Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

1. Teil der Serie: Leasing als Alternative zum Kredit

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Es ist gar nicht mehr so leicht, einen Kredit zu günstigen Konditionen zu bekommen. Nach Basel II ist für jeden Kredit ein Rating erforderlich, das Ihr Unternehmen bewertet und beurteilt. Hindergrundinformationen zu Basel II lesen Sie auch in diesem Tipp. Falls Sie keinen Kredit bekommen oder wenn nur zu schlechten Konditionen, sollten Sie über Alternativen nachdenken. Leasing wäre eine Möglichkeit, einen Pkw, einen Computer, Büromöbel, Maschine oder andere Wirtschaftgüter ohne ausreichende Barmittel anzuschaffen.

Es ist gar nicht mehr so leicht, einen Kredit zu günstigen Konditionen zu bekommen. Nach Basel II ist für jeden Kredit ein Rating erforderlich, das Ihr Unternehmen bewertet und beurteilt. Hindergrundinformationen zu Basel II lesen Sie auch in diesem Tipp. Falls Sie keinen Kredit bekommen oder wenn nur zu schlechten Konditionen, sollten Sie über Alternativen nachdenken. Leasing wäre eine Möglichkeit, einen Pkw, einen Computer, Büromöbel, Maschine oder andere Wirtschaftgüter ohne ausreichende Barmittel anzuschaffen.

Beim Leasing zahlen Sie nicht den ganzen Kaufpreis auf einmal, sondern wie bei einer Miete in monatlichen Raten. Sie bleiben liquide und können anhand des Vertrages genau planen, welche monatliche Belastung während der Laufzeit auf Sie zukommt. Das beste Angebot für ein Leasing zu finden, ist gar nicht so einfach. Erfahren Sie in dieser Serie, wie Sie mit dem besten Leasing Kosten sparen.

Was ist Leasing überhaupt?

Sie benötigen für Ihren Betrieb ein langlebiges Wirtschaftsgut. Es gibt drei Möglichkeiten, Sie können es kaufen, mieten oder leasen. Vielleicht gestaltet sich ein Kauf als schwierig, weil Sie nicht über ausreichende Barmittel verfügen und keinen Kredit bekommen haben. Bleibt noch Mieten oder das Leasing, wobei Leasing eine Sonderform der Miete ist. Man definiert Leasing als „Gebrauchsüberlassung eines Investitionsgutes auf Zeit gegen Entgelt“. Kein Gesetz regelt Leasing, deshalb sieht man Leasing als eine Sonderform der Miete. Beim Leasing kauft eine Leasing-Gesellschaft ein Leasing-Gut nach Ihren Wünschen bei einem Händler. Das Leasing-Gut wird Ihnen dann meistens für eine monatliche Leasing-Rate überlassen.

Besonders beliebt ist Leasing bei Fahrzeugen, Maschinen, Software oder EDV-Anlagen. Weil der Bedarf an Alternativen zum Kredit jedoch steigt, ist Leasing inzwischen bei fast allen langlebigen Wirtschaftsgütern, wie Gebäuden, Büromöbeln oder Medizintechnik, möglich.

Es gibt sogar Leasing-Gesellschaften, die sogar Energiedienstleistungen oder Projekte als Leasing anbieten.

Lesen Sie weiter in dieser Serie und erfahren Sie, warum sich ein Leasing lohnt.

Weitere Informationen zum Thema Leasing finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie jetzt kostenlos eine Test-Ausgabe an.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg