Profitieren Sie vom Umweltschutz im Unternehmen

Die Zeiten, in denen der Umweltschutz im Unternehmen als reine Kür- und nicht als Pflichtaufgabe wahrgenommen wurde, sind vorbei. Das liegt zum einen an den strengeren rechtlichen Bestimmungen, die zum Schutz von Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsschutz der Beschäftigten, aber auch von Besuchern,  Verbrauchern, Anwohnern etc. verschärft wurden.

Auf der anderen Seite nimmt jedoch auch die Selbstverpflichtung der Unternehmen zu. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsbestrebungen gewinnt die sogenannte Corporate Social Responsibilityhttps://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Social_Responsibility (CSR) einen immer größeren Einfluss. D.h. Unternehmen übernehmen freiwillig Verantwortung für die Auswirkung ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten auf die Gesellschaft. Umweltschutz und das Umweltmanagement sind Bestandteil jeder modernen CSR-Strategie.

Von Bemühungen im Umweltschutz profitieren Unternehmen auch intern: Engagiert sich der Betrieb über die gesetzlichen Anforderungen hinaus im Umweltschutz, so ist dies auch für Mitarbeiter ein Zeichen, dass das Unternehmen sich durch Fairness auszeichnet und verantwortungsbewusst handelt. Eine sichere Basis, die die Loyalität der Mitarbeiter stärkt und Fluktuation senkt.

Und neben allen sozialen und ökologischen Gesichtspunkten wird der Umweltschutz im Unternehmen im Hinblick auf die ständig steigenden Energiekosten zum oft ausschlaggebenden Erfolgsfaktor, gerade in energieintensiven Branchen.

Was können Sie für den Umweltschutz im Unternehmen tun?

Es muss nicht immer gleich die Anschaffung einer neuen Maschine sein oder die Umstellung des Produktportfolios. Oft reichen bereits kleine Verhaltensänderungen, um in der Summe Großes zu erreichen.

 

 

Reduzieren Sie beispielsweise den Papierverbrauch. Stellen Sie die Druckereigenschaften so ein, dass grundsätzlich doppelseitig ausgedruckt wird. Für Dokumente, bei denen dieses nicht angebracht ist, kann dies manuell umgestellt werden.

Weisen Sie Ihre Einkaufsverantwortlichen darauf hin, dass wenn Neuanschaffungen von Druckern, Kopierern & Co anstehen, auf die Prüfsiegel und den Energieverbrauch zu achten ist. Ebenso geben Sie die Vorgabe heraus, bei Büromaterial (Klebstoffen, Stiften, aber auch Kopierpapier) auf die Umweltverträglichkeit zu achten. Empfehlen Sie die Wahl eines Büromaterialhändlers, der sich durch umweltbewusste Produkte hervorhebt.

Stellen Sie Abfallboxen mit entsprechender Kennzeichnung und Erläuterung bereit. Nicht alle Mitarbeiter sind mit der Mülltrennung bereits bestens vertraut.

Weisen Sie an, alle PCs am Ende des Arbeitstages, sowohl aus Sicherheits- als auch aus ökologischen Gründen, herunterzufahren und auszuschalten, der Stand-by-Betrieb ist keine Lösung!

Umweltschutz im Unternehmen als Gemeinschaftsprojekt

Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter von Anfang mit ins Boot und profitieren Sie doppelt: Schreiben Sie einen Wettbewerb aus, bei dem Mitarbeiter Hinweise geben können, wie der Umweltschutz im Unternehmen vorangebracht werden kann. Sie werden tolle Hinweise erhalten, Ihre Mitarbeiter fühlen sich ernstgenommen und sind von Anfang an involviert und engagiert.

Gratis-Download

Der Umweltschutz bekommt in den heutigen Unternehmensstrukturen eine immer größere Bedeutung. Von der Einführung eines Umweltschutzmanagementsystems…

Jetzt downloaden
Umweltschutz

| Uwe E. Wirth - Hand aufs Herz: Wann haben Sie sich zuletzt Gedanken um den Abfall, der in Ihrem Unternehmen anfällt, gemacht? In vielen Unternehmen beginnt das Thema… Artikel lesen

Gratis-Download
Umweltmaßnahmenplanung: So überzeugen Sie Ihre Kollegen im Unternehmen

Sie kennen das sicher: Gerade gegen Ende des Jahres heißt es, mit den verschiedenen… Zum Download

| Karolina Kapsa - Abfälle aus medizinischen Einrichtungen stellen ganz besondere Anforderungen. Egal ob Medikamente, Spritzen, Kanülen oder infektiöse Abfälle – sie… Artikel lesen

Gratis-Download
Energiemanagement: Versorgungssicherheit und Energieverbrauch

Erfahren Sie hier, wie Sie den Energieverbrauch Ihres Unternehmens drastisch senken und… Zum Download

| Peter Strohbach - Den Umweltbeauftragten gibt es eigentlich nicht – zumindest nicht als gesetzliche Vorschrift. Gesetzlich sind vielmehr Beauftragte für Abfall,… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Die Bedeutung von Klimaschutz und Energieeffizienz wächst stetig und rückt damit auch das betriebliche Mobilitätsmanagement immer stärker in den Fokus… Artikel lesen

| Stefan Küst - Corporate Citizenship: Der Begriff klingt neu und kompliziert. Aber in Wirklichkeit steckt etwas dahinter, was die meisten deutschen Unternehmen seit… Artikel lesen

| Frank Rüther - Es gibt eine Vielzahl von Umweltschutzlabels und Gütesiegeln für die unterschiedlichsten Produkte. Auch Hersteller haben erkannt, dass Zeichen und… Artikel lesen

| Dr.-Ing. Karolina Kapsa - Bei Havarien oder vergleichbaren Unfällen kommt es nicht selten vor, dass Umweltschadstoffe teilweise in großen Mengen freigesetzt werden und… Artikel lesen

- Auch in Zeiten der Digitalisierung ist das papierlose Büro in der breiten Masse noch immer ein Zukunftstraum. Stattdessen gehört der Drucker weiterhin… Artikel lesen

| Karolina Kapsa - Als Abfallerzeuger haben Sie die Pflicht, den Entsorgungsweg Ihrer Abfälle bis zum Schluss zu überwachen. Doch oft fällt bereits der erste Schritt… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Die Basis der deutschen Abfallwirtschaft ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) mit der 5-stufigen Abfallhierarchie. Demnach müssen Sie als… Artikel lesen

| Gabriele Jansen - Wer Chemikalien verkauft, muss häufig auch ein Sicherheitsdatenblatt mitliefern. In diesem Beitrag erfahren Sie, wann die Weitergabe eines… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Manche Betriebe tun sich bei der Abfallbeseitigung unnötig schwer. Wer um sichere Entsorgungsmöglichkeiten weiß und diese nutzt, beugt Ärger und… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Das europäische Chemikalienrecht mit der CLP-Richtlinie wirkt sich auch auf das deutsche Abfallrecht aus. Zwar fallen Abfälle nicht unter den… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Das Kreislaufwirtschaftsgesetz sieht eine bundesweite Getrennthaltungspflicht für Bioabfälle vor. Dies bedeutet, dass der Abfallerzeuger seine… Artikel lesen

| Stefan Küst - Eigentlich sollte das Verbot von Halogenlampen als beliebter Ersatz für Glühbirnen bereits dieses Jahr in Kraft treten. Doch die EU-Kommission lässt… Artikel lesen

| Martin Weyde - Die BAuA hat vor einiger Zeit eine Studie mit 12-jähriger Laufzeit abgeschlossen, die sich mit den gesundheitlichen Risiken durch Biostoffe bei der… Artikel lesen

| Jens Holtmann - Weltweit werden mehr als 50 % Blei wiederaufbereitet. Aus diesem Grund gibt es in Deutschland auch nur noch 2 Hüttenbetriebe, die Blei aus Erzen… Artikel lesen

- Vor allem Kunststoffe sind nach der Aufbereitung in der Regel nur noch für minderwertige Produkte zu verwenden, wie zum Beispiel Füll- und… Artikel lesen

| Bettina Steffen - Einer der großen IAA-Themen 2011 war Elektromobilität. Denn die Hersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt und wissen genau, dass ihre Kunden… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Brandschutz organisieren – Arbeitssicherheit garantieren

Jederzeit maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern

Aktuelle Praxis-Informationen & Tipps für Sicherheitsfachkräfte und verantwortliche Elektrofachkräfte.

Jobs