Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

9. Teil der Serie: So sichern Sie sich Ihre Liquidität

 

Von Iris Schuler,

Die meisten Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Liquidität sind langfristig. Bisher haben Sie schon verschiedene Maßnahmen gelesen, wie Sie sich Ihre Liquidität langfristig sichern. Was können Sie jedoch tun, wenn Sie kurzfristig einen Engpass in Ihrer Liquidität haben und ganz schnell etwas für die Liquidität tun müssen? Lesen die in diesem Beitrag, wie Sie kurzfristig und wirksam handeln.

Die meisten Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer <link glossar begriff _blank>Liquidität sind langfristig. Bisher haben Sie schon verschiedene Maßnahmen gelesen, wie Sie sich Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität langfristig sichern. Was können Sie jedoch tun, wenn Sie kurzfristig einen Engpass in Ihrer <link glossar begriff _blank>Liquidität haben und ganz schnell etwas für die <link glossar begriff _blank>Liquidität tun müssen? Lesen die in diesem Beitrag, wie Sie kurzfristig und wirksam handeln.

Sie planen immer mit größter Umsicht, aber können doch kurzfristig in Zahlungsschwierigkeiten kommen, weil zum Beispiel ein Kunde mit hohen Außenständen bei Ihrem Unternehmen plötzlich insolvent ist. Einnahmen, die Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität erhöhen sollten und mit denen Sie fest gerechnet haben, sind verloren. Jetzt brauchen Sie Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer <link glossar begriff _blank>Liquidität, die sofort wirken.

<link glossar begriff _blank>Liquidität sichern: Schreiben Sie zügig Rechnungen

Stellen Sie in dieser Situation zügig Ihre Rechnungen. Schreiben Sie diese sofort nach einem Verkauf, und versenden Sie sie möglichst noch am selben Tag. Zudem sollten Sie möglichst täglich Ihre Zahlungseingänge prüfen. Damit Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität nicht in Gefahr gerät, sollten Sie säumige Zahler frühzeitig an Ihre Schulden erinnern. Häufig genügt schon ein Anruf, denn oft sind verspätete Zahlungen keine Absicht, sondern der Kunde hat die Rechnung schlicht und einfach vergessen. Zahlt der Kunde nach der Erinnerung immer noch nicht, sollten Sie verspätete Rechnungen sofort mahnen. Schließlich geht es um Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität und damit um die Existenz Ihres Unternehmens.

Investitionen bei knapper <link glossar begriff _blank>Liquidität besser verschieben

Ist Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität knapp, sollten Sie Investitionen, falls möglich, verschieben. Denken Sie darüber nach, ob eine Investition wirklich sofort nötig ist. Teilweise wirkt sich schon eine Verschiebung um Tage oder Wochen positiv auf Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität aus.

Es gibt noch weitere Maßnahmen, wie Sie Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität kurzfristig verbessern können, Sie können zum Beispiel mit Gläubigern Ratenzahlungen vereinbaren, Zahlungsziele verkürzen oder Ihre Kosten senken. <link aktuelles tipp>Wie diese Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Liquidität genau funktionieren, erfahren Sie im nächsten Teil dieser Serie.

Ausführliche Tipps, wie Sie sich Ihre Liquidität langfristig erhalten oder wie Sie Ihre Liquidität kurzfristig erhöhen, finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs