Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Ladungssicherung: Die 5 goldenen Regeln zum sicheren Transport

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Ladungssicherung

Von Wolfram von Gagern,

Damit Ihre Sendung sicher und ohne Verzögerung beim Kunden ankommt, sollten Sie stets diese 5 Regeln der Ladungssicherung beachten.

Lkw-Schwerpunktkontrollaktion im Raum Hamburg: Mit dem Öffnen der Hecktür offenbarte sich den Beamten eine Ladefläche, auf der kein einziger Karton gegen Verrutschen gesichert war. Nüchterner Kommentar eines Beamten: „Das sieht aus wie lose Schüttung.“ Dies ist nur ein Beispiel für mangelhafte Ladungssicherung. Beim Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahren werden aus kleinen Kartons gefährliche Geschosse, die die Fahrzeugbesatzung und andere Verkehrsteilnehmern das Leben kosten können.

Damit Ihre Sendung sicher und ohne Verzögerung beim Kunden ankommt, sollten Sie stets diese 5 Regeln beachten:

1. Verpacken Sie Ihre Sendung sorgfältig

Verwenden Sie stabile Umschließungen wie Kartons oder Kisten und sichern Sie diese durch Ladehilfsmittel wie Paletten, damit diese auch bei Brems- oder Ausweichmanövern nicht beschädigt werden.

2. Platzieren Sie Ihre Ladung richtig

Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung, damit die zulässigen Achslasten nicht überschritten werden.

3. Überladen Sie keinesfalls das Fahrzeug

Ermitteln Sie die zulässige Lademenge anhand der zulässigen Fahrzeug-Gesamtmasse abzüglich des Leergewichts des Fahrzeugs.

4. Sichern Sie Ihre Ladung gegen Verrutschen

  • Platzieren Sie die Versandstücke auf Antirutschmatten.
  • Stapeln Sie die Ladung möglichst ohne Zwischenräume. Füllen Sie Zwischenräume durch Luftkissen oder hochgestellte Paletten.
  • Sichern Sie die Sendung durch geeignete Zurrgurte.
  • Lassen Sie selbst Kleinteile nicht ungesichert im Fahrzeug liegen.

5. Schützen Sie die Fahrzeugbesatzung vor der Ladung

Installieren Sie Trennwände oder engmaschige Netze zwischen Laderaum und Fahrerkabine, damit bei einem Unfall die Insassen des Transporters nicht durch die beförderte Ladung gefährdet werden.

Wichtig für Sie:

  • Durch ungleichmäßige Ladungsverteilung lässt sich das Fahrzeug schlechter lenken.
  • Jedes Kilo Ladung verlängert den Bremsweg.
  • Ein randvoll geladenes Fahrzeug hat einen höheren Schwerpunkt. Dadurch steigt die Kippgefahr.

Tipp: Der Aufwand für die Ladungssicherung rechnet sich. Stellen die Beamten bei einer Kontrolle unzureichende Ladungssicherung fest, dürfen Sie Ihre Fahrt erst fortsetzen, nachdem die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist. Mitunter verlieren Sie wertvolle Zeit, wenn Spanngurte oder andere Materialien zur Sicherung nicht oder nicht ausreichend verfügbar sind und diese durch Dritte herbeigeschafft werden müssen. Unterweisen Sie Verlader und Fahrzeugführer regelmäßig in puncto Ladungssicherung. Sie reduzieren so das Unfallrisiko und verbessern gleichzeitig Ihre Termintreue.

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige