Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

7 Maßnahmen, um die Leistungsfähigkeit Ihres Betriebs zu verbessern

 

Von Iris Schuler,

7 Maßnahmen, um die Leistungsfähigkeit Ihres Betriebs zu verbessern

Damit Sie auch nach Basel II problemlos weitere Kredite bekommen, sollten Sie sich um ein positives Rating bemühen. Der besondere Fokus sollte bei der Verbesserung Ihrer betrieblichen Leistungsfähigkeit liegen, denn hier liegt die Basis für Ihren Erfolg und damit das Fundament für ein gutes Rating. Lesen Sie in diesem Beitrag 7 Maßnahmen, die zu einer besseren Leistungsfähigkeit und damit zu einem besseren Rating beitragen.

Diese Maßnahmen tragen zum Erfolg Ihres Unternehmens bei und verbessern bzw. stabilisieren Ihr Rating:

1. Gut für Ihr Rating: Sofortige Rechnungsstellung

Stellen Sie die Rechnungen, sobald Sie den Auftrag erledigt haben. Glauben Sie nicht, dass der Kunde verärgert ist, wenn Sie sofort die Rechnung schreiben. Ist er mit Ihrer Leistung zufrieden, wird er auf die Rechnung warten.

2. Gut für Ihr Rating: Vereinbaren Sie Anzahlungen und Abschlagszahlungen

Bei größeren Projekten sollten Sie auf Abschlagszahlungen bestehen. Die Kunde zahlt anteilig, wenn Sie bestimmte Arbeitsschritte erfüllt haben. Bleiben Sie konsequent. Arbeiten Sie nicht ohne Zahlung weiter.

3. Gut für Ihr Rating: Prüfen Sie die Bonität von Neukunden und <link glossar begriff _blank>Kunden

Auf <link glossar begriff _blank>Kunden, die Ihre geleistete Arbeit nicht bezahlen wollen oder können, können Sie gut und gerne verzichten. Verringern Sie Ihre Forderungsausfälle, indem Sie sich Bankauskünfte von Neukunden und <link glossar begriff _blank>Kunden einholen.

4. Gut für Ihr Rating: Versichern Sie Ihre Forderungen

Der Forderungsausfall eines großen <link glossar begriff _blank>Kunden kann die Existenz eines kleinen Unternehmens gefährden. Sichern Sie das Risiko mit einer Forderungsausfallversicherung ab.

5. Gut für das Rating: Ein konsequentes Mahnwesen

Mahnen Sie offene Forderungen konsequent an. Leiten Sie gegen säumige Zahler rechtzeitig rechtliche Schritte ein.

6. Gut für das Rating: Kostendeckende Kalkulation

Analysieren Sie Gewinn- und Verlustbringer in Ihrem Betrieb. Betreiben Sie eine konsequente Vor- und Nachkalkulation. Kein Unternehmen kann existieren, wenn Leistungen unter Preis angeboten werden.

7. Gut für das Rating: Bewerten Sie Ihre Kosten

Checken Sie Ihre Betriebskosten und suchen Sie nach Sparmöglichkeiten.

7 Maßnahmen, kurz zusammengefasst, aber mit großer Wirkung. Setzen Sie diese Maßnahmen für Ihren Betrieb um, werden Sie positive Auswirkungen für Ihr Rating sicherlich spüren.

Weitere Information, was Sie für Ihr Rating tun können, lesen Sie im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer.

Das "Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer" führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs