Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Vorsicht bei nonverbalen Signalen

 

Erstellt:

Wir alle streiten uns gelegentlich. Doch sollten wir dabei gewisse Regeln einhalten. Verzichten Sie vor allem auf nonverbale Signale, die den Konflikt nur noch verstärken:

· Blickkontakt: Fehlender Blickkontakt bedeutet Ausweichen; Fixieren dagegen provoziert den Gegenüber und macht ihn noch aggressiver. Unterbrechen Sie daher ab und zu den Blickkontakt und nehmen ihn dann wieder auf.

· Mimik: Ein künstliches Lächeln wird Ihnen als Arroganz oder Hohn ausgelegt. Mit beidem kann Ihr Gegenüber nichts anfangen. Ein natürlich ernster Gesichtsausdruck wirkt in angespannten Situationen ehrlicher.

· Körpersprache: Verzichten Sie auf Drohgebärden, zotige Gesten ("Stinkefinger"), Flegelhaltung im Sitzen und das Vergraben der Hände in den Hosentaschen. Dies alles wirkt nur aggressionsverstärkend.

· Tonfall: Schreien löst keine Konflikte; auch Spott wirkt alles andere als konstruktiv. Deshalb die Devise: Klar in der Sache, mäßigend im Ton!

· Zuhören: Sie haben zwei Ohren und einen Mund. Setzen Sie sie auch bei einem Streit in genau diesem Verhältnis ein!

Stil & Etikette

Wort & Stil

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Communicate successfully in international business

Zu jedem Anlass die perfekte Rede

Tipps und Tricks über den gezielten Einsatz von Körpersprache in Verhandlungen

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Die Referenz für Takt und Stil

Jobs