Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

5. Teil der Serie: Wie Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit sichern und einen Zahlungsausfall vermeiden

 

Von Iris Schuler,

Sie sind durch Erinnern und Appellieren noch nicht an Ihr Geld gekommen? Dann sollten Sie versuchen, Ihren Schuldner mit Motivation innerhalb der neu gesetzten Frist zum Bezahlen zu bewegen. Damit Sie Ihren Zahlungsausfall vermeiden, können Sie Ihrem Kunden einen Vorteil anbieten, sobald er Ihre Rechnung bezahlt hat. Geht Ihr Schuldner darauf ein, kostet es Sie zwar etwas, aber Sie haben endlich Ihr Geld, ersparen sich einen Rechtsstreit und können einen Zahlungsausfall vermeiden.

Sie sind durch Erinnern und Appellieren noch nicht an Ihr Geld gekommen? Dann sollten Sie versuchen, Ihren Schuldner mit Motivation innerhalb der neu gesetzten Frist zum Bezahlen zu bewegen. Damit Sie Ihren Zahlungsausfall vermeiden, können Sie Ihrem <link glossar begriff _blank>Kunden einen Vorteil anbieten, sobald er Ihre Rechnung bezahlt hat. Geht Ihr Schuldner darauf ein, kostet es Sie zwar etwas, aber Sie haben endlich Ihr Geld, ersparen sich einen Rechtsstreit und können einen Zahlungsausfall vermeiden.

Den <link glossar begriff _blank>Kunden mit einem Vorteil zu motivieren, um einen Zahlungsausfall vermeiden zu können, sollte eine einmalige Angelegenheit sein. Beauftragt der Kunde Sie ein weiteres Mal, sollten Sie nur gegen Vorkasse arbeiten. Kommt eine Zusammenarbeit nicht zu Stande, können Sie fast sicher sein, dass der Kunde wieder nicht vollständig bezahlen wollte. Kein Grund enttäuscht zu sein, dass Sie den Auftrag nicht bekommen haben. So konnten Sie vielleicht sogar vorab einen Zahlungsausfall vermeiden.

Mit Gier den Zahlungsausfall vermeiden

Sie wissen, dass Ihr Kunde zahlungsfähig ist, aber nicht zahlungswillig? Um einen Zahlungsausfall vermeiden zu können, sollten Sie mit einer mächtigen Emotionen spielen: der Gier. Bieten Sie eine Ersparnis an, wenn er die Rechnung bezahlt. Sie können zum Beispiel eine Gratis-Leistung versprechen. Sagen Sie Ihrem <link glossar begriff _blank>Kunden, dass er zum Beispiel ein Zubehörteil kostenlos erhält, wenn er noch heute die offene Rechnung begleicht. Ebenfalls möglich ist, dass Sie Sonderleistungen anbieten, die der Kunde nach der Bezahlung der Rechnung in Anspruch nehmen kann.

Eine weitere Möglichkeit, einen Zahlungsausfall vermeiden zu können, ist, Ihren <link glossar begriff _blank>Kunden zu überraschen. Schenken Sie ihm einen Teil der offenen Forderungen. Dass Sie auf einen Teil der Forderung verzichten, ist an die Bedingung gekoppelt, dass der Kunde innerhalb einer gewissen Frist bezahlt. Diese Idee, dem Schuldner einen Teil der Forderungen zu schenken, ist recht originell und bewegt vielleicht deshalb zum Einlenken.

Zahlungsausfall vermeiden: Beschleunigen Sie die Ratenzahlung

Damit Sie einen Zahlungsausfall vermeiden, haben Sie sich mit Ihrem <link glossar begriff _blank>Kunden auf eine Ratenzahlung geeinigt? Motivieren Sie Ihren <link glossar begriff _blank>Kunden zu einer Ratenzahlung mit Beschleunigung. Versprechen Sie zum Beispiel, dass Sie auf die letzte Rate verzichten, wenn der Rechnungsbetrag bis auf die letzte Rate schon drei Monate vorher beglichen wurde. So können Sie einen Zahlungsausfall vermeiden und kommen zusätzlich schneller Ihr Geld.

<link aktuelles tipp>Lesen Sie weiter in dieser Serie und erfahren Sie, was Sie statt Geld vom Schuldner annehmen können. Sachwerte können Sie in Geld umwandeln, damit Sie einen Zahlungsausfall vermeiden.

Weiterführende Informationen zum Thema „Zahlungsausfall vermeiden“ und „Zahlungsfähigkeit“ finden Sie im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs