Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

1. Teil der Serie: Wie Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit sichern und einen Zahlungsausfall vermeiden

 

Von Iris Schuler,

Wenn Kunden einfach nicht zahlen, kann das Ihre Zahlungsfähigkeit einschränken und damit die Existenz Ihres Unternehmens gefährden. Besonders wenn Sie in Vorleistung gegangen sind und Ihr Liquiditätspolster noch klein ist, gehört das Eintreiben offener Forderungen zu Ihren wichtigsten Aufgaben als Unternehmer, wenn Sie Ihre Zahlungsfähigkeit erhalten möchten. Wie Sie dabei kreativ und erfolgreich vorgehen, damit Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit langfristig sichern, lesen Sie in dieser Serie.

Wenn <link glossar begriff _blank>Kunden einfach nicht zahlen, kann das Ihre Zahlungsfähigkeit einschränken und damit die Existenz Ihres Unternehmens gefährden. Besonders wenn Sie in Vorleistung gegangen sind und Ihr Liquiditätspolster noch klein ist, gehört das Eintreiben offener Forderungen zu Ihren wichtigsten Aufgaben als Unternehmer, wenn Sie Ihre Zahlungsfähigkeit erhalten möchten. Wie Sie dabei kreativ und erfolgreich vorgehen, damit Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit langfristig sichern, lesen Sie in dieser Serie.

Sie haben einen Schuldner, der Ihre fällige Forderung nicht begleicht? Kümmern Sie sich sofort darum. Lassen Sie die Sache auch bei kleinen Beträgen nicht auf sich beruhen. Das Geld, das Sie verdient haben, steht Ihnen zu, und Sie sollen es auch bekommen, denn das ist für Ihre Zahlungsfähigkeit wichtig. Das übliche Schema wäre eine Zahlungserinnerung, Mahnungen, Rechtsanwaltbrief, mit Mahnbescheid und Pfändung durch den Gerichtsvollzieher. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, schneller und mit weniger Aufwand an das Geld zu kommen, damit Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit langfristig erhalten.

Gut für Ihre Zahlungsfähigkeit: Erinnern Sie mit einer Portion Humor

Zahlungserinnerungen, wie Sie und Ihr Kunde sie kennen, sind höflich formuliert und bitten den <link glossar begriff _blank>Kunden, er möge jetzt bezahlen. Häufig finden diese jedoch wenig Beachtung. Schreiben Sie Zahlungserinnerungen, die auffallen. Eine humorvoll beschriebene Zahlungserinnerung kommt besser im Kopf des Schuldners an, weil sie sich von den standardisierten Schreiben anderer Unternehmen abhebt. Diese Zahlungserinnerung ist eine „goldene Brücke“, die dem <link glossar begriff _blank>Kunden signalisiert, dass er jetzt sofort bezahlen sollte, um die Geschäftsbeziehung zu retten.

Sichern Sie Ihre Zahlungsfähigkeit mit einer außergewöhnlichen Zahlungserinnerung

Damit Sie sich Ihre eigene Zahlungsfähigkeit sichern, schreiben Sie Ihre Zahlungserinnerungen in einem humorigen Ton. Der Kunde wird verstehen, dass die Änderung durchaus ernst gemeint ist, Sie verärgern ihn jedoch nicht. Eine solche Zahlungserinnerung unterstellt Ihren <link glossar begriff _blank>Kunden auch nicht, er hätte die offene Forderung sicherlich übersehen, wie es die meisten Standardformulierungen machen. Eine pfiffige Zahlungserinnerung verzichtet auf den erhobenen Zeigefinger und packt ein unangenehmes Problem selbstbewusst an.

Eine kreative Zahlungserinnerung können Sie jedoch nur einmal schreiben, ein zweites Mal wirkt dasselbe Schreiben wie eine Masche und kommt daher schlecht an.

<link aktuelles tipp>Lesen Sie weiter in dieser Serie und erfahren Sie, wie Sie nachlässigen Schuldnern auf die Sprünge helfen.

Weitere Informationen, wie Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit sichern, indem Sie Zahlungsausfälle vermeiden, finden Sie im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer. Hier lesen Sie auch Beispiel-Texte, wie eine kreative Zahlungserinnerung aussehen könnte. Fordern Sie jetzt eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs