Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

6. Teil der Serie: So sichern Sie Ihre Liquidität

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Eine ausreichende Liquidität ist für Ihr Unternehmen wichtig, weil die Liquidität die Zukunft Ihres Unternehmens sichert. Der Verkauf von Forderungen an ein Factoring-Unternehmen ist eine Möglichkeit, die Liquidität zu verbessern. Es gibt jedoch weitere Maßnahmen, die Sie anstreben können, um Ihre Liquidität zu verbessern. Lesen Sie mehr darüber in diesem Beitrag.

Eine ausreichende Liquidität ist für Ihr Unternehmen wichtig, weil die Liquidität die Zukunft Ihres Unternehmens sichert. Der Verkauf von Forderungen an ein Factoring-Unternehmen ist eine Möglichkeit, die Liquidität zu verbessern. Es gibt jedoch weitere Maßnahmen, die Sie anstreben können, um Ihre Liquidität zu verbessern. Lesen Sie mehr darüber in diesem Beitrag.

Bei einer knappen Liquidität oder einem möglichen Liquiditätsengpass können Sie zur Überbrückung einen Kredit aufnehmen. Ein in Frage kommender Kontokorrentkredit ist ein kurzfristiger und somit meist ein teurer Kredit. Deshalb sollten Sie diese Variante möglichst nur für die Überbrückung kurzfristig auftretender Liquiditätsengpässe nutzen.

Mehr Liquidität durch ein Darlehen

Sie können absehen, dass Ihre Liquidität für einen längeren Zeitraum knapp wird? Dann sollten Sie mit der Bank über ein Darlehen verhandeln, weil dies günstiger als ein Kontokorrentkredit ist. Die Raten für ein Darlehen zur Verbesserung der Liquidität sind zudem gut planbar.

Wenn Sie Ihre Liquidität verbessern möchten, sollten Sie auf jeden Fall in Betracht ziehen, die Lagerkosten zu senken. Hohe Lagerbestände verursachen erhebliche Kosten für Lagerhaltung, z.B. für Mieten, IT oder Personal. Zusätzlich fallen häufig Zinsen an, zumindest dann, wenn Sie die Waren vorfinanzieren. Gleichzeitig wird Kapital gebunden und damit sinkt Ihre Liquidität. Viele Unternehmer schaffen hochwertige und teure Materialien auf Vorrat an. Ist dies bei Ihnen der Fall, können Sie hier ansetzen, um Ihre Liquidität zu verbessern.

Kleines Lager – große Liquidität

Prüfen Sie zunächst, ob Ihre Lagerkapazitäten größer als nötig sind. Denken Sie darüber nach, ob Just-In-Time-Lieferungen für Sie in Betracht kommen. In diesem Fall würden Lieferungen synchron zur Produktion rausgeben. Diese Art der Lieferung ist auf jeden Fall für hochwertige Güter, die einem regelmäßigen und gut planbaren Verbrauch unterliegen, sinnvoll. Beachten Sie jedoch, dass Sie, auch im Hinblick auf Ihre Liquidität, bei starken Verbrauchschwankungen auf einen Mindestvorrat nicht verzichten sollten. Als nächsten Schritt sollten Sie Ihre Lagerbestände analysieren. Gibt es Produkte, die zum Ladenhüter geworden sind? Streben Sie einen Abbau oder Verkauf an. Dadurch erhöhen Sie Ihre Liquidität.

Im nächsten Teil dieser Serie erfahren Sie, wie Sie zu Gunsten Ihrer Liquidität die Einkaufskosten senken oder die Bilanz verkürzen.

Weiterführende Informationen zum Thema Liquidität finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg