Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?…

Jetzt downloaden

Nur nicht wegschauen!

 

Erstellt:

Lassen Sie die Augen mitsprechen. Sie schaffen damit sofort eine direkte persönliche Verbindung, weiß Buch-Autorin Susanne Helbach-Grosser:

 Faustregel: Schauen Sie jemanden ungefähr so lange in die Augen, wie Sie danach wieder wegsehen.

 Der Blick wandert zwischen Augen und Mund hin und her.

 Schauen Sie dein Gesprächspartner in die Augen: Das symbolisiert nicht nur Am Blick in die Augen erkennen auch sofort, ob Ihr Gesprächspartner aufmerksam zuhört und wie er reagiert.

 Treten Sie einen kleinen Schritt zurück. Das verändert den Blickwinkel Sie blinzeln nicht mehr zu einem größeren Gesprächspartner hinauf. Ein solcher Blick würde Unterwürfigkeit signalisieren.

 Eine weitere weibliche Besonderheit ist der stereotype Bewunderungsblick, gepaart mit beifälligem Lächeln. Lächeln sollten Sie schon, aber dabei nicht den Blick senken!

Susanne Helbach-Grosser/Jutta Hofmann, Business-Etikette für Frauen. Orell Füssli Verlag, Zürich 2006.

Wort & Stil

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Communicate successfully in international business

Musterreden und Redebausteine für jeden Anlass. Redner-Coaching: Vor Publikum und online überzeugen. Tipps und Tricks von Rhetorik-Profis

Tipps und Tricks über den gezielten Einsatz von Körpersprache in Verhandlungen

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Die Referenz für Takt und Stil

Jobs