Gesundheit am Arbeitsplatz erhalten heißt Mitarbeiter schützen und Kosten senken

Die Gesundheit am Arbeitsplatz zu schützen ist  nicht nur eine ernstzunehmende Verpflichtung Ihres Unternehmens, die durch unzählige Rechtsvorschriften und Gesetze determiniert ist, sie ist darüber hinaus auch ein wichtiger Bestandteil, um effizientes Arbeiten zu ermöglichen und unnötige Kosten zu vermeiden.

Wie Unternehmen von Maßnahmen zur Gesundheit am Arbeitsplatz profitieren

Zum ersten geht es darum, Ihre Mitarbeiter zufrieden und gesund zu halten. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Arbeitsproduktivität aus, sondern hat auch positive Effekte auf die Zufriedenheit, auf die Loyalität gegenüber Ihrem Unternehmen, dem Betriebsklima und der Fluktuation. Nicht erst mit den immer dramatischeren Auswirkungen des Fachkräftemangels in Deutschland wird es für Unternehmen zum Erfolgsfaktor, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.

Immer mehr Geld wird in ein aufwändiges Bewerbermanagement und die Ausbildung der Mitarbeiter gesteckt. Kürzere Technologiezyklen und immer komplexere Arbeitsbereiche machen verstärkte Investitionen in die  Weiterbildung unumgänglich. Diese Investitionen können sich jedoch nur dann amortisieren, wenn der bestens ausgebildete Mitarbeiter auch langfristig für Ihr Unternehmen einsatzbereit bleibt.

Gesundheit am Arbeitsplatz hat viele Gesichter

Grundsätzlich sollten Sie in Ihrem Unternehmen dafür sorgen, dass die folgenden Bereiche Berücksichtigung finden, denn diese bilden die Basis für die Gesundheit am Arbeitsplatz:

  • Gesundheit der Mitarbeiter schützen,
  • Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten,
  • für ein gutes Betriebsklima sorgen,
  • Nachhaltigkeit der Arbeitsplätze sicherstellen.

Daraus gilt es, einen Maßnahmenkatalog umzusetzen, der sich an den folgenden Punkten orientiert:

  • Zur Sicherstellung von Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsklima müssen Sie auch das psychosoziale Arbeitsumfeld Ihrer Mitarbeiter einbeziehen. D.h. in Ihren Überlegungen betrachten Sie auch die komplette Arbeitsorganisation und die sich daraus ergebende Arbeitsplatzkultur.
  • Werfen Sie einen Blick auf die persönlichen Gesundheitsressourcen Ihrer Mitarbeiter. Denn darauf aufbauend können Sie Ihnen die beste Unterstützung bieten, einen gesünderen Lebensstil zu pflegen.
  • Denken Sie über die reine Arbeitszeit hinaus. Achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter außerhalb der Arbeitszeit auch tatsächlich die Möglichkeit bekommen, für Ausgleich in Gesellschaft und Familie zu sorgen.

Gesundheit ist individuell. Deswegen ist es nicht einfach für alle Unternehmen aller Branchen übergreifende Empfehlungen auszusprechen. Wichtig ist, dass Sie sich im ersten Schritt die Besonderheiten Ihrer Mitarbeiter vor Augen führen und daraus einen Maßnahmenkatalog ableiten. Schließlich macht ein Anti-Rauch-Programm wenig Sinn, wenn in Ihrem Unternehmen kaum Raucher arbeiten.

Gratis-Download

Rund 18 Millionen Beschäftigte in Deutschland arbeiten täglich im Büro. Auch wenn dort die Gefährdungen weniger unmittelbar erkennbar sind als auf der…

Jetzt downloaden
Gesundheit am Arbeitsplatz

- Trotz umfangreicher Bemühungen werden Sie es nicht verhindern können, dass es in Ihrem Betrieb doch einmal zu einem Unfall kommt. Damit Sie hier… Artikel lesen

Gratis-Download
Leitfaden: Persönliche Schutzausrüstung

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit müssen Sie dafür sorge tragen, dass die Persönliche… Zum Download

| Peter Strohbach - Natürlich ist der Computer und damit der Bildschirmarbeitsplatz in vielen Branchen, ob Verwaltung, Industrie oder Dienstleistungsbereich, nicht mehr… Artikel lesen

Gratis-Download
Arbeitssicherheit: Das Checklisten-Komplett-Set

Als Sicherheitsfachkraft sind Sie für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz Ihrer… Zum Download

| Uta Fuchs - Die Generation der Babyboomer hat den 50. Geburtstag gefeiert – der demografische Wandel ist in den meisten deutschen Unternehmen angekommen. Damit… Artikel lesen

- Mit der Bekanntmachung (BekBS) 1114 „Anpassung an den Stand der Technik bei der Verwendung von Arbeitsmitteln“ hat der Ausschuss für… Artikel lesen

| Uta Fuchs - Der Apfelkorb ist zum Symbol für betriebliche Gesundheitsmaßnahmen geworden. Doch oft bleibt es leider bei der symbolischen Wirkung, denn… Artikel lesen

| Uta Fuchs - Ergonomische Arbeitsplätze sind ein Grundstein für gesunde Arbeit. Faktoren wie Arbeitshöhe oder Bewegungsraum werden oft als Erstes an die… Artikel lesen

| Uta Fuchs - Der Spagat zwischen Kind und Job ist für berufstätige Eltern der Stressfaktor Nummer eins. Dabei wächst bei vielen Eltern der Wunsch nach mehr… Artikel lesen

| Dr. Matthias Pfeffer - Arbeiten Ihre Mitarbeiter mit Lasern, müssen Sie für den richtigen Arbeitsschutz sorgen. Wählen Sie die passenden Laserschutzbrillen. Die Checkliste… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Viele Menschen denken bei psychischen Belastungen meist an Büroarbeitsplätze. Doch insbesondere auf Baustellen sind Stress, Druck, Erschöpfung und… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Die Deutschen sitzen zu viel: im Schnitt 7,5 Stunden am Tag, wie aus einem Report der Deutschen Krankenversicherung aus dem Jahr 2015 hervorgeht.… Artikel lesen

| Peter Strohbach - Jeder Arbeitgeber muss einen Betriebsarzt zur Verfügung stellen. Oft sind es jedoch leider nur die klassischen Funktionen, in die ein Betriebsarzt… Artikel lesen

| Marion Steinbach - Die meisten Menschen nehmen sich vor, im neuen Jahr gesünder zu leben – sich ausgewogener zu ernähren, sich mehr zu bewegen, mit dem Rauchen… Artikel lesen

| Maria Markatou - Gesundheitsförderung in der Dienststelle wird oft vernachlässigt. Dabei schlägt einem die Arbeit doch wirklich manchmal auf den Magen. Abhilfe kann… Artikel lesen

| Gabriele Jansen - Wer Chemikalien verkauft, muss häufig auch ein Sicherheitsdatenblatt mitliefern. In diesem Beitrag erfahren Sie, wann die Weitergabe eines… Artikel lesen

| Friedhelm Kring - Frage: „Stimmt es, dass man kleinere Wunden an Fingern und Händen besser an der Luft trocknen lässt, statt ein Pflaster darüberzukleben, und wie oft… Artikel lesen

| Friedhelm Kring - Mehrere zehntausend Beschäftigte verletzen sich jedes Jahr in deutschen Unternehmen am Kopf. Am häufigsten sind Gehirnerschütterungen. Viel zu oft… Artikel lesen

| Friedhelm Kring - Die Ständige Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe (MAK-Kommission) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Juli… Artikel lesen

| Martin Weyde - Jedes Jahr werden in Deutschland 6.000 Fälle von Erkrankungen der Atemwege als Berufskrankheit anerkannt, die auf Staubbelastung zurückzuführen sind.… Artikel lesen

| Rafael de la Roza - Unfälle sind in chemischen Laboratorien nie ganz auszuschließen, nicht nur durch Gefahrstoffe, sondern auch etwa durch Schnittverletzungen, wenn… Artikel lesen

| Christian Schweizer - Die Beleuchtung ist verantwortlich für über 10 % des deutschlandweiten Stromverbrauchs. Mit Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen,… Artikel lesen

Jobs