Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

10. Teil der Serie wie Sie die Einnahmen-Überschuss-Rechnung korrekt erstellen

 

Von Iris Schuler,

In Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ziehen Sie Ihre Betriebsausgaben ab. Welche Betriebsausgaben sind in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) jedoch nur beschränkt abziehbar? Lesen Sie in diesem Beitrag, auf welche 4 Positionen Sie besonders achten müssen.

In Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) ziehen Sie Ihre Betriebsausgaben ab. Welche Betriebsausgaben sind in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) jedoch nur beschränkt abziehbar? Lesen Sie in diesem Beitrag, auf welche 4 Positionen Sie besonders achten müssen.

Nicht alle Betriebsausgaben können Sie in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) komplett abziehen. Diese 4 Positionen müssen Sie in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) gesondert behandeln:

Geschenke an Geschäftspartner in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR)

Geschenke an Geschäftspartner können Sie bis zu € 35,- je Person und Jahr in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) steuerlich absetzen. Es gelten die Nettobeträge, wenn Sie umsatzsteuerpflichtig sind, ansonsten rechnen Sie mit Bruttobeträgen. Die Summe der Kosten für Geschenke tragen Sie in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) in Feld 174 ein. Für den Fall, dass Sie den Betrag der Freigrenze überschritten haben, gehört der Wert in Feld 164. Denken Sie daran, dass Sie Geschenke gesondert aufzeichnen müssen. Dazu benötigen Sie eine Liste, die Buchung auf ein Konto und den Namen des Geschenkempfängers.

Kosten für die Bewirtung von Geschäftsfreunden in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR)

Das Geschäftsessen und die dadurch entstandenen Kosten sind nur zu 70 Prozent abzugsfähig. Tragen Sie den vollen Betrag der Belege der Bewirtungskosten in Feld 165 der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) ein. Zudem schreiben Sie 70 Prozent der Summe zusätzlich in Feld 175 der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR). Die Vorsteuer, die Sie gegebenenfalls zu 100 Prozent abziehen können, gehört in Feld 185.

Reisekosten in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR)

Aufwendungen für die Verpflegung bei Geschäftsreisen sind in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) nur pauschal abziehbar. Der tatsächliche Aufwand spielt keine Rolle. Zu den Reisekosten zählen neben den Verpflegungsaufwendungen auch Übernachtungskosten und die Reisenebenkosten. Die Fahrtkosten werden separat erfasst.

Präsentationskosten in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR)

Weitere, bisher noch nicht abgefragte, beschränkt abziehbare Aufwendungen erfassen Sie in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) in Feld 177 für abziehbare Repräsentationskosten, wie beispielsweise Sponsoring.

<link aktuelles tipp>Im nächsten Tipp lesen Sie, wie Sie die Entfernungspauschale in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) geltend machen.

Weitere Tipps zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) finden Sie im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer.

Das "Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer" führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs