Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

8. Teil der Serie wie Sie einen Pfandkredit aufnehmen

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Sie haben Ihren Pfandkredit genutzt, um einen kurzfristigen Liquiditätsengpass zu überwinden. Inzwischen verfügen Sie wieder über ausreichende Barmittel und wollen Ihr Pfand auslösen. Lesen Sie in diesen Beitrag, wie Sie sich Ihr Pfand zurückholen.

Nach Abschluss des Vertrags für Ihren Pfandkredit und der Übergabe des Pfandes muss Ihnen der Pfandleiher einen Pfandschein aushändigen. Der Pfandschein enthält sämtliche Vertragsbedingungen sowie die AGB des Pfandleihers. Es ist wichtig, dass Sie den Pfandschein sorgfältig aufbewahren, denn dieser ist vergleichbar mit einem Wertpapier. Der Pfandleiher ist berechtigt, das Pfand an jeden auszuhändigen, der den Pfandschein besitzt.

Sie bekommen Ihr Pfand zurück, wenn Sie den Pfandschein vorlegen und den Pfandkredit mit Zinsen und Nebenkosten zurückzahlen. Eine Auslösung ist jederzeit möglich. Zinsen und Nebenkosten fallen immer für den angebrochenen Monat in voller Höhe an, selbst dann, wenn Sie den Pfandkredit nur für einen Tag in Anspruch genommen haben.

Was passier am Verfallstag von Ihren Pfandkredit?

Lösen Sie Ihr Pfand am genannten Verfallstag nicht ein, darf der Pfandleier Ihr Pfand für den Pfandkredit nicht gleich verwerten, sondern frühestens einen Monat nach Eintritt der Fälligkeit. Überziehen Sie Ihren Pfandkredit, fallen während dieser Zeit weiterhin die vereinbarten Zinsen und Kosten an.

Können Sie Ihren Pfandkredit auch nach einem Monat nicht zurückzahlen, haben Sie die Möglichkeit, den Pfand-Vertrag zu verlängern. Sie müssen jedoch die aufgelaufenen Zinsen und Kosten vorher begleichen. Sie können nur die Rückzahlung von Ihrem Pfandkredit zurückstellen. Für eine Vertragsverlängerung von Ihrem Pfandkredit brauchen Sie das Einverständnis des Pfandleihers, Sie haben kein Recht darauf.

Zahlen Sie nach einem Monat nicht vollständig oder fristgerecht, riskieren Sie, dass der Pfandleiher das Pfand öffentlich versteigern lässt. Der Pfandleiher hat nicht die Möglichkeit, Sie auf eine Rückzahlung von Ihrem Pfandkredit zu verklagen. Bringt die Versteigerung weniger als seine Kalkulation, müssen Sie keine Nachzahlung leisten.

Erzielt der Pfandleiher jedoch durch die öffentliche Versteigerung einen höheren Erlös, dürfen Sie eine Auszahlung des Mehrerlöses verlangen. Sie haben dazu zwei Jahre Zeit, danach fällt der Mehrerlös an die Staatskasse.

Weiterführende Informationen, wie Sie einen Pfandkredit bekommen, oder wie Sie einen normalen Bankkredit beantragen, finden Sie im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg