kontakte hinzufügen. Auch hier gibt es Gruppen und Diskussionsforen, in denen Sie sich austauschen können. Im internationalen Raum ist LinkedIN seit Langem die Nummer 1. Die deutsche Version hat in den letzten Monaten deutlich aufgeholt.

Extra-Tipp: Derzeit liest man hin und wieder von dem Netzwerk Meetup.com. Während es in den USA sehr erfolgreich ist, dient es derzeit in Deutschland lediglich vereinzelt dazu, regional Menschen mit ähnlichen Interessen miteinander zu verbinden. Für ein beruf liches Netzwerken ist Meetup.com daher (noch) nicht interessant. Sollte es sich in Deutschland weiterentwickeln, könnte es eine interessante Plattform für Kampagnen werden. Daher empfehle ich Ihnen: Behalten Sie Meetup im Blick.

Achtung: Gezieltes Online- Netzwerken ist sinnvoll. Passen Sie aber unbedingt auf, dass Sie nicht zu viel Zeit in den Online-Communitys verbringen. Die Gefahr ist nämlich groß, dass man sich darin „verliert“, statt gezielt zu netzwerken.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.