Gratis-Download

Für Entgeltabrechner sind die Unübersichtlichkeit und Sperrigkeit des derzeitigen Reisekostenrechts besonders bedauerlich, weil sie so oft damit...

Jetzt downloaden

So sichern Sie sich jeden Cent Steuer-Ersparnis bei Ihren Reisekosten

 
Einnahmen-Überschuss-Rechnung

Von Gerhard Schneider,

Für Geschäftsreisen können Sie die folgenden 4 Arten von Kosten als Betriebsausgaben geltend machen:

1. Fahrtkosten

Hier gibt es 3 Möglichkeiten:

  • Wenn Sie mit dem Privatwagen fahren, setzen Sie pro Kilometer eine Pauschale von 0,30 € an.
  • Wenn Sie mit Ihrem Firmenwagen unterwegs sind, setzen Sie bei den Fahrtkosten nichts an, weil Sie alle Kfz-Kosten ja ohnehin schon als Betriebsausgaben geltend machen.
  • Reisen Sie mit Bus, Bahn oder Flugzeug, setzen Sie die tatsächlichen Kosten des Fahrscheins oder des Flugtickets an.

2. Verpflegungskosten

Hier können Sie lediglich Pauschalen absetzen – je nach Dauer Ihrer Abwesenheit. So hoch sind die Pauschalen (seit 1.1.2013):

  • 24 Stunden Abwesenheit: 24 €
  • Weniger als 24 Stunden, aber mindestens 8 Stunden Abwesenheit: 12 €

3. Übernachtungskosten

Sie können die tatsächlichen Kosten ansetzen, die Sie mit dem Hotelbeleg nachweisen. Allerdings dürfen Sie nur die reinen Übernachtungskosten geltend machen – die Kosten fürs Frühstück oder die Minibar müssen Sie herausrechnen.

4. Nebenkosten

Parkplatzgebühren, Telefonate, Gebühren für Gepäckaufbewahrung, Kosten für Mietwagen, Taxi – all das zählt zu den Nebenkosten, die Sie voll geltend machen können, wenn Sie Belege dafür haben.

So stellen Sie mit einem Formular sicher, dass Ihnen keinen Cent verloren geht

Nehmen Sie auf jede Reise einen Umschlag mit, am besten im DIN-A4-Format. Hierin sammeln Sie einfach alle Belege. So haben Sie ohne Aufwand alle Papiere beisammen.
Kleben Sie einen Ausdruck des folgenden Formulars auf den Umschlag. Hier können Sie unterwegs einfach alle Daten eintragen, die Sie für die Reisekostenabrechnung benötigen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber rund um Corona

Konstante Teamführung trotz neuer Zeiten

Aktuelle Urteile – rechtliche Absicherung – wirtschaftlicher Erfolg

Werden Sie jetzt HR-Experte und kurbeln Sie Ihre Karriere an!

Jobs