Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

3. Teil der Serie: Wie Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit sichern und einen Zahlungsausfall vermeiden

 

Von Iris Schuler,

Einen Zahlungsausfall vermeiden können Sie, wenn Sie dem Schuldner eine Zahlungszusage entlocken. Es ist nicht notwendig, dass Sie den Kunden verbal eingreifen. Appellieren Sie besser an sein Verständnis. Machen Sie Ihrem Kunden deutlich, was die verzögerte Zahlung für Sie bedeutet. Zählen Sie ihm Ihre Kosten auf. Außerdem sind Sie in finanzielleVorleistung getreten, denn Sie mussten Lieferanten und gegebenenfalls Mitarbeiter bezahlen.

Einen Zahlungsausfall vermeiden können Sie, wenn Sie dem Schuldner eine Zahlungszusage entlocken. Es ist nicht notwendig, dass Sie den <link glossar begriff _blank>Kunden verbal eingreifen. Appellieren Sie besser an sein Verständnis. Machen Sie Ihrem <link glossar begriff _blank>Kunden deutlich, was die verzögerte Zahlung für Sie bedeutet. Zählen Sie ihm Ihre Kosten auf. Außerdem sind Sie in finanzielleVorleistung getreten, denn Sie mussten Lieferanten und gegebenenfalls Mitarbeiter bezahlen.

Zahlungsausfall vermeiden: Öffnen Sie Ihrem Schuldner die Augen

Führen Sie dem Schuldner vor Augen, dass Sie für die Vorleistung bisher keinen Cent Zinsen bekommen haben. Zudem haben Sie selbst Zeit in den Auftrag gesteckt, Sie konnten während dieser Zeit für keine andere <link glossar begriff _blank>Kunden arbeiten. Erläutern Sie sachlich, dass zurzeit der Ausgabe keine Einnahme gegenübersteht, und Ihr Unternehmen in eine Schieflage geraten kann.

Achtung: So sehr Sie auch eine Zahlungsausfall vermeiden möchten, übertreiben Sie es in diesem Punkt nicht. Der Kunde soll nicht denken, dass Sie von seiner Zahlung abhängig sind und ansonsten insolvent würden. Damit rücken Sie Ihren Betrieb in ein schlechtes Licht.

Schuldner, die selbst kein Unternehmen führen, haben sich über Vorleistungen häufig noch nie Gedanken gemacht. Erst wenn man Sie darüber informiert, verstehen Sie die Situation des Geschäftspartners. Oft kommt dann das schlechte Gewissen. Der Kunde wird Ihnen eine schnelle Zahlung zusagen. Nutzen Sie das Argument „Vorleistungen“ auf jeden Fall, um einen Zahlungsausfall vermeiden zu können.

Zahlungsausfall vermeiden: Nutzen Sie ein Einlenken

Seien Sie darauf gefasst, dass Ihr Schuldner auf ein Einlenken Ihrerseits wartet. Besonders dann, wenn ihm Ihre Argumente egal sind. Nutzen Sie Ihrerseits das kleinste Anzeichen, dass Ihnen signalisiert, Ihr Kunde ist bereit zu bezahlen. Machen Sie Nägel mit Köpfen, und leiten Sie die Zahlung sofort in die Wege. Diese Vorgehensweise ist wichtig, wenn Sie einen Zahlungsausfall vermeiden möchten.

<link aktuelles tipp>Lesen Sie weiter in dieser Serie und erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt am ehesten zu einer sofortigen Zahlung kommen und einen Zahlungsausfall vermeiden.

Weiterführende Informationen zum Thema „Zahlungsausfall vermeiden“ und „Zahlungsfähigkeit“ finden Sie im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs