Gratis-Download

Rund 18 Millionen Beschäftigte in Deutschland arbeiten täglich im Büro. Auch wenn dort die Gefährdungen weniger unmittelbar erkennbar sind als auf der...

Jetzt downloaden

So helfen Sie einem Kollegen mit Nasenbluten

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Frage: Wie verhält man sich richtig, wenn man Nasenbluten bekommt?

 

Antwort: Nasenbluten haben manche Menschen ziemlich häufig, und es ist in der Regel harmlos. Wenn die Blutung im vorderen Teil der Nase entsteht, dann hört sie sogar oft nach kurzer Zeit von selbst wieder auf. Was allerdings zu unternehmen ist, wenn sie das nicht tut, darüber gehen die Meinungen der Laien auseinander.
Wenn bei einem Kollegen das Nasenbluten nicht nachlässt, dann sollten Sie im Prinzip wie in anderen Notfällen vorgehen:

  1. Holen Sie Hilfe – bei Ihnen im Haus oder per Notruf beim Rettungsdienst.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kollege sich hinsetzt und den Kopf nach vorne beugt. Er soll das Blut nicht schlucken, sondern frei ablaufen lassen oder ausspucken.
  3. Legen Sie ihm einen kalten Waschlappen in den Nacken.
  4. Ihr Kollege muss seine Nasenflügel zusammendrücken. Dadurch wird eine Art Druckverband angelegt, der die Blutung zum Stillstand bringen soll.
  5. Decken Sie Ihren Kollegen zu, damit er nicht auskühlt.
  6. Bleiben Sie bei Ihrem Kollegen und überwachen Sie seinen Zustand.
  7. Wenn Ihr Kollege Probleme mit dem Kreislauf bekommt, dann lagern Sie seine Beine hoch.
  8. Reden Sie Ihrem Kollegen gut zu und helfen Sie ihm durchzuhalten.
  9. Verhindern Sie Störungen.

 

 

Was Sie in dieser Situation unbedingt vermeiden sollten:

  • Wenn Ihr Kollege das Blut schluckt, dann kann ihm durch geronnenes Blut im Magen übel werden und er kann sich erbrechen.
  • Wenn Ihr Kollege sich Taschentücher oder andere Gegenstände in die Nase steckt, um die Blutung zu stillen, dann kann dies die Blutung sogar im Gegenteil noch verstärken.
  • Wenn Ihr Kollege den Kopf in den Nacken legt, dann macht dies seine Kehle frei und das Blut fließt gerade ungehindert in den Magen ab.

Wenn das Nasenbluten gar nicht aufhören will, dann liegt der Ursprung oft in hinteren schwer zugänglichen Abschnitten der Nase. Möglicherweise ist bei Ihrem Kollegen auch die Blutgerinnung gestört. Unter diesen Umständen müssen Sie Ihren Kollegen umgehend zum Arzt bringen – möglichst zu einem HNO-Facharzt.
Wenn die Blutung sehr stark ist, dann können folgende Signale auch auf einen Schock hindeuten:

  • Ihr Kollege ist sehr blass,
  • ihm ist schwindelig,
  • er bekommt kalte Schweißausbrüche,
  • sein Puls geht schnell.

In diesem Fall müssen Sie umgehend einen Notarzt verständigen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Rechtssicherheit schaffen · Fachwissen erhalten · Arbeitsalltag erleichtern

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte

Jederzeit maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern