Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

7. Teil der Serie wie Sie die Einnahmen-Überschuss-Rechnung korrekt erstellen

 

Von Iris Schuler,

Nicht alle Wirtschaftgüter können Sie sofort absetzen. Viele Wirtschaftsgüter, die Sie für Ihren Betrieb anschaffen, herstellen oder aus Ihrem Privatvermögen einlegen, schreiben Sie über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer ab. Sie führen dazu ein Anlageverzeichnis, damit Sie und der Fiskus den Überblick bei Ihren Abschreibungen behalten. Wie Sie Abschreibungen laut Anlageverzeichnis in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) übertragen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Nicht alle Wirtschaftgüter können Sie sofort absetzen. Viele Wirtschaftsgüter, die Sie für Ihren Betrieb anschaffen, herstellen oder aus Ihrem Privatvermögen einlegen, schreiben Sie über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer ab. Sie führen dazu ein Anlageverzeichnis, damit Sie und der Fiskus den Überblick bei Ihren Abschreibungen behalten. Wie Sie Abschreibungen laut Anlageverzeichnis in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) übertragen, lesen Sie in diesem Beitrag.

In der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) gibt es einen Vordruck "Anlageverzeichnis/ Ausweis des Umlaufvermögens zur Anlage <link glossar begriff _blank>EÜR". Dieser Vordruck hilft Ihnen, in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) die Abschreibungen für ein Jahr zusammenzufassen. Für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) reicht es aus, dass Sie den Vordruck der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR)ausfüllen und die Beträge in der Anlage <link glossar begriff _blank>EÜR übernehmen.

Anlageverzeichnis ist neben der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) Pflicht

Denken Sie daran, dass im Vordruck <link glossar begriff _blank>EÜR der Finanzverwaltung nur zusammengerechnete Positionen für Gruppen von Wirtschaftsgütern von Bedeutung sind. Dennoch bleibt Ihre Aufzeichnungspflicht zum Anlage- und Umlaufvermögen bestehen. Neben der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) brauchen Sie ein ausführliches Anlageverzeichnis, das Sie jedoch nicht der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (<link glossar begriff _blank>EÜR) beifügen müssen.

Jedes angeschaffte, hergestellte oder eingelegte Wirtschaftsgut des Anlage- und Umlaufvermögens müssen Sie einzeln in einem Verzeichnis aufführen. Das gilt für alle Güter, die Sie nach dem 05.05.2006 angeschafft, hergestellt oder eingelegt haben. Beim Umlaufvermögen gilt diese Verspflichtung nur für Wertpapiere, Grund und Boden sowie Gebäude. Alle Abschreibungen auf Wirtschaftsgüter, für die Sie eine Sonderabschreibung genutzt haben, gehören ebenfalls in das Anlageverzeichnis. Geringwertige Wirtschaftsgüter, die Sie bis zum 31.12.07 angeschafft, hergestellt oder eingelegt haben, müssen Sie in einem laufend zu führenden Verzeichniss dokumentieren. Diese Regelung entfällt ab 2008.

Es bietet sich an, das Muster der Finanzverwaltung als Grundlage zu nehmen und einfach zu erweitern. Lassen Sie dabei Zeilen und Gruppen weg, die Ihr Unternehmen nicht betreffen.

<link aktuelles tipp>Im nächsten Beitrag lesen Sie, warum Kfz- und Fahrtkosten eine besondere Rolle spielen.

Weitere Informationen, wie Sie den Erfolg Ihrer Selbstständigkeit unterstützen, finden Sie im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer.

Das "Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer" führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs