Gratis-Download

Medien und Ihre publizistische Macht werden im Volksmund als 4. Gewalt des Staates benannt. Ob diese Gleichstellung gerechtfertigt ist, ist...

Jetzt downloaden

Wie Sie die Mitarbeiterzeitung zur internen Unternehmenskommunikation nutzen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die Investition in eine Mitarbeiterzeitung lohnt sich, wenn Sie das schreiben, was Ihre Mitarbeiter lesen wollen. Und zwar auf hohem Niveau. Denn eine Mitarbeiterzeitung muss mehr sein als einige geheftete Kopierblätter. Warum?

Weil Sie mit diesem Heft einen Respekt ausdrücken für die Leistung Ihrer Mitarbeiter, weil Sie mit jeder Seite die Mitarbeiter gewinnen für Ihren Weg zum Erfolg. Kein Instrument der internen Kommunikation erreicht Ihre Mitarbeiter so ganzheitlich wie diese spezielle Zeitung.

Der Nutzen von Mitarbeiterzeitschriften

Auch kleine Auflagen von Mitarbeiterzeitschriften lohnen sich im Sinne einer transparenten und unterhaltsamen Unternehmenspublikation. Schätzungsweise erscheinen periodisch in Deutschland rund 1.000 Mitarbeiterzeitschriften und das Niveau wächst stetig.
Denn das Augenmerk liegt auf der wirkungsvollen Kombination zwischen Storytelling und Fotostrecken. Storys, die im journalistischen Sinne Fakten aufarbeiten, Wege und Lösungen bieten, die die Mitarbeiter zu Wort kommen lassen und die aktuelle Themen behandeln, bevor sie in der Zeitung stehen. Fotos, die Mitarbeiter zeigen, Infografiken, die komplexe Themen erklären, und Argumente, die den Mitarbeitern bei Kundengesprächen einen Leitfaden bieten.
Vorteile

  1. Sie informiert über Management-Entscheidungen.
  2. Sie berichtet über Neuheiten und Produktentwicklungen.
  3. Sie stellt die Mitarbeiter in den Mittelpunkt, und zwar als Privatmensch mit seinen Hobbys und Talenten, als Arbeitnehmer mit seinen Fähigkeiten und seinem Engagement.
  4. Sie lobt herausragende Leistungen einzelner Mitarbeiter.
  5. Sie stellt ein relevantes Unternehmensthema in den Fokus durch Expertenberichte, Kommentare und Interviews.
  6. Sie vermittelt ein Teamgefühl.
  7. Sie wirkt als Multiplikator, weil Sie auch im Verwandten- und Freundeskreis gelesen wird.
  8. Sie gibt den Mitarbeitern Raum, Themen anzusprechen.
  9. Sie emotionalisiert durch Text und Bild und führt in beispielhafter Weise das CD Ihres Unternehmens und den Kommunikationsstil vor Augen.

Tipps
Die beliebteste Seite in der Mitarbeiterzeitung ist nicht das Editorial des Chefs auf der ersten Seite, sondern „Vermischtes“ auf der letzten. Nutzen Sie dieses Wissen, indem Sie den persönlichen Nachrichten mehr Raum geben.
Eine Mitarbeiterzeitung steigert nachweislich die Motivation, den Teamgedanken, die emotionale Bindung. Allerdings: Auch wenn sie gratis verteilt wird, so steht und fällt die Wirkung und Akzeptanz mit der Qualität, mit der Vielschichtigkeit der Texte und der Ausdrucksstärke der Fotos.
Warnungen
Jeder Mitarbeiter hat ein Recht am eigenen Bild. Bevor Sie ein Foto in Ihrer Mitarbeiterzeitung veröffentlichen, auf dem ein Mitarbeiter deutlich zu erkennen ist, bitten Sie um Genehmigung. Am besten schriftlich. Dies gilt nicht für Gemeinschaftsfotos während einer Veranstaltung. Eine Vorlage für eine solche Genehmigung finden Sie unter www.prpraxis.de .

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.