Gratis-Download

Der Umweltschutz bekommt in den heutigen Unternehmensstrukturen eine immer größere Bedeutung. Von der Einführung eines Umweltschutzmanagementsystems...

Jetzt downloaden

Öko-Geschäftsidee: Bio-Abfall kompostieren

0 Beurteilungen

Von Bettina Steffen,

Bio-Kompost in jedem Haushalt - ein amerikanischer Gründer hat eine Geschäftsidee entwickelt, die es Haushalten ermöglicht, Bio-Abfälle zu kompostieren.

Mit seiner Geschäftsidee verfolgt der amerikanische Gründer Russ Cohn folgende Mission: Er will das Kompostieren zum täglichen Brauch in den Haushalten der Menschen machen und somit die Emission von Schadstoffen zurückschrauben.

Sein Unternehmen Nature Mill bietet dazu spezielle Mülleimer an. Dabei handelt es sich um innerhäusliche Kompostsysteme, die keine typischen Begleiterscheinungen aufweisen. Der Ekel vor Würmern und die Abneigung gegen Kompostgeruch sind dank dieser innovativen Geschäftsidee keine Ausreden mehr.
Der Clou bei dieser Geschäftsidee: Die Behälter sind vollautomatisch und geruchsfrei. Nicht größer als herkömmliche Mülleimer, finden sie in jedem Küchensystem genug Platz.
Das System, das dieser Geschäftsidee zugrunde liegt,  funktioniert folgendermaßen: Der innerhäusliche Komposteimer ist in zwei Hälften geteilt. Im oberen Bereich, dem sogenannten Mixing Chamber (Mischraum) findet das Kompostieren statt. Eine Pumpe befördert immer wieder frische Luft in den Komposteimer. Mit Hilfe eines motorbetriebenen Drehkreuzes rotiert der Müll im Inneren des Behälters. Außerdem sorgt ein Heizaggregat für eine
Temperatur von zirka 60 Grad Celsius. Die Hitze, die Luft und die ständige Bewegung sorgen dafür, dass der Biomüll auch ganz ohne Würmer und Mikroben zu Kompostmasse verarbeitet wird.
Wer nach dieser Beschreibung denkt, der Nature Mill verbrauche viel Strom, irrt sich. Nach Angaben auf der Website von Nature Mill werden durch ein energieeffizientes Design lediglich 5 Kilowattstunden (0,50 US Dollar) im Monat verbraucht.
Zwei Wochen dauert es, bis eine rote Lampe am Mülleimer aufleuchtet und damit besagt, dass der untere Teil des Behälters geleert werden kann. Daraus kommt dann das Endprodukt – hochwertiger Kompostdünger. Diesen Prozess kann man sich auf der Internet-Seite www.naturemill.com auch noch einmal in einem Video anschauen.

 

 

Umwelt & Entsorgung im Betrieb

Erweitern Sie Ihr Fachwissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Umwelt- und Abfallbeauftragte.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Rechtssicher handeln • Fundiert entscheiden • Überzeugend kommunizieren

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Jederzeit maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern

Betreiberverantwortung wahrnehmen, Betriebsstörungen minimieren, Kosten senken

Zeit und Aufwand sparen • Rechtssicher handeln • Kosten reduzieren