Gratis-Download

Rund 18 Millionen Beschäftigte in Deutschland arbeiten täglich im Büro. Auch wenn dort die Gefährdungen weniger unmittelbar erkennbar sind als auf der...

Jetzt downloaden

ASR A4.1: Sanitärräume

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Der Ausschuss für Arbeitsstätten hat jetzt die ASR A4.1 „Sanitärräume“ vorgelegt. Darin geht es darum, wie Sie diese Räume und die Waschgelegenheiten in Ihren Arbeitsstätten richtig ausführen.

In der ASR A4.1 sind Sanitärräume nach Toiletten-, Wasch- und Umkleideräumen unterschieden, und auch ein Abschnitt über abweichende/ergänzende Anforderungen für Baustellen fehlt nicht.
Sanitärräume müssen mindestens 2,5 Meter hoch sein – in bereits bestehenden Arbeitsstätten je nach Bauordnungsrecht der Länder auch weniger. Sie dürfen von außen nicht eingesehen werden können. In Betrieben mit mehr als neun Beschäftigten sind für Frauen und Männer getrennte Sanitärräume vorgeschrieben.
Toilettenräume müssen gut gelüftet werden können, und ihre Abluft darf nicht in andere Räume gelangen. Ihre Wände und Türen müssen leicht gereinigt werden können, und die Räume müssen auch tatsächlich gereinigt werden – gegebenenfalls auch desinfiziert. Werden sie täglich genutzt, bedeutet das mindestens tägliche Reinigung.
Die Toiletten sollten nicht weiter als 50 und dürfen nicht weiter als 100 Meter von den Arbeitsplätzen entfernt sein.
Toilettenräume mit mehr als einer Toilettenzelle müssen einen Vorraum besitzen. Die ASR A4.1 schlüsselt anhand der Beschäftigtenzahl auf, wieviele Toiletten, Urinale und Handwaschgelegenheiten vorhanden sein müssen. Auch die erforderlichen Abmessungen sind detailliert vorgegeben – so müssen Trennwände mindestens 1,9 Meter hoch sein.
Waschräume werden danach unterschieden, ob sie für die Reinigung nach mäßig, stark oder sehr stark schmutzenden Tätigkeiten geeignet sind. Auch in Waschräumen kommt es darauf an, dass sie gut zu lüften sind, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

 

Sind Wasch- und Umkleideräume voneinander getrennt, darf der Weg dazwischen nicht durchs Freie oder durch Arbeitsräume führen. Auch Waschräume sind täglich zu reinigen, wenn sie täglich benutzt werden.
Waschräume dürfen von den Arbeitsplätzen nicht weiter als 300 Meter entfernt sein. Wieviele Wasch- und Duschplätze benötigt werden, richtet sich nach der Zahl der Beschäftigten und danach, wie häufig die Kollegen sie zur selben Zeit benutzen. Duschen müssen über mindestens einen Quadratmeter Grundfläche verfügen – und die Seiten müssen mindestens 90 Zentimeter breit sein.
Umkleideräume sind vorgeschrieben, wenn die Kollegen besondere Arbeitskleidung tragen und sich nicht anderweitig ungestört umkleiden können.
Halten sich mehrere Kollegen gleichzeitig im Umkleideraum auf, dann muss jeder über einen halben Quadratmeter Bewegungsfläche verfügen. In diesem Fall muss außerdem für jeweils vier Personen eine Sitzgelegenheit vorhanden sein. Außerdem hat jeder Anspruch auf einen eigenen abschließbaren Schrank. Auch Umkleideräume müssen gut gelüftet werden können.
Die in Sanitärräumen erforderliche Lufttemperatur gibt die ASR A3.5 „Raumtemperatur“ in Abschnitt 4.2 vor.

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Rechtssicherheit schaffen · Fachwissen erhalten · Arbeitsalltag erleichtern

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte

Jederzeit maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern