Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

7. Teil der Serie: So sichern Sie Ihre Liquidität

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Liquidität eines Unternehmens zu verbessern. Bisher haben Sie gelesen, dass Sie Ihre Forderungen und ein Factoring-Unternehmen verkaufen können, Kredite aufnehmen oder die Lagerkosten senken können. Dieser Beitrag erklärt, wie Sie die Einkaufskosten senken, die Bilanz zu Gunsten der Liquidität verkürzen und warum Sie die Bonität Ihrer Kunden überprüfen sollten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Liquidität eines Unternehmens zu verbessern. Bisher haben Sie gelesen, dass Sie Ihre Forderungen und ein Factoring-Unternehmen verkaufen können, Kredite aufnehmen oder die Lagerkosten senken können. Dieser Beitrag erklärt, wie Sie die Einkaufskosten senken, die Bilanz zu Gunsten der Liquidität verkürzen und warum Sie die Bonität Ihrer Kunden überprüfen sollten.

Stellen Sie für eine bessere Liquidität Ihre Einkaufskosten in Frage. Häufig lohnt es sich, Lieferanten oder Rohstoffe zu wechseln, z.B. wenn andere Lieferanten günstigere Konditionen oder Lieferbedingungen anbieten. Im Hinblick auch Ihre Liquidität sind beispielsweise längere Zahlungsziele ein interessantes Angebot.

Bei den Materialien hängt die Entscheidung selbstverständlich auch von der Qualität ab. Überprüfen Sie genau, ob ein neuer Rohstoff mindestens die gleiche Qualität hat wie das aktuell verwendete Material. Werden Sie hier fündig, können Sie sparen und Ihre Liquidität erhöhen.

Leasing für eine bessere Liquidität

Sie können Ihre Liquidität schonen, indem Sie ein Wirtschaftsgut leasen, anstatt es zu kaufen. Bei einem Leasing erhöhen Sie die Eigenkapitalquote, da sich Ihre Bilanzsumme verkürzt. Zudem können Sie die monatlichen Leasingraten genau planen und die Kosten absetzen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, Leasing einem Kauf vorzuziehen, um Ihre Liquidität zu verbessern, sollten Sie ausführlichere Informationen zum Thema Leasing einholen. Lesen Sie dazu auch die Serie „Leasing als Alternative zum Kredit“.

Wie schon häufiger erwähnt, steht Ihre Liquidität in enger Verbindung zu den offenen Forderungen. Prüfen Sie deshalb vor der Annahme eines großen Auftrags, ob Ihre Geschäftspartner solvent sind. Informationen bekommen Sie bei Wirtschaftsauskunftsdateien, zum Beispiel bei der Schufa oder Creditreform. Sprechen Sie auch mit Ihren Geschäftspartnern über Ihre Kunden. Hat jemand schon einmal schlechte Erfahrungen mit einem potenziellen Kunden gemacht? Bestehen Sie bei fragwürdigen Aufträgen auf eine Barzahlung oder bei größeren Aufträgen auf eine An- oder Teilzahlung. Das ist durchaus legitim und sichert Ihre Liquidität.

Ihre Liquidität ist abhängig vom Zahlungsverhalten Ihrer Kunden. Im Hinblick auf Ihre Liquidität sollten Sie deshalb das Zahlungsverhalten von Kunden genau prüfen. Wie Sie genau vorgehen, lesen Sie im nächsten Tipp.

Weiterführende Informationen zum Thema Liquidität und wie sich Ihre Liquidität sichern, finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test Ausgabe an.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg