Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

3. Teil der Serie Factoring als Alternative zum Kredit

 

Von Iris Schuler,

Beim Factoring verkaufen Sie Ihre Forderungen an einem Factor. Ist Factoring dann nicht eine Forderungsabtretung? Nein, es gibt Unterschiede zwischen einer Forderungsabtretung und Factoring. Welche Unterschiede es zwischen einer Forderungsabtretung und Factoring gibt, lesen Sie in diesem Tipp.

Beim <link glossar begriff _blank>Factoring verkaufen Sie Ihre Forderungen an einem Factor. Ist <link glossar begriff _blank>Factoring dann nicht eine Forderungsabtretung? Nein, es gibt Unterschiede zwischen einer Forderungsabtretung und <link glossar begriff _blank>Factoring. Welche Unterschiede es zwischen einer Forderungsabtretung und <link glossar begriff _blank>Factoring gibt, lesen Sie in diesem Tipp.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, an eine <link glossar begriff _blank>Bank offenen Forderungen als Kreditsicherheit zu übertragen und dafür Geld zu bekommen. Diese Art des Kredits nennt man Zessionskredit. Die Voraussetzung für einen Zessionskredit ist jedoch eine gute Bonität Ihres Unternehmens. Die Bonität überprüft Ihre <link glossar begriff _blank>Bank durch ein Rating. Beim <link glossar begriff _blank>Factoring spielt die Bonität keine große Rolle. Beim <link glossar begriff _blank>Factoring ist vielmehr interessant, ob der Umsatz Ihres Unternehmens groß genug ist, ob die Rechnungsbeträge hoch genug sind und ob Ihre <link glossar begriff _blank>Kunden eine gute Zahlungsmoral haben.

Der direkte Vergleich: <link glossar begriff _blank>Factoring vs. Forderungsabtretung

Beim <link glossar begriff _blank>Factoring werden die Kundenforderungen an eine <link glossar begriff _blank>Factoring-Gesellschaft verkauft. Im Vergleich dazu wird beim Zessionskredit die Kundenforderung zur Besicherung eines Kredits an die <link glossar begriff _blank>Bank abgetreten. Ein <link glossar begriff _blank>Factoring-Unternehmen stellt sicher, dass die Kundenforderungen im Allgemeinen zu 80 bis 90 Prozent ausgezahlt werden. Das bedeutet, dass Sie als Unternehmer über 80 bis 90 Prozent des Betrags der Rechnungen frei verfügen können. Bei einem Zessionkredit werden von den Banken die abgetretene Forderungen je nach Wertigkeit beliehen.

<link glossar begriff _blank>Factoring ist nicht für einzelne Forderungen möglich, denn bei einem Vertrag mit einem <link glossar begriff _blank>Factoring-Unternehmen verkauft ein Unternehmen alle Forderungen an die <link glossar begriff _blank>Factoring-Gesellschaft. Die Höhe der Finanzierung ist deshalb abhängig vom Umsatz. Beim Zessionskredit wird in der Regel eine feste Kreditlinie vereinbart. Die Höhe der Inanspruchnahme ist prozentual an den Wert der abgetretenen Forderungen gebunden.

Verkaufte Forderungen scheiden beim echten <link glossar begriff _blank>Factoring aus der Bilanz aus und verkürzen somit die Bilanzsumme. Als Folge erhöht sich rechnerisch die Eigenkapitalquote. Beim Zessionskredit verbleiben abgetretene Forderungen weiterhin in der Bilanz. Anders als beim <link glossar begriff _blank>Factoring verbessert sich die Eigenkapitalquote nicht.

Beim <link glossar begriff _blank>Factoring entsteht zudem kein Dauerschuldverhältnis, das <link glossar begriff _blank>Gewerbesteuer auslöst. Im Gegensatz dazu entsteht bei einer laufenden Kredit-Inanspruchnahme von mehr als fünf Monaten ein Dauerschuldverhältnis. Die Folge daraus ist eine Gewerbesteuerbelastung.

<link aktuelles tipp>Beim Factoring gibt es verschiedene Formen. Lesen Sie im nächsten Tipp, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es beim Factoring gibt.

Mehr über <link glossar begriff _blank>Factoring finden Sie zudem im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer.

Das „Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer“ führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs