Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Kriterien für die Auswahl: So finden Sie garantiert den passenden Coach

 
Urheber: Drobot Dean | Fotolia.de

Erstellt:

Einen guten Coach zu finden heißt, einen Menschen zu haben, dem Sie sich völlig anvertrauen können. Umso wichtiger ist das Auswahlverfahren Coach. Beachten Sie die folgenden Tipps, um garantiert den richtigen Partner für sich zu finden.

Gründe für einen Coach: Wann Sie auf Coaching setzen sollten

Es gibt verschiedene Gründe, ein Auswahlverfahren einzuleiten. Oft sind Ängste daran beteiligt. Beispielsweise die Angst, in der Masse unterzugehen, nicht mithalten zu können oder zu stagnieren. Jeder spürt instinktiv, dass sich das Wirtschaftskarussell immer weiter dreht, die Laufbahnen komplexer werden und Leute ihren Job öfter wechseln.

Des Weiteren wächst der Druck, wodurch die Halbwertzeit des eigenen Wissens und Könnens kontinuierlich abnimmt. Vielleicht nehmen auch Sie es als veritable Bedrohung wahr.

Daher gilt: Wenn Sie sich nicht um Ihre Karriere kümmern, wenn Sie nicht Schritt halten, können Sie scheitern.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Coaching

Wenn Sie ein Auswahlverfahren Coach initiieren wollen, dann fragen Sie sich zunächst: Möchten Sie sich wirklich ändern?

  • Wenn Sie glauben, schon perfekt zu sein, suchen Sie eher nach Bestätigung und benötigen kein individuelles Coaching.
  • Oder wenn Sie nur hören möchten, dass Sie alles richtig machen, dann benötigen Sie ebenfalls keinen Coach, sondern Fans.

Coaching hingegen ist dazu gedacht, Sie aus Ihrer Komfortzone zu führen, Sie vor neue Herausforderungen zu stellen. Es zwingt Sie sogar zu mehr Verantwortung. Wenn Sie also um Ihre Imperfektionen wissen und bereit sind, ihre Wohlfühlzone zu verlassen, können Sie mit einem individuellen Coaching das Maximum aus sich herausholen.

Sie sind des Weiteren bereit für ein Coaching, wenn Sie neugierig darauf sind, etwas Neues zu lernen. Bedenken Sie aber, dass sie durch Coaching auf die Wahrheit stoßen. Diese ist oft unangenehm und tut manchmal weh. Ein guter Coach hält Ihnen dabei stets den Spiegel vor und übt möglicherweise Kritik. Diese ist immer konstruktiv, doch bewirken kann sie nur etwas, wenn Sie sie sich zu Herzen nehmen.

Dabei ist auch Kritikfähigkeit entscheidend. Können Sie die Wahrheit ertragen, ohne sofort in die Defensive zu gehen?

Das ist ein wichtiger Aspekt, wenn Sie lernen wollen. Gründe zur Rechtfertigung gibt es immer, auf der anderen Seite aber auch konstruktive Wege. Üben Sie sich ebenfalls in Achtsamkeit, und zwar nicht nur sich selbst gegenüber. Achtsamkeit meint auch die Bereitschaft, neue Perspektiven einzunehmen, aus den Unterschieden zu lernen und an ihnen zu wachsen.

Eine wichtige Voraussetzung für einen gelungen Coaching-Prozess ist weiterhin, dass Sie offen sich selbst gegenüber sind. Dieser Punkt ist zwar mit den ersten  verbunden, doch er geht noch einen Schritt weiter: Er bedeutet, dass Sie wirklich bereit sind, sich zu ändern und etwas dafür zu tun. Ebenso ist es essenziell, dass Sie ein ehrliches und komplettes Bild Ihrer aktuellen Lage akzeptieren. Zuletzt beinhaltet ein Coaching auch, wie Sie auf andere wirken, also den Abgleich von Fremd- und Selbstwahrnehmung.

Fazit: Gute Coaches helfen Ihnen dabei, Ihre Horizonte zu erweitern, neue Ziele zu setzen. Um das erfolgreich anzugehen, benötigen Sie nicht nur Veränderungs-, sondern auch Abenteuerwillen!

Ein undurchsichtiger Markt: Vorsicht bei der Wahl des Coaches

Wenn Sie ein Auswahlverfahren Coach starten wollen, werden Sie schnell merken, dass der Markt sehr unübersichtlich ist.

Zumal sich darin viele Trittbrettfahrer und Quacksalber finden. Die Zahl der Anbieter ist in den letzten Jahren explodiert. Fast alle Coachs sind Alleingänger, womit die durchschnittliche Unternehmensgröße 1,3 Mitarbeiter beträgt.

Etwa 40.000 der selbsternannten Menschenverbesserer gibt es allein im deutschsprachigen Raum. Doch die Zahl der wahren Profis liegt wahrscheinlich weit darunter. Experten schätzen, dass maximal 4000 Coachs zumindest über eine qualifizierte Ausbildung verfügen. Daher liegt es an Ihnen und an Ihrem Auswahlverfahren Coach, wem Sie sich anvertrauen.

Der Ablauf eines typischen Coachings

1. Das Kennenlernen

Machen Sie sich zunächst bewusst, wie ein typisches Coaching abläuft. Meist beginnt es mit einem Vorgespräch. In dieser Phase lernen Sie Ihren Coach kennen und klären berufliche Arbeitsweisen und Hintergründe. Zudem bauen Sie gegenseitiges Vertrauen auf und identifizieren den Fokus des Coachings.

2. Der Vertrag

Es folgt die Vereinbarung. Denn ehe es losgeht, müssen Sie den Rahmen fixieren. Denken Sie also über Ziele, Erwartungen und Anzahl der Sitzungen nach. Auch der Preis ist in diesem Kontext zu diskutieren.

3. Die Analyse

Sobald das Coaching beginnt, geht es an die Analyse. Der Coach stellt Ihnen Fragen, indiziert Problemfelder, sammelt Informationen, analysiert und konkretisiert potenzielle Blockaden. Konkrete Hinweise gibt er allerdings noch nicht.

4. Das Feedback

In der anschließenden Phase, der Veränderung, gibt es endlich das erste Feedback. Der Coach präsentiert seine Analyse und stellt Strategien sowie Handlungsoptionen vor. Dabei handelt es sich nicht um Anweisungen, viel eher moderiert er Ihre gewünschten Veränderungsschritte.

5. Die konkrete Umsetzung und Veränderung

Hinterher geht es an die Umsetzung, worin der Coach die einzelnen Handlungsschritte in konkrete Aufgaben im Alltag überträgt. Jetzt ist vor allem Ihr Wille und Ihre Disziplin entscheidend, diesen Vorschlägen zu folgen.

6. Die Kontrolle

In der Erfolgskontrolle analysieren Sie zusammen, ob die Strategien zu gewissen Erfolgen geführt haben. Daraus lassen sich wiederum weitere Schritte ableiten oder neue Strategien entwickeln.

Achten Sie darauf, dass das Coaching niemals einfach ausläuft. Es muss stets mit einem abschließenden Resümee enden.

  • Was haben Sie gelernt?
  • Welche Kompetenzen und Methoden können Sie nun anwenden?
  • Waren Sie mit der Beratung zufrieden?
  • Trauen Sie sich zu, die Aufgaben in Zukunft auch ohne Coach zu meistern?

Denn das ist im Grunde genommen das Ziel des Coachings: Eine Hilfestellung zur Selbsthilfe. Beziehen Sie diese Punkte unbedingt in die Suche nach einem passenden Coach ein.

Checkliste: So wählen Sie einen professionellen Coach, der zu Ihnen passt

Eine vernünftige Recherche ist der Kernpunkt der Suche

  • Verschaffen Sie sich einen guten Überblick über den Markt und achten Sie vor allem auf Empfehlungen.
  • Berufen Sie sich auf Leute in Ihrer Umgebung und fragen Sie sie, ob gute Erfahrungen existieren.
  • Fragen Sie im Zuge dessen nach Referenzen.

Passen Sie bei Zertifikaten auf

Allein im deutschsprachigen Raum gibt es 300 Institutionen, die oftmals über ihre eigenen Qualitätsstandards verfügen und somit eigene Zertifikate verleihen.

Kriterien für die Auswahl: So erkennen Sie einen guten, professionellen Coach

Entscheidend ist natürlich die Qualifikation des Coachs. So sollte er nicht jünger als 30 Jahre alt sein, ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen können und eine bis zu 15-monatige Coachingausbildung beendet haben. Auch Berufserfahrung von mindestens drei Jahren ist wichtig.

Bevorzugen Sie des weiteren eine Spezifikation, denn ein guter Coach spezialisiert sich meist auf eine bestimmte Branche oder ein Thema, in dem er folglich als Experte fungiert.  Fragen Sie den Coach ebenfalls, mit welchen Methoden er arbeitet. Denn gute Coaches sind in der Lage, verschiedene Perspektiven einzunehmen.

Extra Tipp: So viel darf ein guter Coach kosten

Reden Sie zuletzt unbedingt über die Kosten und unterschreiben Sie den Vertrag niemals beim ersten Kontakt. Die üblichen Stundensätze betragen zwischen 100 Euro und 200 Euro.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Die neuesten Entwicklungen: Arbeitsrecht, Lohnsteuer, Sozialversicherung und Mitarbeiterführung

Für JEDE denkbare Management-Situation das richtige Führungsinstrument

Jobs