Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?…

Jetzt downloaden

Mehr als nur leeres Gerede

 

Erstellt:

Small Talk ist eines der wichtigsten Mittel, um Beziehungen aufzubauen und zu erhalten. Und so funktioniert's:

1. Sie müssen schon überzeugt sein, dass Sie etwas zu sagen haben. Ein gesundes Selbstbewusstsein erleichtert den Einstieg.

2. Denken Sie über Ihren Gesprächspartner genau so positiv wie über sich selbst: Auch er hat etwas zu sagen, möchte Ihnen etwas mitteilen.

3. Je freundlicher Ihre Ausstrahlung, desto größer die Bereitschaft Ihres Gegenüber, ein Gespräch zu beginnen.

4. Reden Sie natürlich: so, wie Sie es gewohnt sind - und nicht so, wie Sie glauben, klingen zu müssen.

5. Hören Sie aktiv zu.

6. Vermeiden Sie Ja-/Nein-Fragen ("Hatten Sie eine gute Anreise?"). Auf offene Fragen ("Wie kommt es, dass Sie so gut durchgekommen sind?" kann Ihr Gesprächspartner viel ausführlicher eingehen.

7. Zeigen Sie - auch durch Ihre Körpersprache - Interesse und Anteilnahme. Ihre eigene Begeisterung steckt an und fördert beim Gegenüber das Mitteilungsbedürfnis.

Inge Wolff, Chefredakteurin Stil + Etikette, Tel. 0228 - 955 01 60

Wort & Stil

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Communicate successfully in international business

Musterreden und Redebausteine für jeden Anlass. Redner-Coaching: Vor Publikum und online überzeugen. Tipps und Tricks von Rhetorik-Profis

Tipps und Tricks über den gezielten Einsatz von Körpersprache in Verhandlungen

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Die Referenz für Takt und Stil

Jobs