Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Es muss nicht immer ein Kredit sein - Teil 1

 

Von Iris Schuler,

Jeder Unternehmer macht sich fortlaufend Gedanken über mögliche Finanzierungen. Ein Kredit ist ein klassisches Finanzierungsmittel, welches hauptsächlich in Anspruch genommen wird. Nach Basel II und der Pflicht zu einem Rating lohnt es sich jedoch mehr denn je über Finanzierungsalternativen zum Kredit nachzudenken. Lesen Sie in diesem Beitrag kurz zusammengefasst, wie Leasing und Factoring funktionieren.

Jeder Unternehmer macht sich fortlaufend Gedanken über mögliche Finanzierungen. Ein Kredit ist ein klassisches Finanzierungsmittel, welches hauptsächlich in Anspruch genommen wird. Nach Basel II und der Pflicht zu einem Rating lohnt es sich jedoch mehr denn je über Finanzierungsalternativen zum Kredit nachzudenken. Lesen Sie in diesem Beitrag kurz zusammengefasst, wie <link glossar begriff _blank>Leasing und <link glossar begriff _blank>Factoring funktionieren.

Verlassen Sie sich bei einer Finanzierung nicht nur auf den klassischen Kredit, weil dieser häufig schwer zu bekommen ist. Außerdem werden Sie durch einen Kredit abhängig von der <link glossar begriff _blank>Bank. Das sollten Sie vermeiden. Als Alternative zum Kredit haben zwei Bausteine in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen: <link glossar begriff _blank>Leasing und <link glossar begriff _blank>Factoring.

Wie können Sie <link glossar begriff _blank>Leasing als Alternative zum Kredit nutzen?

<link glossar begriff _blank>Leasing bedeutet eine langfristige Miete. Bei jeder Investition können und sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie gleich kaufen müssen. Sie haben nicht ausreichend Eigenkapital? Da bleibt nur noch eine Finanzierung über einen Kredit? Nein, es gibt die Möglichkeit, ein Investitionsgut stattdessen langfristig zu mieten, das bedeutet, es zu leasen. Möglich ist dies zum Beispiel für Autos, Computer, Kopierer, Maschinen und Gebäude.

Die Vorteile beim <link glossar begriff _blank>Leasing als Alternative zum Kredit

- Sie schonen Ihre <link glossar begriff _blank>Liquidität, denn Sie müssen nicht so viel Kapital auf einmal aufbringen wie beim Kauf eines Wirtschaftsguts. Ein Kredit oder ein großer Anteil an Eigenkapital ist nicht notwendig.
- <link glossar begriff _blank>Leasing-Finanzierungen bekommen Sie auch bei schwacher Bonität, die Bedingungen sind auf jeden Fall weniger streng, als bei der Beantragung von einem Kredit.
- Wichtig für Bilanzierer: Das <link glossar begriff _blank>Leasing-Gut bleibt Eigentum des Leasinggebers und geht nicht in Ihr Eigentum über. Das bedeutet, Sie müssen es nicht in Ihre Bilanz aufnehmen. Als Folge verringert sich die Bilanzsumme und rechnerisch verbessert sich Ihre Eigenkapitalquote. Diese ist wichtig, wenn eine <link glossar begriff _blank>Bank für Ihr Unternehmen ein Rating durchführt. <link glossar begriff _blank>Leasing verbessert also Ihre Kreditwürdigkeit bei der <link glossar begriff _blank>Bank. Sie könnten einen Kredit nun zu besseren Konditionen bekommen.

Auch bei geringer <link glossar begriff _blank>Liquidität kann nicht nur ein Kredit helfen. In diesem Fall gibt es ebenfalls eine Finanzierungsalternative zum Kredit: das Sale-and-lease-back-leasing.

Bei einem Liquiditätsengpass ist diese Form des Leasings für Sie vielleicht ein guter Ausweg. In diesem Fall verkaufen Sie einen Teil des Betriebseigentums an eine Leasinggesellschaft. Das könnte ein Auto sein oder eine Immobilie. Anschließend mieten Sie das verkaufte Teil sofort wieder. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Sie können über den Verkaufserlös sofort verfügen, haben keine langen Antragszeiten wie bei einem Kredit und zahlen zukünftig regelmäßig kleinere Summen als Leasingraten.

<link aktuelles tipp>Im zweiten Teil dieser Miniserie lesen Sie, wie Sie Factoring nutzen.

Bestens informiert über alle Aspekte rund um Ihre Finanzierung sind Sie mit einem Abo des Newsletters Selbstständig heute.

„Selbstständig heute“ ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs